Werbung

Nachricht vom 28.11.2016    

Neujahrskonzert 2017 mit dem Salonorchester Elz

Das Salonorchester Elz wurde 1986 von Manfred Becker und Waltraud Jung gegründet und besteht fast ausschließlich aus Laienmusikern. Neben mehrfach besetzten Streicherstimmen gehören Klavier, Klarinetten, Querflöten, ein Akkordeon und Schlagzeug zur Besetzung. Ursprünglich widmete sich das Orchester der "gehobenen Unterhaltungsmusik", wie sie in Salons und Kaffeehäusern des 19. Jahrhunderts gespielt wurde; heute umfasst das umfangreiche Repertoire auch Salon- und Charakterstücke, Konzertwalzer, Polkas, Märsche, Tangos und Filmmusik.

Salonorchester Elz. Foto: Veranstalter

Montabaur. Darüber hinaus arbeitet das Orchester regelmäßig mit Sängerinnen und Sängern zusammen, um das Publikum mit bekannten Werken und Arrangements aus Oper, Operette, Musicals und auch aktueller Unterhaltungsmusik zu erfreuen.

Fester Bestandteil im Veranstaltungskalender ist das Neujahrskonzert im Elzer Bürgerhaus. Das Orchester absolviert auch Gastauftritte bei Konzerten anderer Veranstalter; hinzukommen Konzertreisen. In den Jahren 2000 und 2001 nahm das Salonorchester Elz am Festival für Salon- und Caféhausmusik in Bad Wildungen teil und gestaltete das Eröffnungs- und Abschlusskonzert gemeinsam mit dem Hessischen Rundfunk live aus dem Kurpark Bad Wildungen.

2013 übergab Manfred Becker den Dirigentenstab an Lothar Welzel, einen Musikprofi. Lothar Welzel begann schon früh seine musikalische Ausbildung in den Instrumentalfächern Klavier, Orgel und Violine. Nach dem Abitur studierte er an der Musikhochschule Frankfurt/ M. und erwarb dort den musikpädagogischen Abschluss für das Lehramt an Gymnasien. Anschließend erfolgte eine Ausbildung als Orchesterdirigent bei Prof. Jiri Staøék und der Erwerb des Diploms im Fach Klavier.

1986 trat Lothar Welzel sein erstes Engagement als Korrepetitor und Kapellmeister an. Neben Aufführungen von Opern, Operetten und Musicals unter seinem Dirigat gab er Konzerte als Liedbegleiter. Seit 1997 ist er hauptamtliche Lehrkraft für Korrepetition in der Gesangsabteilung der Folkwang-Musikhochschule Essen, daneben leitet er mehrere Chöre und ist als Liedbegleiter und Kammermusikpartner tätig.



Zum Programm:
Der I. Programmteil des Neujahrskonzertes 2017 wird Highlights aus der Welt der Oper enthalten, zum Beispiel die Ouvertüre und Arien aus der Oper „Don Pasquale“ von Gaetano Donizetti, sowie das berühmte „Perlenfischer-Duett“ für Tenor und Bariton aus der Oper „Les pêcheurs de perles“ von Georges Bizet.

Im II. Teil stehen Werke der Wiener Operette auf dem Programm. So werden Melodien aus der „Fledermaus“ von J. Strauß und aus „Das Land des Lächelns“ von F. Lehár zu Gehör gebracht. Werke für Solo-Klarinette bzw. Solo-Violine und Orchester von Rossini und Morricone werden ebenfalls Bestandteil des abwechslungsreichen Programms sein.

Hochkarätige Solisten werden mit von der Partie sein. Zudem werden Mitglieder des Royal Balletts Elz einen tänzerischen Akzent setzen.

Beginn: 18 Uhr | Einlass: 17.30 Uhr. Eintrittskarten: Vorverkauf 15 Euro | Abendkasse 17 Euro. Kartenvorverkauf I Vorverkaufsstellen: Tourist-Information Verbandsgemeinde Montabaur, Konrad-Adenauer-Platz 8, 56410 Montabaur, Telefon: (0 26 02) 126 – 777. Buchhandlung „ErLesenes“, Kirchstraße 16, 56410 Montabaur, Telefon: (0 26 02) 53 33. www.proticket.de.

Veranstalter: Stadt Montabaur; Info-Telefon: (0 26 02) 126 – 312.


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neujahrskonzert 2017 mit dem Salonorchester Elz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Riesenparty mit den "Westerwald RockerZ" in Oberhonnefeld-Gierend

Oberhonnefeld-Gierend. Rot und schwarz gewandet, füllten die Bandmitglieder die große Bühne: Im Hintergrund Thomas Fuchs ...

Entertainment pur: "The Greatest Showduo" begeisterte in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Da beide Künstler, Marion Willmer und Nigel Casey mit ihrer eigenen Begeisterung und Freude am Singen ...

"Kultur lohnt sich": Der Kulturpreis Westerwald wird erneut ausgelobt

Region. Mit dem Preis soll eine durch Leben oder Werk der Region Westerwald verbundene natürliche oder juristische Person ...

Die Osterkirmes in Neuwied 2024 lockt mit buntem Programm und Riesenrad

Neuwied. Auch in diesem Jahr ist der Kirmes-Saisonstart für die Neuwieder Schausteller und Schausteller aus der Umgebung ...

"Filmreif-Kino!" in Hachenburg zeigt: "My Sailor, My Love"

Hachenburg. Im Vormittagsprogramm der besonderen Filmreihe von Cinexx Hachenburg und der Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle ...

"VOICES" mit zwei Spitzenchören: Forum Selters startet Saison mit großem Chorkonzert

Selters. Die ChoryFeen unter der Leitung von Jessica Burggraf singen ein breit gefächertes Repertoire aus Pop- und Rocktiteln, ...

Weitere Artikel


Eisbachtaler Sportfreunde feiern 50-jähriges Bestehen

Nentershausen. Dabei hätten die „Eisbären“, wie der Verein aus Nentershausen gerufen wird, beinahe das Jubiläum verpasst, ...

Weihnachtliche Spendenaktion für das Frauenhaus Westerwald

Hachenburg. Gerade vor Weihnachten ist es ein schwerer und mutiger Schritt, die Entscheidung zu treffen, die Weihnachtstage ...

Jahresabschlussschießen der Schützengesellschaft Selters

Selters. Hier durften neben den Mitgliedern des Vereins auch alle interessierten Freunde und Familienmitglieder der Schützen ...

Kinderherzen erobern das Rathaus der Karnevalshochburg Rennerod

Rennerod. Der Präsident Thomas Grahl holte seine neue schlagkräftigste Truppe hervor, der keiner widerstehen kann. Sage und ...

Forstwirtschaftsmeister braucht das Land

Hachenburg. Insgesamt 193 Forstwirtschaftsmeister würden bei Landesforsten Rheinland-Pfalz mittelfristig benötigt erläuterte ...

Anny Hartmann in der Hachenburger Stadthalle

Hachenburg. Wer folgt Gauck als präsidialer Grüß-August? Woher hat Donald Trump bloß seine Perücke? Bekommen Flüchtlinge ...

Werbung