Werbung

Nachricht vom 27.11.2016    

Überraschungsgast berichtete den 555ern über Solarenergie

Für die „555er“ im Buchfinkenland ging ein Jahr mit vielen Aktivitäten zu Ende. Bei einem Wanderstopp in der Horbacher St. Laurentiuskapelle berichtete ein Überraschungsgast über moderne Solarenergie. Die Senioren zeigten sich mit den erlebten Aktivitäten sehr zufrieden. Das Programm für das kommende Jahr ist bereits in Arbeit.

Zwischenstopp für die letzten 555 Schritte im Jahr 2016 war in der Horbacher Laurentiuskapelle, wo Markus Schmidt (in der Mitte) von der Firma SCuV die Senioren über die Nutzung der Solarenergie und die Anlage auf dem Horbacher Altenheim informierte. Foto: privat

Buchfinkenland. Die vielfältigen Aktivitäten der „555er“ im Buchfinkenland und benachbarter Orte für 2016 endeten wieder mit dem Verzehr von schmackhaften Martinsbrezeln im Gasthaus „Zum grünen Baum“ in Horbach. Doch wie immer waren vor dem abschließenden gemütlichen Kaffeeklatsch anstrengende 555 Schritte zu gehen, was aber auch diesmal trotz dunkler Wolken für die meisten der Ü 80er nicht schwer fiel. Und wem das doch zu viele Schritte waren, der oder die durfte in den die Gruppe begleitenden Kleinbus einsteigen.

Zwischenstation war die Horbacher St. Laurentiuskapelle, wo ein „Überraschungsgast“ auf die Seniorinnen und Senioren aus Hübingen, Gackenbach und Horbach und angrenzender Kleinregionen wartete. Der Gast gab sich schnell als Markus Schmidt, Geschäftsführer der in Montabaur ansässigen Solarfirma Schmidt Consulting & Vertrieb (SCuV), zu erkennen. „Ohne unsere Sonne ist das Leben auf der Erde undenkbar“ stellte der Überraschungsgast in seinem kurzen Vortrag in der eigens für diesen Nachmittag beheizten Kapelle einleitend fest. Danach erläuterte er die Möglichkeiten zur Nutzung der Solarenergie. Die Sonne schicke uns als deren Nutzer keine Rechnung, weshalb es nahe liege, deren Kraft zur Energiegewinnung zu nutzen. Immerhin entspreche das auf der Erdoberfläche einfallende Sonnenlicht etwa dem 10.000-fachen des weltweiten Energiebedarfs, so Schmidt. Dies geschehe mit der Photovoltaik-Technik, mit deren Hilfe die Energie der Sonne in elektrische Energie umgewandelt wird.

„Auch das Senioren- und Kurzeitpflegeheim Ignatius-Lötschert-Haus in Horbach darf sich seit einigen Wochen Betreiber einer Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 207,075 Kilowatt pro Peak nennen“, stellte Markus Schmidt anerkennend fest. 753 monokristalline Photovoltaikmodule erzeugten auf dem großen Flachdach des Altenheimes rund 170.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Das Besondere sei dabei, dass durch den hohen Stromverbrauch der erzeugte Strom nahezu komplett vor Ort in der Senioreneinrichtung verbraucht werde. Dies sei ein wichtiger Beitrag zur Energiewende: Strom dezentral erzeugen, getreu unserem Motto: Umweltschutz und Rendite im Zeichen der Sonne!

Nach dem Zwischenstopp in der Laurentiuskappelle folgten für die 555er die letzten 111 Schritte in diesem Jahr bis zum Gasthaus „Zum grünen Baum“, wo es schon nach Kaffee und leckeren Brezeln duftete. Für die 555er-Organisatoren vom Förderverein des Altenheimes, dem Sportverein Horbach sowie dem Westerwald-Verein Buchfinkenland, blickte dann Uli Schmidt auf die vielen schönen gemeinsamen und geselligen Momente im abgelaufenen Jahr zurück. „Das Programm der 555er für 2017 wird derzeit vorbereitet und wir hoffen, dass auch weitere Seniorinnen und Senioren aus dem Buchfinkenland und darüber hinaus unsere Einladungen annehmen“, meinte Schmidt hoffnungsvoll. Herzlicher Beifall der vielen Anwesenden belohnte die Organisatoren und Helfer aus dem Ignatius-Lötschert-Haus für ihr Engagement. Weitere Infos zu der Aktion „555 Schritte – fit bis ins höchste Alter“ gerne unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Überraschungsgast berichtete den 555ern über Solarenergie

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 84,7 gesunken

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Sonntag, den 16. Mai 7.079 (+20) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 424 aktiv Infizierte, davon 313 Mutationen. Lockerungen rücken immer näher.


Autobahnpolizei Montabaur zog Fahrer auf A 3 aus dem Verkehr

Im Zuge von allgemeinen Verkehrskontrollen auf der Autobahn wurden an dem Wochenende 14. bis 16. Mai bei mehreren Verkehrsteilnehmern Alkohol- und Drogenbeeinflussung festgestellt. Die Weiterfahrt wurde jeweils untersagt. Zudem werden Zeugen für Diebstahl von Absicherungsmaterial gesucht.


Kostenlose Corona-Schnelltests im Drive- und Walk-In Westerburg

Es geht kaum schneller und einfacher: Online einen Termin buchen, kurz an der Teststation anhalten, Schnelltest im Auto und zum Einkaufen, nach Hause oder auf die Arbeit fahren. Das Ergebnis und Testzertifikat, zum Beispiel zum Einlass beim Friseur, erhält man 15 bis 30 Minuten später per SMS und E-Mail.


„Westwood Dynamite“: Wahl-Niedersachse bleibt dem Westerwald treu mit eigenem Modelabel

Florian Müller ist das beste Beispiel dafür, dass man den Westerwald immer im Herzen behält. Aufgewachsen in Borod zog es ihn nach Hannover. Dort entdeckte er seine Liebe zur Wäller Heimat wieder und betreibt seit 2017 das Westerwälder Label für Mode & Accessoires "Westwood-Dynamite". Eine Geschichte über Heimatliebe, Mut und Kreativität. [Anzeige]


DLRG Ortsgruppe Bad Marienberg betreibt weiteres Testzentrum

Am 17. Mai 2021 eröffnete die DLRG Ortsgruppe Bad Marienberg mit tatkräftiger Unterstützung der DLRG Ortsgruppe Westerburg ein Schnelltestzentrum in Bad Marienberg. Auf Initiative der Werbegemeinschaft Bad Marienberg wurde das Zentrum in der Bismarckstraße 3 direkt neben der Praxis Dr. Morstadt im verkehrsberuhigten Bereich eingerichtet.




Aktuelle Artikel aus der Region


DLRG Ortsgruppe Bad Marienberg betreibt weiteres Testzentrum

Bad Marienberg. Die Werbegemeinschaft möchte damit den Bürgerinnen und Bürgern ein spontanes und zentrumsnahes Testangebot ...

Kostenlose Corona-Schnelltests im Drive- und Walk-In Westerburg

Westerburg. So funktioniert die neue Teststelle in Westerburg, die am 19. Mai 2021 auf dem Parkplatz am Tennisplatz zwischen ...

Gefährlicher Arzneiwirkstoff: Warnung vor Potenzmittel Maxidus

Koblenz. Tadalafil ist im Arzneimittel Cialis zugelassen, hat aber selbst bei bestimmungsgemäßem Gebrauch Nebenwirkungen ...

Der Dreikirchenweg lädt zum Erkunden ein

Westerburg. Ein kurzer, aber besonderer Rundweg gehört obendrein zu den Angeboten: der Dreikirchenweg. Er führt auf 3,4 Kilometer ...

Nicole nörgelt… über Bräute, Gemeinschaften und nervige, kleine Dinge

Achja. Gesunder Menschenverstand.
Wer in letzter Zeit aufmerksam die Corona-Meldungen aus der Region verfolgt hat, konnte ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 84,7 gesunken

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI am Samstag bei 84,7, Vortag 91,1, ...

Weitere Artikel


Beim Abbiegen PKW übersehen - Fahrerin schwer verletzt

Gemünden. Eine 66-jährige Fahrerin wollte mit ihrem PKW nach links abbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden 19-Jährigen, ...

Christkindlmarkt Altstadt Hachenburg öffnete Augen und Herzen

Hachenburg. Auf dem Festplatz in Altstadt hatten sich viele fleißige Helfer eingefunden, die alljährlich den Christkindlmarkt ...

SG Marienhausen überwintert auf Platz fünf

Marienhausen. In der 3. und 9. Minute fielen die Tore und es stand 0:2. Die SG Marienhausen/Wienau ihrerseits nutze in der ...

Die Geheimnisse menschlicher Mimik waren Thema

Region. Das Thema „Gesichter lesen, Emotionen verstehen – die Geheimnisse der menschlichen Mimik entschlüsseln“, das der ...

Organisierte Diebe klauten Kompletträder und Freizeitkleidung

Niederahr. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 24./25. November wurden von insgesamt 10 fabrikneuen PKW, die auf einem ...

Drei Verkehrsunfälle im Raum Montabaur

Montabaur. Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagnachmittag, 26. November gegen 14.50 Uhr auf der B 255 im Bereich ...

Werbung