Werbung

Nachricht vom 16.11.2016    

Manfred Fetz aus Hübingen wird vermisst

Seit Dienstag, den 15. November, 20:45 Uhr wird der 53-jährige Manfred Fetz aus Hübingen vermisst. Fetz ist seit dieser Zeit zu Fuß von zuhause in unbekannte Richtung unterwegs.

Manfred Fetz aus Hübingen wird vermisst. Foto: Polizei

Hübingen. Nachdem in den Nachtstunden bereits umfangreiche Suchmaßnahmen durch Polizei, Freiwillige Feuerwehr, THW und DRK unter Zuhilfenahme eines Mantrailerhunds und einer Drohne mit Wärmebildkamera der Freiwilligen Feuerwehr stattgefunden haben, wird am heutigen Mittwoch, den 16. November Mithilfe eines Polizeihubschraubers die Suche fortgesetzt. Bislang liegen jedoch keine Hinweise auf den möglichen Aufenthaltsort des Vermissten vor.

Manfred Fetz kann wie folgt beschrieben werden: Altersgemäßes Aussehen, 1,85 Meter groß, schlank, 89 Kilogramm, Schuhgröße 44, Stirnglatze, graues kurzes Haar, angegrauter Dreitagebart, Augenfarbe: blau-grün.

Bekleidet ist Manfred Fetz mit: dunkelgrüne Outdoorhose, dunkelgrüne Softshelljacke, halbhohe Wanderschuhe. Als unveränderliches Kennzeichen hat Manfred Fetz eine Amputation des vorderstes Glieds des linken Zeigefingers.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Montabaur unter 02602/9226-0.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Manfred Fetz aus Hübingen wird vermisst

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Steinebacherin sammelt mit Filzarbeiten 2.000 Euro für stationäres Hospiz St. Thomas

Dernbach / Steinebach. „Meine Filzarbeiten bereiten so vielen Menschen Freude, da war die Entscheidung schnell getroffen, ...

Rehe fragte nach dem "Warum?" des Kahlschlags am Rad- und Wanderweg

Rehe. Das Thema des radikalen Kahlschlags des Rad- und Wanderwegs bei Rehe beherrscht und beschäftigt Bürger aus Rehe, aber ...

Impfbus im Westerwald unterwegs

Region. „Die Impfbusse waren diese Woche wieder erfolgreich im Einsatz. Allein am Standort der TSG Kaiserslautern haben rund ...

Zeugen gesucht: gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr auf der L 300 bei Seck

Seck. Am Freitag, dem 22. Oktober zwischen vermutlich 22 und 23 Uhr wurden durch einen unbekannten Täter absichtlich zwei ...

Brennende Mülltonne im Stadtgebiet Hachenburg: Polizei sucht Zeugen

Hachenburg. Am 22. Oktober wurde gegen 15 Uhr ein brennendes Abfallbehältnis im Stadtgebiet Hachenburg, vor der Westerwaldbank, ...

Kloster und Burg Ehrenstein: ganz viel Geschichte im Tal der Wied

Ehrenstein. Eine Burg gleich neben einem Kloster, nicht oft findet man diese Gebäude so eng nebeneinander. In der Gemeinde ...

Weitere Artikel


Adventsprogramm im Zoo Neuwied

Neuwied. Auch in diesem Jahr bietet der Zoo Neuwied wieder ein spannendes Advents-Programm für Zoobesucher aller Altersklassen ...

Westerburger Schüler im Zentrum der Politik

Westerburg/Berlin. Sie übernehmen dabei die Rolle von Bundesratsmitgliedern oder Medienvertretern, die live auf Twitter berichten. ...

Neuer Dekanatsjugendreferent im Dekanat Bad Marienberg

Westerburg. Nach der Begrüßung durch Jugendpfarrerin Anja Steinke gab Dekan Fries einen Rück- und Ausblick zur dekanatlichen ...

Am 17. November Demonstration in Hachenburg

Hachenburg. Die Demonstration am Donnerstag wurde von der Kreisverwaltung auf dem „Alten Markt“ genehmigt. Der Verein für ...

Hachemer ist neuer Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes

Neuwied. Der 47-jährige steht seit 2012 als Präsident des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Rheinland-Pfalz an der Spitze der ...

25. November: Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Hachenburg. 1999 wurde dieser Gedenktag von den Vereinten Nationen anerkannt und zum internationalen Tag zur Beseitigung ...

Werbung