Werbung

Nachricht vom 30.10.2016    

„Erntedank“ zum Oktobermarkt in Montabaur

Herbstzeit ist Erntezeit und genau das spiegelte die Montabaurer Fußgängerzone am Sonntag wider: Zum traditionellen Oktobermarkt, der auch in diesem Jahr vom Bauernmarkt dominiert wurde, boten Erzeuger aus der Region ihre Waren frisch wie anno dazumal an. Über 50 Direktvermarkter und Händler waren der Einladung der Werbegemeinschaft Montabaur aktuell gefolgt.

Frisches Obst und Gemüse aus der Region fand beim Bauernmarkt in der Montabaurer Innenstadt viele Interessenten. Fotos: menzel-online.de

Montabaur. Auf dem Adenauer-Platz ergänzte ein privater Trödelmarkt das Geschehen in der Kreisstadt. Viele der ortsansässigen Geschäfte beteiligten sich zudem am „Verkaufsoffenen Sonntag“ am 30 Oktober.

Bunt wie das Herbstlaub war auch in diesem Jahr wieder das Angebot der Beschicker des Bauernmarktes in der Fußgängerzone von Montabaur. Vorwiegend Direktvermarkter aus der Region zeigten am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein die Früchte ihrer Arbeit des Jahres. Obst und Gemüse gab es hier ebenso wie Eier, Käse, Honig, Marmeladen und Säfte. Fleisch und Wurst konnten die Wäller hier sowohl frisch einkaufen, als auch in verarbeiteter Form zum direkten Verzehr kosten. Die persönliche Begegnung der Verbraucher mit den Erzeugern ist für viele Aussteller auf dem Markt fast noch wichtiger, als der Kassenbestand am Abend: „Wir möchten, dass unsere Kunden sehen und lernen, wer hinter den Produkten steht, die sie bei uns kaufen“ erklärte ein Imker, der zu jeder seiner Honigsorten auch gleich die Region nennen konnte, in der seine Bienen den Nektar gesammelt hatten.

Neben so vielen leckeren und größtenteils ökologisch erzeugten Schmankerln kam auch das Auge nicht zu kurz: Blumenschmuck für den herbstlichen Balkonkasten oder Gestecke für die Wohnung fanden reißenden Absatz. Selbst das eine oder andere Accessoire für den Advent wanderte über die improvisierten Theken der Anbieter. Schade nur, dass zwischen den einzelnen Ständen viele Lücken durch nicht angereiste Anbieter entstanden.

In den Geschäften der Innenstadt hatten sich viele Anbieter speziell zum Oktobermarkt eigene Aktionen einfallen lassen und lockten mit Angeboten und kostenfreien Proben. Im Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsfest gibt es in diesem Jahr auch wieder die beliebten Einkaufsgutscheine in unterschiedlicher Stückelung, mit denen der Beschenkte dann selbst wählen kann, was bei ihm unter dem Tannenbaum liegt. Diese Gutscheine gibt es bei der Tourist-Info, bei der Sparkasse und bei der Naspa für 5, 10 oder 25 Euro.

Während das Feilschen bei den kommerziellen Händlern eher Glückssache war, konnten Schnäppchenjäger auf dem Konrad-Adenauer-Platz bei den privaten Trödelanbietern richtig zuschlagen: Hier war das Angebot so bunt und oft kurios, wie selten. Offenbar haben die Montabaurer die vergangenen verregneten Tage ausgiebig genutzt, Keller und Speicher zu entrümpeln. -wmz-


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: „Erntedank“ zum Oktobermarkt in Montabaur

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Zwei Verkehrsunfälle mit verletzten Motorradfahrern

Am Sonntag nahm die Polizei nach einem Unfall mit einem leicht verletzten Kradfahrer zwischen Stein-Wingert und Giesenhausen noch einen weiteren Alleinunfall eines Motorradfahrers zwischen Niederroßbach und Oberroßbach auf. Dieser Fahrer erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus geflogen werden.


Region, Artikel vom 20.09.2020

Panzergranate in Hilgert erfolgreich gesprengt

Panzergranate in Hilgert erfolgreich gesprengt

In der Gemarkung Hilgert wurde von einem Spziergänger eine Panzergranate gefunden, die am heutigen Sonntag, 20. September, um 11 Uhr kontrolliert gesprengt wurde. Dazu mussten ab 9 Uhr Teile der Ortsgemeinde Hilgert evakuiert werden.


Musikverein verwandelte Sessenhausen in ein Weindorf

Auf Anregung von Hans Rosenkranz, der schon mit dem Aufbau einer Jugendkapelle begonnen hatte und durch die Unterstützung der Gemeinde Sessenhausen, kamen am 1. Januar 1970 Eltern zur Gründung des Musikverein Sessenhausen e.V. zusammen. 50 Jahre, 8 Vorsitzende und 9 Dirigenten später sollte unter dem Vorsitz von Sebastian Fein und unter der musikalischen Leitung von Michael Müller in diesem Jahr ein großes Fest zum Jubiläum ausgerichtet werden.


Region, Artikel vom 20.09.2020

Obstdiebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Obstdiebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Jetzt im beginnenden Herbst locken am Wegesrand noch immer viele süße Früchte. Wer ungefragt sich an privaten Obstbäumen bedient, der begeht einen Diebstahl. Da ist die Menge ganz egal, ob ein Apfel oder ein ganzer Sack voll. Früher war es mal Mundraub, heute ist es Diebstahl, der eine Strafe, meist in Form einer Geldbuße nach sich zieht.


Region, Artikel vom 21.09.2020

Mit abgebrochenen Schraubenziehern fing alles an

Mit abgebrochenen Schraubenziehern fing alles an

Zu einem besonderen Dienstjubiläum konnte Thomas Weidenfeller, Ortsbürgermeister von Nentershausen, jüngst Christoph Stradl gratulieren: Der 53-Jährige kann im September 2020 auf ein Vierteljahrhundert als festangestellter Gemeindearbeiter in Nentershausen zurückblicken.




Aktuelle Artikel aus der Region


Mit abgebrochenen Schraubenziehern fing alles an

Nentershausen. Der in seinem Heimatort bei der Firma Artur Steinebach ausgebildete, gelernte Bauschlosser kam seinerzeit ...

Panzergranate in Hilgert erfolgreich gesprengt

Hilgert. Die bei Hilgert aufgefundene Panzergranate wurde heute Vormittag durch den Kampfmittelräumdienst planmäßig und ohne ...

Zwei Verkehrsunfälle mit verletzten Motorradfahrern

Giesenhausen. Am Sonntag, 20. September 2020, gegen 11:40 Uhr, wurden die Rettungskräfte über einen Verkehrsunfall mit einem ...

Corona: Sternstunde der Ethik?

Montabaur. Panik, Aufgeregtheit, Verschwörungstheorien, Überdruss und vorsichtiger Optimismus: Stimmungsmäßig waren die letzten ...

Obstdiebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Region. Viele Obstbauern und Privatleute kennen nur zu gut das Problem. Die Früchte an einem Baum nehmen sukzessive ab oder ...

Vincenz Virtuell – live-Chat zum Thema „Herausforderung Corona“

Limburg. Die Premiere bestreitet Chefarzt Prof. Dr. Stephan Steiner unter dem Schwerpunktthema „Herausforderung Corona“ am ...

Weitere Artikel


Verkehrssünder und Unfälle im Raum Hachenburg

Langenbach. Am frühen Samstagmorgen, 29. Oktober ereignete sich gegen 1.30 Uhr auf der K 27 von Langenbach aus kommend in ...

Zweimal Party-Schlägereien

Wied. Am frühen Sonntagmorgen, 30. Oktober, kam es gegen 1.15 Uhr in Wied während einer Feier zu einer handfesten Auseinandersetzung. ...

SG Marienhausen II lässt Punkte in Siershahn liegen

Siershahn. In der 12. Minute bekam die SG Marienhausen/Wienau einen Foulelfmeter zugesprochen, der unhaltbar von Guilliano ...

Herbstumfrage: Gute Stimmung beim Handwerk

Koblenz. Die Wirtschaftslage im Handwerk ist weiterhin gut, die Prognosen stimmen optimistisch – so lässt sich die aktuelle ...

Die besten Sketche von Loriot in Brückrachdorf

Dierdorf. „Ein Abend mit Loriot“, dem Meister des deutschen Humors – dargeboten von „Die Findlinge“ in einem heiteren Sketch-Programm ...

Zweimal Unfallflucht – ein Fahrzeug wird noch gesucht

Oberhaid/Wirges. Gegen 2:35 Uhr am frühen Sonntagmorgen, den 30. Oktober fuhr ein PKW VW mit offenbar überhöhter Geschwindigkeit ...

Werbung