Werbung

Nachricht vom 17.10.2016    

Industriegebiet-Cup- Erlös ging an Sebastian Stahl-Stiftung

Am Samstag, den 17. September, fand im Waldstadion Sainscheid der siebte Industriegebiet-Cup statt. An dem Turnier, das die Thekenmannschaft (TM) Sainscheid organisierte, nahmen sieben Mannschaften teil, die den Zuschauern viele spannende Spiele auf hohem Niveau lieferten.

Cornelia und Andres Stahl nahmen stellvertretend für die Sebastian Stahl-Stiftung von den Vorstandsmitgliedern der TM Sainscheid, Wolfgang Zahn (Vorsitzender, von rechts), Jakob Janzen (Sportabteilung) und Dirk Schwarz (Schatzmeister, links) den Spendenscheck in Höhe von 800 Euro entgegen. Foto: Ulrike Preis

Langenhahn. Den Erlös der Veranstaltung spendete der Vorstand jetzt der Sebastian Stahl-Stiftung. „Der gute Umsatz und der Verzicht auf Pokale ließ die Kasse gut füllen. Dank gilt aber auch unseren Sponsoren“, betonte der Vorsitzende Wolfgang Zahn. Dazu gehörten neben verschiedenen Firmen aus Sainscheid auch Vereine und Privatleute. So konnten sich bei der offiziellen Spendenübergabe im Vereinsheim des SG Langenhahn/Rothenbach Cornelia und Andreas Stahl über einen Spendenscheck in Höhe von 800 Euro freuen. Das Ehepaar, dessen Sohn bei der Flugzugkatastrophe im März 2015 in Frankreich ums Leben kam, bedankte sich herzlich für das Engagement derer, die hinter der großzügigen Spende standen.

"Das ist eine Anerkennung unserer Stiftungsarbeit und gleichzeitig Ansporn für die nächsten Projekte“, hob Andreas Stahl hervor, der seit vielen Jahren aktiv im Vorstand des SG Langenhahn/Rothenbach ist und bis 2015 selbst Fußball im Verein spielte. Für ihn und seine Familie bedeute die Arbeit rund um die Stiftung aktive Trauerarbeit. „So können wir im Namen von Sebastian Gutes tun“, so Stahl weiter. Bisher konnten sie elf Projekte finanziell unterstützen. „Dafür bekamen wir viel Lob und Anerkennung – gerade von Kindertagesstätten und Schulen“, freute sich auch Ehefrau Cornelia. Ihr Sohn Sebastian war selbst aktiver Fußballspieler der SG Langenhahn/Rothenbach und bis vor einigen Jahren auch in der TM Sainscheid.

Mit Spaß und Teamgeist traten die sieben teilnehmenden Fußballmannschaften gegeneinander an. Nach insgesamt neun hochinteressanten Gruppenspielen standen die Finalisten fest. Die Spieler von Jung Elektrotechnik gewannen das Endspiel mit 4:0 Toren gegen Holzapfel Group II und sicherten sich den Turniersieg und damit den begehrten Wanderpokal. Im Spiel um Platz 3 konnte sich die Freiwillige Feuerwehr Westerburg mit 0:3 Toren gegen Gestamp Griwe durchsetzen. Weitere Teilnehmer waren Bofrost, Holzapfel Group I und das Wendland CrossTeam.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Industriegebiet-Cup- Erlös ging an Sebastian Stahl-Stiftung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

In Anpassung an Bedürfnisse der Kunden und Marktbedingungen, schließt die Sparkasse Westerwald-Sieg Ende August im Landkreis Altenkirchen die Geschäftsstellen Birken-Honigsessen, Scheuerfeld und Weitefeld und im Westerwaldkreis die Geschäftsstellen Hof, Höhn und Nistertal.


Reisebus entwendet und angeblich Geldautomat aufgebrochen

AKTUALISIERT. Die Polizeidirektion Montabaur bittet um sachdienliche Zeugenaussagen zu dem Diebstahl eines blauen Reisebusses mit der Aufschrift "Königs Reisen" in Wirges und dem Diebstahl der Geldkassette aus einem Geldautomaten der Postbank in Montabaur. Der Automat war wahrscheinlich mit einem Nachschlüssel geknackt worden.


Region, Artikel vom 03.07.2020

Corona: Keine weiteren Fälle in Marienrachdorf

Corona: Keine weiteren Fälle in Marienrachdorf

Am 3. Juli gibt es 381 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 343 wieder genesen. 181 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Positive Nachrichten gibt es aus Marienrachdorf.


Verbandsgemeindefeuerwehr Montabaur freut sich über vier neue Fahrzeuge

„Das habe ich in meiner 50-jährigen Feuerwehrzugehörigkeit noch nicht erlebt“, freut sich Hans-Joachim Klimke, stellvertretender Wehrleiter der Verbandsgemeindefeuerwehr Montabaur, bei der offiziellen Übergabe. Er meint damit, dass es wohl die größte Anschaffungsmaßnahme en bloc seit Jahrzehnten für die Feuerwehr ist. Sie war dringend notwendig geworden, nachdem mehrere Fahrzeuge „in die Jahre“ gekommen waren. In der vergangenen Woche übergab Andree Stein, Erster Beigeordneter und Brandschutzdezernent der Verbandsgemeinde (VG) Montabaur die Fahrzeuge offiziell in die Hände der Feuerwehr.


Schwere Verletzungen durch Überschläge nach Kollision mit Baumstumpf

Am Mittwoch verlor ein Autofahrer auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen PKW, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baumstumpf, was zu Überschlägen führte. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Ursächlich dürfte Alkoholkonsum des Fahrers gewesen sein.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: Keine weiteren Fälle in Marienrachdorf

Montabaur. Erfreuliche Nachrichten zum Wochenende: Alle Testergebnisse der Kinder im Kindergarten Marienrachdorf, als auch ...

43.000 Windeln für Babys und Kleinkinder in Camp Moria

Unnau. Stelleninhaberin Nadine Bongard ließ die katastrophale Situation im Flüchtlingslager Moria keine Ruhe. Sie informierte ...

Musiker aus dem Gelbachtal spielten Mutmacher-Konzert

Horbach. Dieses Mutmacher-Konzert war als solidarisches Zeichen der Musiker aus dem Gelbachtal und des Fördervereins der ...

Reisebus entwendet und angeblich Geldautomat aufgebrochen

Wirges. Heute Nacht (3. Juli) kam es gegen 1:30 Uhr zu einem Einbruch bei einem Busunternehmen in Wirges. Bisher unbekannte ...

Verbandsgemeindefeuerwehr Montabaur freut sich über vier neue Fahrzeuge

Montabaur. Auch Feuerwehrautos sind trotz intensiver und guter Pflege nicht vor dem Alter gefeit, nach durchschnittlich 30 ...

Viel erleben auf dem Radrundweg Seenplatte (I)

Montabaur. Ein weiteres Highlight der Tour ist der große Abenteuerspielplatz bei Steinen-Dreifelden. Dieser Waldspielplatz ...

Weitere Artikel


Firmeneinbruch in Roßbach – Zeugen gesucht

Roßbach. Durch Aufbrechen eines Rolltores gelangten die unbekannten Täter in die gemeinsam genutzte Lagerhalle der beiden ...

Lange Staus auf der A 3 nach Verkehrsunfall bei Wirges

Wirges. Ein Lkw-Fahrer war am Montag, 17. Oktober, gegen 14.50 Uhr, aufgrund eines Fehlers beim Fahrstreifenwechsel, nach ...

Mammut-Projekt Pflegereform ist Thema am 26. Oktober

Horbach. Bei einem Informationsabend am Mittwoch, den 26. Oktober, im Ignatius-Lötschert-Haus in Horbach werden die vielfältigen ...

Aufruf an die Bürgerschaft in Hachenburg

Hachenburg. Mit Abscheu und Entsetzen hat Stadtbürgermeister Karl-Wilhelm Röttig auf eine vom sogenannten "Dritten Weg" angemeldete ...

„555-er“ zu Gast im Barockschloss Oranienstein

„Wir waren in unserem Leben schon auf Burg Eltz und haben das Schloss Neuschwanstein gesehen, ebenso wie das in Versailles. ...

Frauensachenflohmarkt in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht eine Lösung dieses großen Problems jeder Frau zu finden. Am Samstag, ...

Werbung