Werbung

Nachricht vom 17.10.2016    

Industriegebiet-Cup- Erlös ging an Sebastian Stahl-Stiftung

Am Samstag, den 17. September, fand im Waldstadion Sainscheid der siebte Industriegebiet-Cup statt. An dem Turnier, das die Thekenmannschaft (TM) Sainscheid organisierte, nahmen sieben Mannschaften teil, die den Zuschauern viele spannende Spiele auf hohem Niveau lieferten.

Cornelia und Andres Stahl nahmen stellvertretend für die Sebastian Stahl-Stiftung von den Vorstandsmitgliedern der TM Sainscheid, Wolfgang Zahn (Vorsitzender, von rechts), Jakob Janzen (Sportabteilung) und Dirk Schwarz (Schatzmeister, links) den Spendenscheck in Höhe von 800 Euro entgegen. Foto: Ulrike Preis

Langenhahn. Den Erlös der Veranstaltung spendete der Vorstand jetzt der Sebastian Stahl-Stiftung. „Der gute Umsatz und der Verzicht auf Pokale ließ die Kasse gut füllen. Dank gilt aber auch unseren Sponsoren“, betonte der Vorsitzende Wolfgang Zahn. Dazu gehörten neben verschiedenen Firmen aus Sainscheid auch Vereine und Privatleute. So konnten sich bei der offiziellen Spendenübergabe im Vereinsheim des SG Langenhahn/Rothenbach Cornelia und Andreas Stahl über einen Spendenscheck in Höhe von 800 Euro freuen. Das Ehepaar, dessen Sohn bei der Flugzugkatastrophe im März 2015 in Frankreich ums Leben kam, bedankte sich herzlich für das Engagement derer, die hinter der großzügigen Spende standen.

"Das ist eine Anerkennung unserer Stiftungsarbeit und gleichzeitig Ansporn für die nächsten Projekte“, hob Andreas Stahl hervor, der seit vielen Jahren aktiv im Vorstand des SG Langenhahn/Rothenbach ist und bis 2015 selbst Fußball im Verein spielte. Für ihn und seine Familie bedeute die Arbeit rund um die Stiftung aktive Trauerarbeit. „So können wir im Namen von Sebastian Gutes tun“, so Stahl weiter. Bisher konnten sie elf Projekte finanziell unterstützen. „Dafür bekamen wir viel Lob und Anerkennung – gerade von Kindertagesstätten und Schulen“, freute sich auch Ehefrau Cornelia. Ihr Sohn Sebastian war selbst aktiver Fußballspieler der SG Langenhahn/Rothenbach und bis vor einigen Jahren auch in der TM Sainscheid.

Mit Spaß und Teamgeist traten die sieben teilnehmenden Fußballmannschaften gegeneinander an. Nach insgesamt neun hochinteressanten Gruppenspielen standen die Finalisten fest. Die Spieler von Jung Elektrotechnik gewannen das Endspiel mit 4:0 Toren gegen Holzapfel Group II und sicherten sich den Turniersieg und damit den begehrten Wanderpokal. Im Spiel um Platz 3 konnte sich die Freiwillige Feuerwehr Westerburg mit 0:3 Toren gegen Gestamp Griwe durchsetzen. Weitere Teilnehmer waren Bofrost, Holzapfel Group I und das Wendland CrossTeam.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Industriegebiet-Cup- Erlös ging an Sebastian Stahl-Stiftung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 30.06.2020

Wissenschaft entdeckt Oasen im Westerwald

Wissenschaft entdeckt Oasen im Westerwald

GASTBEITRAG | Im Herzen der Kroppacher Schweiz interessieren sich Universitäten für die Bedeutung naturbelassener Gewässer und erforschen mit modernstem Aufwand das Verhalten der Fische im Fließgewässer und Fischzug sowie Insekten an der Großen Nister.


Corona: Zehn neue Fälle in VG Selters – Kita geschlossen

Am 30. Juni gibt es 380 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 343 wieder genesen. 42 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. In der VG Selters gibt es seit Samstag aktuell zehn neue Fälle in einer Großfamilie. Kita in Marienrachdorf und eine Klasse der Grundschulklasse geschlossen. Kinder, Erzieher und Lehrer in Quarantäne.


Nach Verfehlungen: Lehrer klagt gegen Eintrag in Liste "Beschäftigungshindernisse"

Ein ehemaliger Lehrer hat kein Rechtsschutzbedürfnis für die von ihm erhobene Klage, mit der er die Löschung seines Eintrags in einer von der Schulverwaltung des Landes Rheinland-Pfalz geführten Liste über „Beschäftigungshindernisse“ begehrt. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.


Feierliche Übergabe der Abschlusszeugnisse in Hachenburg

Trotz, oder auch gerade wegen den Einschränkungen während der Coronakrise, sollten die Schüler/innen der Realschule plus, sowie der Fachoberschule ( FOS ) in Hachenburg, in einem feierlichen Rahmen ihre Abschlusszeugnisse erhalten, und feierlich verabschiedet werden.


Frauen geben Gas – Teilzeitausbildung zur Busfahrerin

Busfahrer werden händeringend gesucht – und so wird es Zeit, moderne Perspektiven zu schaffen, um mehr Menschen für den Beruf zu begeistern. Die Arbeitsagenturen Neuwied und Montabaur haben in Kooperation mit der BKF Neuwied eine Maßnahme ins Leben gerufen, mit der Frauen in Teilzeit die Ausbildung zur Busfahrerin absolvieren können.




Aktuelle Artikel aus der Region


Auf Safari im Zoo Neuwied

Neuwied. Passend zum lang ersehnten Ferienbeginn dürfen vor allem junge Zoobesucher nun ihre detektivischen Fähigkeiten als ...

Nach Verfehlungen: Lehrer klagt gegen Eintrag in Liste "Beschäftigungshindernisse"

Region. Der Kläger stand als Lehrer im Dienst des Landes. Wegen mehrfacher Kontakte zu Schülerinnen, mit denen er über WhatsApp ...

Frauen geben Gas – Teilzeitausbildung zur Busfahrerin

Region. Jetzt fiel der Startschuss für die rund sieben Monate dauernde Ausbildung, die einen Theorie – und einen Praxisteil ...

Westerwälder Rezepte: Roulade mit Erdbeer-Sahne-Füllung

Vollreifes Obst ist immer ein Garant für einen schmackhaften Kuchen, besonders in Kombination mit Schlagsahne und einem fluffig-leichten ...

Ferienzeit, Reisezeit - Die Polizei will, dass Sie SICHER ankommen

Region. Damit aber der geplante Ausflug oder die Urlaubsfahrt auch wunschgemäß verlaufen, sollten Sie sich vorbereiten:

Prüfen ...

Erneuerung der K 90 zwischen Guckheim und Sainscheid kurz vor Abschluss

Guckheim. In den sechs Wochen Bauzeit wurden die Asphaltschichten verstärkt und die Entwässerungseinrichtungen neu hergestellt. ...

Weitere Artikel


Firmeneinbruch in Roßbach – Zeugen gesucht

Roßbach. Durch Aufbrechen eines Rolltores gelangten die unbekannten Täter in die gemeinsam genutzte Lagerhalle der beiden ...

Lange Staus auf der A 3 nach Verkehrsunfall bei Wirges

Wirges. Ein Lkw-Fahrer war am Montag, 17. Oktober, gegen 14.50 Uhr, aufgrund eines Fehlers beim Fahrstreifenwechsel, nach ...

Mammut-Projekt Pflegereform ist Thema am 26. Oktober

Horbach. Bei einem Informationsabend am Mittwoch, den 26. Oktober, im Ignatius-Lötschert-Haus in Horbach werden die vielfältigen ...

Aufruf an die Bürgerschaft in Hachenburg

Hachenburg. Mit Abscheu und Entsetzen hat Stadtbürgermeister Karl-Wilhelm Röttig auf eine vom sogenannten "Dritten Weg" angemeldete ...

„555-er“ zu Gast im Barockschloss Oranienstein

„Wir waren in unserem Leben schon auf Burg Eltz und haben das Schloss Neuschwanstein gesehen, ebenso wie das in Versailles. ...

Frauensachenflohmarkt in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht eine Lösung dieses großen Problems jeder Frau zu finden. Am Samstag, ...

Werbung