Werbung

Nachricht vom 17.10.2016    

Abschlussübung der Feuerwehren Langenhahn und Hintermühlen

Am Samstag, den 15. Oktober, fand die diesjährige Abschlussübung der Feuerwehren aus Langenhahn und Hintermühlen statt. Angenommen wurde ein Brand im Turm der katholischen Kirche in Langenhahn.

Fotos: Privat

Langenhahn. Bei Eintreffen am Übungsobjekt konnte bereits eine starke Rauchentwicklung aus einem Zimmer im Kirchturm ausgemacht werden. Nach der Befragung von verschiedenen Personen war schnell klar, dass sich noch zwei Kinder im verrauchten Turmzimmer befinden. Mehrere Trupps unter Atemschutz machen sich auf den Weg durch den engen Turmaufgang um die Personenrettung durchzuführen. Parallel dazu wurde eine Wasserversorgung von naheliegenden Hydranten aufgebaut.

Die Kinder wurden sehr schnell in dem Zimmer aufgefunden. Die größte Schwierigkeit bestand allerdings darin, beide wohlbehalten durch den Turmaufgang ins Freie zu retten, da ein anderer Zugang zum Turmzimmer nicht möglich war. Mit Bravur verbrachten die eingesetzten Trupps beide Kinder mittels Rettungstücher ins Freie. Dort wurden sie dann weiter betreut. Nach Abschluss der Brandbekämpfung wurde nach rund 45 Minuten das Übungsende ausgerufen.

Ein herzliches Dankeschön gilt hier der Kirchengemeinde für die Stellung der Räumlichkeiten und den beiden Statistinnen Johanna Fröhlich und Theresa Baldus. Im Anschluss an die Übung wurden im Feuerwehrgerätehaus in Langenhahn erstmals gemeinsame Beförderungen von Kameradinnen und Kameraden beider Wehren ausgesprochen. Hierzu konnten wir auch unseren Wehrleiter Peter Baumann begrüßen, der die Ernennungen vornahm.

Von der Feuerwehr Langenhahn wurden ernannt:
Sebastian Fröhlich, Michel Kaiser und Volker Günther zu Feuerwehrmännern, Maximilian Müller und Jens Janczyk zu Oberfeuerwehrmännern, Marc Größchen zum Hauptfeuerwehrmann und Peter Schneider zum Hauptbrandmeister.

Von der Feuerwehr Hintermühlen wurden ernannt:
Sophia Wolf zur Oberfeuerwehrfrau, Kevin Malm und Jörg Wagner zu Oberfeuerwehrmännern, Jürgen Wenske zum Löschmeister und Patrick Schäfer zum Oberbrandmeister


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Abschlussübung der Feuerwehren Langenhahn und Hintermühlen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

In Anpassung an Bedürfnisse der Kunden und Marktbedingungen, schließt die Sparkasse Westerwald-Sieg Ende August im Landkreis Altenkirchen die Geschäftsstellen Birken-Honigsessen, Scheuerfeld und Weitefeld und im Westerwaldkreis die Geschäftsstellen Hof, Höhn und Nistertal.


Reisebus entwendet und angeblich Geldautomat aufgebrochen

AKTUALISIERT. Die Polizeidirektion Montabaur bittet um sachdienliche Zeugenaussagen zu dem Diebstahl eines blauen Reisebusses mit der Aufschrift "Königs Reisen" in Wirges und dem Diebstahl der Geldkassette aus einem Geldautomaten der Postbank in Montabaur. Der Automat war wahrscheinlich mit einem Nachschlüssel geknackt worden.


Region, Artikel vom 03.07.2020

Corona: Keine weiteren Fälle in Marienrachdorf

Corona: Keine weiteren Fälle in Marienrachdorf

Am 3. Juli gibt es 381 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 343 wieder genesen. 181 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Positive Nachrichten gibt es aus Marienrachdorf.


Verbandsgemeindefeuerwehr Montabaur freut sich über vier neue Fahrzeuge

„Das habe ich in meiner 50-jährigen Feuerwehrzugehörigkeit noch nicht erlebt“, freut sich Hans-Joachim Klimke, stellvertretender Wehrleiter der Verbandsgemeindefeuerwehr Montabaur, bei der offiziellen Übergabe. Er meint damit, dass es wohl die größte Anschaffungsmaßnahme en bloc seit Jahrzehnten für die Feuerwehr ist. Sie war dringend notwendig geworden, nachdem mehrere Fahrzeuge „in die Jahre“ gekommen waren. In der vergangenen Woche übergab Andree Stein, Erster Beigeordneter und Brandschutzdezernent der Verbandsgemeinde (VG) Montabaur die Fahrzeuge offiziell in die Hände der Feuerwehr.


Schwere Verletzungen durch Überschläge nach Kollision mit Baumstumpf

Am Mittwoch verlor ein Autofahrer auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen PKW, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baumstumpf, was zu Überschlägen führte. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Ursächlich dürfte Alkoholkonsum des Fahrers gewesen sein.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: Keine weiteren Fälle in Marienrachdorf

Montabaur. Erfreuliche Nachrichten zum Wochenende: Alle Testergebnisse der Kinder im Kindergarten Marienrachdorf, als auch ...

43.000 Windeln für Babys und Kleinkinder in Camp Moria

Unnau. Stelleninhaberin Nadine Bongard ließ die katastrophale Situation im Flüchtlingslager Moria keine Ruhe. Sie informierte ...

Musiker aus dem Gelbachtal spielten Mutmacher-Konzert

Horbach. Dieses Mutmacher-Konzert war als solidarisches Zeichen der Musiker aus dem Gelbachtal und des Fördervereins der ...

Reisebus entwendet und angeblich Geldautomat aufgebrochen

Wirges. Heute Nacht (3. Juli) kam es gegen 1:30 Uhr zu einem Einbruch bei einem Busunternehmen in Wirges. Bisher unbekannte ...

Verbandsgemeindefeuerwehr Montabaur freut sich über vier neue Fahrzeuge

Montabaur. Auch Feuerwehrautos sind trotz intensiver und guter Pflege nicht vor dem Alter gefeit, nach durchschnittlich 30 ...

Viel erleben auf dem Radrundweg Seenplatte (I)

Montabaur. Ein weiteres Highlight der Tour ist der große Abenteuerspielplatz bei Steinen-Dreifelden. Dieser Waldspielplatz ...

Weitere Artikel


Rundwanderung ins Gebhardshainer Land

Bad Marienberg. Einmal mehr konnten zwei Gäste zum Mitwandern begrüßt werden und sehr zur Freude der Wanderer war auch Labrador-Mischling ...

ADAC ermittelte regionale Fahrrad-Champions

Niederzissen. Jedes Jahr fragt der ADAC „Wer wird Fahrrad-Champion?“ Für den Bereich des ADAC Mittelrhein e.V. wurde diese ...

DRK Ortsverein Westerburg ehrte langjährige Mitglieder

Westerburg. „Der Verein nimmt erneut die Mitgliederversammlung zum Anlass, all den Menschen einmal Danke zu sagen, die durch ...

Altes Handwerk neu belebt

Koblenz. Sie sind dem gemeinsamen Ziel, die Krone in ihrem Handwerk zu erwerben, ein Stück näher gekommen: Sechs Teilnehmerinnen ...

Ringbee-Wettbewerb der Westerwald Bank brachte satte Preisgelder

Altenkirchen. Was ist eigentlich Ringbee? Soviel vorab: Wer jemals mit einer Frisbeescheibe Zielsicherheit unter Beweis gestellt, ...

Schützen hatten Lust auf Wissen

Wissen. Wie konnte es anders sein: Wenn sich so viele Jung- und Jugendmajestäten, Schützenkönige und Schützenköniginnen die ...

Werbung