Werbung

Nachricht vom 17.10.2016    

Abschlussübung der Feuerwehren Langenhahn und Hintermühlen

Am Samstag, den 15. Oktober, fand die diesjährige Abschlussübung der Feuerwehren aus Langenhahn und Hintermühlen statt. Angenommen wurde ein Brand im Turm der katholischen Kirche in Langenhahn.

Fotos: Privat

Langenhahn. Bei Eintreffen am Übungsobjekt konnte bereits eine starke Rauchentwicklung aus einem Zimmer im Kirchturm ausgemacht werden. Nach der Befragung von verschiedenen Personen war schnell klar, dass sich noch zwei Kinder im verrauchten Turmzimmer befinden. Mehrere Trupps unter Atemschutz machen sich auf den Weg durch den engen Turmaufgang um die Personenrettung durchzuführen. Parallel dazu wurde eine Wasserversorgung von naheliegenden Hydranten aufgebaut.

Die Kinder wurden sehr schnell in dem Zimmer aufgefunden. Die größte Schwierigkeit bestand allerdings darin, beide wohlbehalten durch den Turmaufgang ins Freie zu retten, da ein anderer Zugang zum Turmzimmer nicht möglich war. Mit Bravur verbrachten die eingesetzten Trupps beide Kinder mittels Rettungstücher ins Freie. Dort wurden sie dann weiter betreut. Nach Abschluss der Brandbekämpfung wurde nach rund 45 Minuten das Übungsende ausgerufen.

Ein herzliches Dankeschön gilt hier der Kirchengemeinde für die Stellung der Räumlichkeiten und den beiden Statistinnen Johanna Fröhlich und Theresa Baldus. Im Anschluss an die Übung wurden im Feuerwehrgerätehaus in Langenhahn erstmals gemeinsame Beförderungen von Kameradinnen und Kameraden beider Wehren ausgesprochen. Hierzu konnten wir auch unseren Wehrleiter Peter Baumann begrüßen, der die Ernennungen vornahm.

Von der Feuerwehr Langenhahn wurden ernannt:
Sebastian Fröhlich, Michel Kaiser und Volker Günther zu Feuerwehrmännern, Maximilian Müller und Jens Janczyk zu Oberfeuerwehrmännern, Marc Größchen zum Hauptfeuerwehrmann und Peter Schneider zum Hauptbrandmeister.

Von der Feuerwehr Hintermühlen wurden ernannt:
Sophia Wolf zur Oberfeuerwehrfrau, Kevin Malm und Jörg Wagner zu Oberfeuerwehrmännern, Jürgen Wenske zum Löschmeister und Patrick Schäfer zum Oberbrandmeister


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Abschlussübung der Feuerwehren Langenhahn und Hintermühlen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 30.06.2020

Wissenschaft entdeckt Oasen im Westerwald

Wissenschaft entdeckt Oasen im Westerwald

GASTBEITRAG | Im Herzen der Kroppacher Schweiz interessieren sich Universitäten für die Bedeutung naturbelassener Gewässer und erforschen mit modernstem Aufwand das Verhalten der Fische im Fließgewässer und Fischzug sowie Insekten an der Großen Nister.


Corona: Zehn neue Fälle in VG Selters – Kita geschlossen

Am 30. Juni gibt es 380 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 343 wieder genesen. 42 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. In der VG Selters gibt es seit Samstag aktuell zehn neue Fälle in einer Großfamilie. Kita in Marienrachdorf und eine Klasse der Grundschulklasse geschlossen. Kinder, Erzieher und Lehrer in Quarantäne.


Nach Verfehlungen: Lehrer klagt gegen Eintrag in Liste "Beschäftigungshindernisse"

Ein ehemaliger Lehrer hat kein Rechtsschutzbedürfnis für die von ihm erhobene Klage, mit der er die Löschung seines Eintrags in einer von der Schulverwaltung des Landes Rheinland-Pfalz geführten Liste über „Beschäftigungshindernisse“ begehrt. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.


Feierliche Übergabe der Abschlusszeugnisse in Hachenburg

Trotz, oder auch gerade wegen den Einschränkungen während der Coronakrise, sollten die Schüler/innen der Realschule plus, sowie der Fachoberschule ( FOS ) in Hachenburg, in einem feierlichen Rahmen ihre Abschlusszeugnisse erhalten, und feierlich verabschiedet werden.


Frauen geben Gas – Teilzeitausbildung zur Busfahrerin

Busfahrer werden händeringend gesucht – und so wird es Zeit, moderne Perspektiven zu schaffen, um mehr Menschen für den Beruf zu begeistern. Die Arbeitsagenturen Neuwied und Montabaur haben in Kooperation mit der BKF Neuwied eine Maßnahme ins Leben gerufen, mit der Frauen in Teilzeit die Ausbildung zur Busfahrerin absolvieren können.




Aktuelle Artikel aus der Region


Auf Safari im Zoo Neuwied

Neuwied. Passend zum lang ersehnten Ferienbeginn dürfen vor allem junge Zoobesucher nun ihre detektivischen Fähigkeiten als ...

Nach Verfehlungen: Lehrer klagt gegen Eintrag in Liste "Beschäftigungshindernisse"

Region. Der Kläger stand als Lehrer im Dienst des Landes. Wegen mehrfacher Kontakte zu Schülerinnen, mit denen er über WhatsApp ...

Frauen geben Gas – Teilzeitausbildung zur Busfahrerin

Region. Jetzt fiel der Startschuss für die rund sieben Monate dauernde Ausbildung, die einen Theorie – und einen Praxisteil ...

Westerwälder Rezepte: Roulade mit Erdbeer-Sahne-Füllung

Vollreifes Obst ist immer ein Garant für einen schmackhaften Kuchen, besonders in Kombination mit Schlagsahne und einem fluffig-leichten ...

Ferienzeit, Reisezeit - Die Polizei will, dass Sie SICHER ankommen

Region. Damit aber der geplante Ausflug oder die Urlaubsfahrt auch wunschgemäß verlaufen, sollten Sie sich vorbereiten:

Prüfen ...

Erneuerung der K 90 zwischen Guckheim und Sainscheid kurz vor Abschluss

Guckheim. In den sechs Wochen Bauzeit wurden die Asphaltschichten verstärkt und die Entwässerungseinrichtungen neu hergestellt. ...

Weitere Artikel


Rundwanderung ins Gebhardshainer Land

Bad Marienberg. Einmal mehr konnten zwei Gäste zum Mitwandern begrüßt werden und sehr zur Freude der Wanderer war auch Labrador-Mischling ...

ADAC ermittelte regionale Fahrrad-Champions

Niederzissen. Jedes Jahr fragt der ADAC „Wer wird Fahrrad-Champion?“ Für den Bereich des ADAC Mittelrhein e.V. wurde diese ...

DRK Ortsverein Westerburg ehrte langjährige Mitglieder

Westerburg. „Der Verein nimmt erneut die Mitgliederversammlung zum Anlass, all den Menschen einmal Danke zu sagen, die durch ...

Altes Handwerk neu belebt

Koblenz. Sie sind dem gemeinsamen Ziel, die Krone in ihrem Handwerk zu erwerben, ein Stück näher gekommen: Sechs Teilnehmerinnen ...

Ringbee-Wettbewerb der Westerwald Bank brachte satte Preisgelder

Altenkirchen. Was ist eigentlich Ringbee? Soviel vorab: Wer jemals mit einer Frisbeescheibe Zielsicherheit unter Beweis gestellt, ...

Schützen hatten Lust auf Wissen

Wissen. Wie konnte es anders sein: Wenn sich so viele Jung- und Jugendmajestäten, Schützenkönige und Schützenköniginnen die ...

Werbung