Werbung

Nachricht vom 28.09.2016    

Karrieretag für Keramiker

Am 26. Oktober findet im CeraTechCenter (CTC) in der Rheinstraße 60a in Höhr-Grenzhausen der nunmehr 4. Karrieretag von 10 Uhr bis circa 16 Uhr statt. Unternehmen sowie Ausbildungs- und Forschungszentren, die auf den Gebieten der Keramik und Werkstofftechnologie tätig sind, erhalten hier die Gelegenheit, sich mit einem kurzen Vortrag oder im Rahmen einer kleinen Ausstellung zu präsentieren und mit künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern direkt in Kontakt zu treten.

Impression vom letzten Karrieretag. Foto: Veranstalter

Höhr-Grenzhausen. Auch für Studenten und Absolventen, für die die Teilnahme kostenlos ist, bieten sich hier hervorragende Gelegenheiten zukünftige Arbeitgeber kennenzulernen. Darüber hinaus kann dieses Zusammentreffen prima zum Netzwerken, Austauschen und Fachsimpeln genutzt werden.

Der regelmäßige Informations- und Karrieretag des Nachwuchsnetzwerks hat sich in den letzten Jahren bereits als fester Termin der Keramikbranche etabliert und war auf der ceramitec 2015 in München Teil des Rahmenprogramms. „Umso erfreulicher ist es, dass der Karrieretag nun zum vierten Mal in Höhr-Grenzhausen stattfinden wird, zumal die Verbandsgemeinde eine einzigartige Forschungs- und Hochschullandschaft und eine lange Tradition in der Keramik besitzt“, so die Wirtschaftsfördererin Margret Müller.

„Für die Studierenden und Absolventen der Hochschule Koblenz ist der Karrieretag jeweils ein Highlight und quasi eine Pflichtveranstaltung, bei der in komprimierter Form ein Überblick über die in der Industrie relevanten Themenfelder sowie über Einstiegskriterien und Karriereaussichten geboten wird“, ergänzt Prof. Dr.-Ing. Gernot Klein, Mitinitiator des Netzwerkes und Studiengangsleiter des Masterstudienganges an der Hochschule Koblenz – Fachrichtung Werkstofftechnik Glas Keramik.



Das „Nachwuchsnetzwerk Keramik“ wurde 2013 in Leben gerufen und ist eine Initiative der Keramischen Zeitschrift, der Hochschule Koblenz und der Deutschen Keramischen Gesellschaft e.V. (DKG) zur Förderung der Vernetzung zwischen Unternehmen, Studierenden, Absolventen und Jungkeramikern. Aktuelle Nachrichten aus der Keramik-Community sowie Jobangebote werden im Netzwerk-Portal (www.nachwuchsnetzwerk-keramik.de) und über einen regelmäßigen Newsletter veröffentlicht. „Die inzwischen fast 30.000 Zugriffe auf die Netzwerk-Seite zeigen, dass die Initiative von Studenten, Absolventen, Ausbildungszentren und von der Industrie wahrgenommen und überaus geschätzt wird“, erläutert der Netzwerkkoordinator Dr. Hubert Pelc.

Weitere Informationen zum Karrieretag und Nachwuchsnetzwerk erhalten Sie unter www.nachwuchsnetzwerk-keramik.de, bei Dr. Hubert Pelc, Netzwerk-Koordinator, Telefon: (0)211 1591-230, E-Mail: redaktion-keramik@dvs-hg.de oder bei der Wirtschaftsförderin Margret Müller, Telefon: 02624 94 73 0, E-Mail: margret.mueller@hoehr-grenzhausen.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Karrieretag für Keramiker

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Dachstuhlbrand in Selters

Dachstuhlbrand in Selters

VIDEO | Am Montagvormittag, den 12. April kam es in Selters zu einem Dachstuhlbrand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Herschbach und Selters hatten die Lage schnell im Griff.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Der Spiegel der Gesellschaft

Der Spiegel der Gesellschaft

LESERMEINUNG | Alle Menschen sind der Pandemie und der daraus resultierenden Maßnahmen müde. Das Verhalten jedes Einzelnen hat auch Auswirkungen auf die Gesamtheit, daher hat die persönliche Freiheit Grenzen. Der nachstehende Leserbrief beleuchtet die Ambivalenz.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


"tourING": Blick hinter die Kulissen für angehende Ingenieure

Montabaur. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH (wfg) verbindet inzwischen seit sieben Jahren zukünftige ...

Webinarreihe für kleine und mittlere Unternehmen

Koblenz. „Wir geben Tipps, Tricks und Methoden für die wichtigsten Bereiche der Arbeitgeberattraktivität und Rekrutierung ...

Stadt Neuwied ist gegen Erweiterung des FOC-Centers in Montabaur

Neuwied. „Wir – die Städte Andernach, Koblenz, Limburg, Mayen und Neuwied – sprechen uns gegen eine Erweiterung des Factory-Outlet ...

IHKs erweitern kostenloses Online-Angebot für das Gastgewerbe

Koblenz. Bis heute haben an den rund 65 Onlineveranstaltungen bereits mehr als 5.000 Beschäftigte aus Gastgewerbe und Tourismus ...

VG Puderbach unterstützt Wäller-Markt

Puderbach. Im Konzept werden die Lösungen und Erfahrungen des Projektes „Digitale Dörfer" genutzt und zu einem regionalen ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer

Montabaur. Dazu bietet das Starterzentrum der IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur Einzelgespräche mit einem Steuerberater ...

Weitere Artikel


Sperrung der „Eitelborner Straße“ Neuhäusel bis Juli 2017

Neuhäusel. Zudem tauschen die Verbandsgemeindewerke Montabaur die Wasserleitungen in der kompletten „Eitelborner Straße“ ...

Nahwärme Hachenburg…transparent, umwelt- und verbraucherfreundlich

Hachenburg. Dazu gehören beispielsweise die Realschule Plus, das DRK-Krankenhaus oder Schloss Hachenburg. Dabei ergeben sich ...

Westerwälder Frauenverbände präsentieren Annegret Held

Hachenburg. „Wir sind sehr froh, dass wir Frau Held gewinnen konnten“, freut sich Beate Ullwer, Gleichstellungsbeauftragte ...

Spende an die DLRG Westerwald-Taunus

Stahlhofen am Wiesensee. Dem freudigen Anlass angemessen bei bestem Wetter am Ufer des Wiesensees übergab der Vorstandsvorsitzende ...

Das Dekanat zeigt sich von seiner weiblichsten Seite

Selters. Die Stellvertretende Kirchenpräsidentin der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Ulrike Scherf, spricht über ...

Trickdiebstahl beim Geldwechseln in Hachenburg

Hachenburg. Unter dem Vorwand eine Zwei-Euro-Münze zu wechseln, sprach ein Trickdieb am Mittwoch, 28. September gegen 9.45 ...

Werbung