Werbung

Nachricht vom 25.09.2016    

CDU Kreisvorstände nominieren ihren Bundestagskandidaten

Der CDU Kreisvorstand Westerwald und der CDU Kreisvorstand Rhein-Lahn haben sich entschieden – für sie soll auch künftig Dr. Andreas Nick ihr Bundestagsabgeordneter sein. Sie schlagen der Wahlkreisvertreterversammlung am 28. Oktober in Nentershausen den amtierenden Bundestagsabgeordneten vor. Entsprechende Beschlüsse fassten die beiden Kreisvorstände in den letzten Wochen in getrennten Sitzungen jeweils einstimmig.

Dr. Andreas Nick. Foto: CDU

Westerburg. Bereits im Vorfeld der Sitzung hatte der 2013 als Direktkandidat mit 49,3 Prozent gewählte Dr. Andreas Nick MdB seine Bereitschaft signalisiert, gerne weiter für den Wahlkreis 204 (Westerwald und Rhein-Lahn-Kreis) zu kandidieren und die Belange in Berlin zu vertreten. Der Wahlkreis umfasst den gesamten Westerwald und die fünf Verbandsgemeinden des Rhein-Lahn Kreises Diez, Hahnstätten, Katzenelnbogen, Nassau und Nastätten.

„Wir sind froh und dankbar, dass wir mit Andreas einen ausgewiesenen Experten in Sachen Außen- und Sicherheitspolitik haben. Er hat sich innerhalb kurzer Zeit mit großem Sachverstand und Engagement in die Bundestagsfraktion eingearbeitet und pflegt aufgrund der Expertise über die Parteigrenzen hinweg wichtige Kontakte“ ,erklärt die stellvertretende Kreis-und Fraktionsvorsitzende Jenny Groß.

Ebenso sei sein Know-how im Ausschuss Digitale Agenda und vor allem im Finanzausschuss von großer Bedeutung. In Andreas Nick MdB haben die Bürger einen modernen Abgeordneten, der für eine zukunftsweisende Politik steht und dabei das Wertefundament stets im Blick behalte.

Auch der Rhein-Lahn-Kreis hat in seiner letzten Kreisvorstandssitzung ein einhelliges Votum abgegeben und er steht ebenso geschlossen hinter dem Abgeordneten für den Deutschen Bundestag, Dr. Andreas Nick. Hierzu sagt der Kreisvorsitzende der CDU Rhein-Lahn Matthias Lammert, MdL: „In den fünf Verbandsgemeinden des Wahlkreises, welche im Rhein-Lahn-Kreis liegen, ist Andreas Nick gut vernetzt und steht als Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger stets zur Verfügung".



In einer gemeinsamen Delegiertenversammlung der beiden Kreisverbände am Freitag, den 28. Oktober in der Freiherr von Stein Halle in Nentershausen sind dann die gewählten Vertreter gefragt, ihren Kandidaten mit ihrem Votum nach Berlin zu senden. Im Frühjahr 2017 wird dann die Landesliste der CDU Rheinland-Pfalz verabschiedet. „Wir stehen geschlossen hinter Dr. Andreas Nick und wir werden engagiert und überzeugend im Wahlkampf für die Politik der CDU/CSU Bundestagsfraktion werben“, sagen die stellvertretende Kreisvorsitzende Jenny Groß (Westerwald) und der Kreisvorsitzende Matthias Lammert MdL (Rhein-Lahn) abschließend.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: CDU Kreisvorstände nominieren ihren Bundestagskandidaten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Rückenwind aus Berlin für Behinderte und Senioren auch im Westerwald

Westerwaldkreis. Der “Senioren- und Behindertenrat Südlicher Westerwald“ (SBR-SÜW) blickt hoffnungsvoll auf den neuen Koalitionsvertrag. ...

Der Haupt- und Finanzausschuss der Verbandsgemeinde Hachenburg tagte

Hachenburg. Zunächst hatte die Verbandsgemeinde-Bürgermeisterin Gabriele Greis eine gute und eine schlechte Nachricht: Von ...

29. Corona-Bekämpfungsverordnung ab 4. Dezember in Kraft

Kontaktbeschränkungen
Private Zusammenkünfte von nicht- immunisierten Personen (siehe „nicht-immunisierte Person“) im öffentlichen ...

Corona: Diese 20 Punkte haben die Kanzlerin und die Regierungschefs beschlossen

Berlin/Region. Die Lage sei sehr ernst. Das Bundespresseamt beginnt mit eindringlichen Worten die Zusammenfassung der heute ...

Land Rheinland-Pfalz verschärft ab 4. Dezember die Coronaregeln

Region. Die Landesregierung teilt aktuell folgendes mit: „Ab Samstag, 4. Dezember 2021, wird in Rheinland-Pfalz die „2G-plus-Regel“ ...

Bundesförderung für Hachenburg und Höhr-Grenzhausen

Hachenburg/Höhr-Grenzhausen. Im Rahmen der Bundesförderung für Innenstädte gehen Gelder aus Berlin in den Westerwald. Hachenburg ...

Weitere Artikel


Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen - drei Personen verletzt

Dernbach. Ein PKW Corsa, besetzt mit einer 20-jährigen Frau und einem 20-jährigen Mann aus dem Taunus, geriet aus bislang ...

Attraktiver Molsberger Jubiläumsmarkt

Molsberg. Nach den schon traditionellen Böllerschüssen zu Beginn des Marktes hatten die Besucher die Gelegenheit sich am ...

Vogelzug live am Dreifelder Weiher erleben

Westerwald. Ziel der Aktion ist es, Arten und Anzahl der Zugvögel, die über Deutschland ziehen oder hier rasten, zu bestimmen ...

Qualitätssiegel „Bewegungskita Rheinland-Pfalz“

Region. Rund 100 Kita-Leitungen, Erzieherinnen und Erzieher trafen sich nun zum Austausch bei der Unfallkasse Rheinland-Pfalz ...

Randalierer und unfallflüchtige Autofahrer

Bad Marienberg. In der Nacht vom 23. September, 23 Uhr bis zum 24. September, 1:10 Uhr randalierten bislang unbekannte Täter ...

Verkehrsunfall mit Personenschaden bei Dreikirchen

Dreikirchen. Ein 63-jähriger PKW-Fahrer bog mit seinem VW aus Dreikirchen kommend nach rechts auf die K 154 in Richtung Bahnhof ...

Werbung