Werbung

Nachricht vom 22.09.2016    

PKW fegt Rettungswagen von der Straße - Zwei Schwerverletzte

Am Donnerstag, den 22. September, um 17.30 Uhr ereignete sich zwischen Ailertchen und Langenhahn ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Rettungswagen, der mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs war, und einem PKW. Es gab zwei schwer und einen leicht Verletzten.

Fotos: Ralf Steube

Ailertchen. Der Rettungswagen hatte in Ailertchen einen Patienten, der sich den Fuß gebrochen hatte, abgeholt und war mit Blaulicht und Martinshorn in Richtung Langenhahn auf der B 255 unterwegs. Der Rettungswagen wollte auf der Strecke einen vorausfahrenden PKW überholen. Gerade in diesem Moment wollte der PKW nach links in einen Feldweg abbiegen.

Der PKW-Fahrer übersah und überhörte beim Abbiegen das Rettungsfahrzeug und rammte es. Durch den Zusammenstoß wurde der Rettungswagen über die Leitplanke katapultiert, flog rund 20 Meter durch die Luft und kam auf der tiefer liegenden Wiese auf der Seite zum Liegen. Neben dem Patienten befanden sich in dem Rettungswagen zwei Besatzungsmitglieder. Der Patient und ein Mitglied wurden schwer verletzt. Der Fahrer des Rettungswagens wurde leichter verletzt. Der PKW-Fahrer blieb unverletzt.



An der Unfallstelle war unstrittig, dass der Rettungswagen mit Sondersignal unterwegs war. Der Sachschaden ist sehr hoch. Ein Gutachter wurde beauftragt den Unfallhergang zu rekonstruieren. Im Einsatz waren neben der Polizei, die Feuerwehren aus Ailertchen, Langenhahn und Westerburg. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert, um eine der schwer verletzten Personen in die Klinik zu fliegen. Der Notarzt und weitere Rettungswagen waren ebenso vor Ort und brachten die beiden anderen Verletzten in Krankenhäuser.

Die Straßenmeisterei Rennerod sperrte die B 255 für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen, sowie für die Unfallaufnahme für mehrere Stunden. Die Feuerwehr leuchte die Unfallstelle für den Gutachter aus. (woti)

Video von der Unfallstelle von Ralf Steube


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Autobahnpolizei: Einsatzreiches Wochenende auf der A3

Neben einem sehr hohen Verkehrsaufkommen und zahlreichen Gefahrenstellen verzeichnete die Polizeiautobahnstation Montabaur zwischen Freitagnachmittag und Sonntagabend auf der BAB 3 insgesamt elf Verkehrsunfälle.


Nicole nörgelt... über zu viel Sprachverdrehung im Geschlechterkampf

GLOSSE | Hallo liebe Leser*innen, ich hoffe, Sie hatten eine schöne Woche mit ihren Lieblingsmenschen (m/w/d), mit netten Kollegen und Kolleginnen, ohne Krach mit den nebenan Wohnenden. Und wenn Sie nun beim Lesen dieser Zeilen wenigstens einmal kurz gezuckt haben, dann wissen Sie schon, worüber die Nörgeltante (ohne Onkel) heute schwadronieren will.


60 Jahre Verbraucherzentrale Koblenz - Beratung im Wandel der Zeit

Die Verbraucherzentrale Koblenz wird 60 Jahre alt. Seit sechs Jahrzehnten stehen die Berater an der Seite der Verbraucher – vor allem auch in Krisenzeiten. In einer digitalen Veranstaltung feiert die Verbraucherzentrale das Jubiläum gemeinsam mit Gästen und Weggefährten.


Wirtschaft, Artikel vom 18.10.2021

Gemeinsames Regionalmarketing als Herzenssache

Gemeinsames Regionalmarketing als Herzenssache

Die Grundidee von „Wir Westerwälder“ ist so einfach wie klar: Zusammen sind wir stark! „Wir Westerwälder“-Verwaltungsrat tauschte sich über vernetze Marketing-Maßnahmen der Region Westerwald aus.


Offene Türen am Landesmusikgymnasium in Montabaur

Das (einzige) Musikgymnasium des Landes Rheinland-Pfalz informiert interessierte Eltern und Kinder dieses Jahr gleich dreimal über die gymnasiale und musikalische Ausbildung an dieser besonderen Schule.




Aktuelle Artikel aus der Region


Energietipp der Verbraucherzentrale: Fenstertausch – Wenn dann richtig

Westerwaldkreis. Fenster sind energetische Schwachstellen der Gebäudehülle; leider ist ihr Austausch mit erheblichen Kosten ...

Landesgartenschau Bendorf: Bewerbung beim Ministerium eingereicht

Bendorf. Interessierte Kommunen hatten bis zum 15. Oktober die Gelegenheit, ihre Bewerbung abzugeben. Mitbewerber sind Neustadt ...

Nicole nörgelt... über zu viel Sprachverdrehung im Geschlechterkampf

Ja, wir sind schon längst mittendrin im „Krieg der Stern*innen“, wie eine große Tageszeitung neulich wetterte. Und ich bin ...

Autobahnpolizei: Einsatzreiches Wochenende auf der A3

Montabaur. Bei zwei Unfällen kamen Personen zu Schaden. Es handelte sich glücklicherweise jedoch nur um leichte Verletzungen. ...

Offene Türen am Landesmusikgymnasium in Montabaur

Montabaur. Am 3. November lädt sie Grundschulkinder in die Schule ein, die Musikinstrumente und die Musik damit kennenlernen ...

60 Jahre Verbraucherzentrale Koblenz - Beratung im Wandel der Zeit

Koblenz. Auf 60 Jahre engagierter und erfolgreicher Arbeit in Koblenz kann die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in diesem ...

Weitere Artikel


Verbesserte Vorsorge für Kinder im Westerwald

Montabaur. Das Gelbe Heft, in das alle Untersuchungsergebnisse hineinkommen, wurde dazu vollständig überarbeitet. Außerdem ...

Was bedeutet Barmherzigkeit heute?

Höhr-Grenzhausen. Gerechtigkeit und Barmherzigkeit, das Notwendige und das, was jenseits des Notwendigen oder Einforderbaren ...

Herbstmarkt in Dierdorf am 25. September ab 11 Uhr

Dierdorf. Ein buntes Bühnenprogramm auf dem Marktplatz sorgt für vielfältige Unterhaltung: Die Eröffnung erfolgt um 13 Uhr ...

Dr. Werner Langen spricht zum Thema Europa

Westerburg. Dr. Werner Langen ist seit 1994 Mitglied des Europäischen Parlaments. Seine Schwerpunkte sind der Wirtschafts- ...

555 Schritte im Oktober an der Lahn

Buchfinkenland. Dorthin fahren die Seniorinnen und Senioren mit einem großen Reisebus (kein Niederflurbus). Da passen dann ...

Blaulichtkonferenz: SPD-Fraktion im Gespräch mit Hilfsorganisationen

Hachenburg. "Wie sehen die Zukunftsherausforderungen des Katastrophenschutzes und der Bevölkerungshilfe des Bundes aus? Diese ...

Werbung