Werbung

Nachricht vom 20.09.2016    

Blond aber oho: Musical!Kultur Daaden setzt auf Frauenpower

Die lang ersehnte Premiere von "Natürlich blond – das Musical" wird am 7. Oktober um 20 Uhr im Apollo-Theater Siegen aufgeführt. Das Publikum kann sich auf eine flippige Komödie rund um die blonde, pinke und schrille Protagonistin Elle Woods freuen. Tickets sind noch erhältlich.

Ausschnitt aus "Natürlich blond – das Musical". Eine flippige Komödie rund um die blonde, pinke und schrille Protagonistin Elle Woods Foto: Veranstalter

Daaden/Siegen. Bunt, fröhlich und energiegeladen soll sie werden, die neue Produktion "Natürlich blond" von Musical!Kultur Daaden von Freitag, 7. Oktober bis Montag, 17. Oktober, im Apollo-Theater Siegen. Energie haben die rund 200 ehrenamtlich Mitwirkenden zweifelsohne bereits jede Menge in die musikalische Bühnenadaption der gleichnamigen Hollywood-Komödie mit Reese Witherspoon gesteckt. Seit anderthalb Jahren bereiten sie die insgesamt 13 Bühnenshows vor. Nach tragisch-düsteren Geschichten aus vergangenen Jahrhunderten wie Jekyll & Hyde, Aida oder 3 Musketiere erwartet das Publikum diesmal eine flippige Komödie rund um Protagonistin Elle Woods.

Um die junge Frau aus Kalifornien zu beschreiben, genügen eigentlich drei Worte: blond, pink, schrill. Für sie dreht sich alles um die anstehende Verlobung mit Warner. Doch der denkt gar nicht ans Heiraten und macht Schluss. Elle ist für den Harvard-Studenten nicht ernst genug, schließlich will er mit 30 im Senat sitzen. Was kann die Verlassene tun, um wieder mit ihm zusammen zu sein? Kurzerhand beginnt Elle zu büffeln und schafft es tatsächlich als Jurastudentin an die Elite-Uni. Dort prallen Welten aufeinander. Zwischen der extrovertierten Blondine, strengen Professoren und spießigen Kommilitonen sind Konflikte vorprogrammiert. Aber Elle wird beweisen,was tatsächlich in ihr steckt. Und schließlich ist da auch noch Emmett – fleißig, bodenständig und ganz anders als Warner.

Genauso überraschend wie Elle Woods sollen auch die Bühnenshows sein. Beeindruckende Licht-effekte, neue Bühnenkonstruktionen und rasche Kostümwechsel sind bereits von langer Hand ge-plant. "Wir wollen unseren Zuschauern eine neue Seite von Musical!Kultur zeigen", sagt Vorsitzen-der Daniel Imhäuser. "Gute Laune, Humor und viel Leben auf der Bühne passen perfekt zu uns." Damit die Begeisterung auf das Publikum überspringt, scheuen Darsteller, Tänzer, Chorsänger, Orchestermusiker, Techniker, Kulissenbauer, Kostümschneiderinnen und Logistiker keine Mühe. Täglich wird in den Wochen vor der Premiere am Stück gefeilt und an jedem zweiten Sonntag füllt sich der Parkplatz vor dem Daadener Bürgerhaus. Denn dann kommen alle Mitwirkenden zusam-men, um in einer gemeinsamen Probe aus vielen Einzelteilen ein Gesamtwerk entstehen zu lassen.



38 Darsteller mimen dabei verschiedenste Charaktere. Viele Rollen sind bis zu dreifach besetzt. Die Hauptrolle Elle Woods ist diesmal besonders anspruchsvoll, denn es gibt kaum eine Szene oder gar einen Song ohne sie. Das bedeutet maximale Konzentration und Beanspruchung für Studentin Janina Kleinloh aus Siegen, Erzieherin Marina Rossol aus Dornburg und Lehrerin Maja Röder aus Siegen. Die drei jungen Frauen teilen sich die Rolle der Elle Woods. Und wie es die Geschichte um die modebegeisterte Studentin bereits erahnen lässt, stehen die Nähmaschinen der Kostümbildne-rinnen seit geraumer Zeit nicht still. Um 347 Kostüme haben sie sich gekümmert und zu einem gro-ßen Teil selbst genäht. Vorab haben sie für den perfekten Sitz natürlich von allen Darstellern das exakte Maß genommen. Damit darüber hinaus auch Musik und Gesang in bester Qualität in den Zuschauerreihen ankommen, setzten die Tontechniker etwa 80 Mikrofone ein und mischen den Sound aus ebenso vielen Kanälen.

"Nun sind anderthalb Jahre Vorbereitung aber genug", schmunzelt Imhäuser. "Wir wollen endlich auf, unter und hinter die Bühne." Tickets für alle Shows gibt es online unter www.musicalkultur.de.

Die Termine:
Freitag, 7. Oktober, 20 Uhr
Samstag, 8. Oktober, 14.30 und 20 Uhr
Sonntag, 9. Oktober, 14.30 und 20 Uhr
Mittwoch, 12. Oktober, 20 Uhr
Donnerstag, 13. Oktober, 20 Uhr
Freitag, 14. Oktober 20 Uhr
Samstag, 15. Oktober, 14.30 und 20 Uhr
Sonntag, 16. Oktober, 14.30 und 20 Uhr
Montag, 17. Oktober, 20 Uhr


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Blond aber oho: Musical!Kultur Daaden setzt auf Frauenpower

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Nur noch 45 aktiv Infizierte

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 22. Juni 7.422 (+2) bestätigte Corona-Fälle für Montag und Dienstag. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 45 aktiv Infizierte.


Region, Artikel vom 23.06.2021

Verkehrsunfallflucht mit verletzter Radfahrerin

Verkehrsunfallflucht mit verletzter Radfahrerin

Die Polizei Westerburg bittet um Zeugenaussagen bezüglich eines roten Cabriolets, dessen Fahrer oder Fahrerin in der Bahnhofstraße Westerburg einen Unfall mit einer Radfahrerin verursachte und danach wegfuhr, ohne sich um die erheblich verletzte Radlerin zu kümmern.


PKW gestohlen, PKW beschädigt, Verkehrsunfall und Einbruch

Die Polizei verzeichnet einen Fahrzeugdiebstahl in Stockhausen-Illfurth und Sachschäden an einem PKW in Müschenbach sowie den Aufbruch einer Fischerhütte in Atzelgift. Hinweise bitte an die Polizei Hachenburg, unter der Telefonnummer 02662/95580 oder per E-Mail: pihachenburg@polizei.rlp.de.


Region, Artikel vom 23.06.2021

Hund angefahren - Hinweise auf Besitzerin gesucht

Hund angefahren - Hinweise auf Besitzerin gesucht

Gesucht wird die Halterin eines braunen Labrador-Mischlings, der am Donnerstag, den 17. Juni 2021 nachts bei einem Verkehrsunfall zwischen Kroppach und Heimborn verletzt wurde. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hachenburg.


Mäharbeiten von Wegrändern im Westerwaldkreis sollen pausieren

Wegraine sind typische Rückzugsorte für allerlei Arten: Wildbienen oder Schmetterlinge, denen anderswo die Blüten fehlen, Wiesenpflanzen, die Zeit zur Entwicklung benötigen, Insekten, die in abgestorbenen Pflanzenstengeln überwintern, aber auch Feldhasen, die diese als Deckung nutzen.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Partyband California: „Dat janze Johr is Karneval!“

Hanroth. Im Februar dieses Jahrs kam die Idee auf eine Karnevals-CD zu produzieren. Das Projekt führte dann zu einer Doppel-CD ...

Lions Club Bad Marienberg präsentiert „LOST IN THE JAM“

Alpenrod. Alle Bandmitglieder sind studierte Musiker, die sich auch schon in anderen Formationen, bei weltweiten Auftritten ...

In Wirges wird wieder gesungen – „MAYBEBOP“ kommt

Wirges. Die Proben fanden zunächst noch nach Registern getrennt in Kleingruppen statt. Aufgrund weiterhin sinkender Inzidenzzahlen ...

Lesesommer in Stadtbücherei Selters lockt mit vielen Büchern

Selters. Damit der Lesesommer möglichst kontaktarm ablaufen kann, hat sich die Bücherei einige Dinge einfallen lassen. So ...

Mittwoch Digital: Neustart Kultur mit Jürgen Hardeck

Hachenburg. Ein Großteil der Künstlerinnen und Künstler verlor seine existenzsichernden Einnahmen. Hier setzt der Sonderfonds ...

Sabine Dörner stellt im Stöffel-Park aus: „Alles Landschaft“

Enspel. Realität und Fiktion verschwimmen
Die gebürtige Westerwälderin Sabine Dörner versteht sich als Landschaftmalerin. ...

Weitere Artikel


Petermännchen-Theater fliegt First Class mit “Boeing, Boeing”

Rothenbach/Westerburg. Sobald der Vorhang geöffnet wird, befindet sich der Zuschauer im Wohnzimmer des überaus charmanten ...

Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes in Nentershausen

Nentershausen. Die eigentliche Einweihung werden Pfarrer Marc Stenger von der katholischen Kirchengemeinde St. Laurentius ...

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Zweiradfahrer auf B 414

Hachenburg. Ein PKW-Fahrer und ein nachfolgender 16-jähriger Zweiradfahrer(Leichtkraftrad) befuhren in dieser Reihenfolge ...

Zu schnell in Kurve - Überschlag - Rettungshubschrauber

Seck. Nach Polizeiangaben war die junge Fahrerin mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs. Dies war der Grund, dass ...

Thomas Gsella liest Robert Gernhardt und eigene Gedichte

Rennerod. Darauf vertrauend, dass beste Trainer zuweilen passable Spieler gebären, lässt der Dichter und Robert-Gernhardt-Preisträger ...

Frauenfrühstück mit Knöpfen

Langenbach bei Kirburg. Frau Enders wird eine große Sammlung von Knöpfen aus aller Welt mitbringen (wer selbst einen Lieblingsknopf ...

Werbung