Werbung

Nachricht vom 20.09.2016    

Blond aber oho: Musical!Kultur Daaden setzt auf Frauenpower

Die lang ersehnte Premiere von "Natürlich blond – das Musical" wird am 7. Oktober um 20 Uhr im Apollo-Theater Siegen aufgeführt. Das Publikum kann sich auf eine flippige Komödie rund um die blonde, pinke und schrille Protagonistin Elle Woods freuen. Tickets sind noch erhältlich.

Ausschnitt aus "Natürlich blond – das Musical". Eine flippige Komödie rund um die blonde, pinke und schrille Protagonistin Elle Woods Foto: Veranstalter

Daaden/Siegen. Bunt, fröhlich und energiegeladen soll sie werden, die neue Produktion "Natürlich blond" von Musical!Kultur Daaden von Freitag, 7. Oktober bis Montag, 17. Oktober, im Apollo-Theater Siegen. Energie haben die rund 200 ehrenamtlich Mitwirkenden zweifelsohne bereits jede Menge in die musikalische Bühnenadaption der gleichnamigen Hollywood-Komödie mit Reese Witherspoon gesteckt. Seit anderthalb Jahren bereiten sie die insgesamt 13 Bühnenshows vor. Nach tragisch-düsteren Geschichten aus vergangenen Jahrhunderten wie Jekyll & Hyde, Aida oder 3 Musketiere erwartet das Publikum diesmal eine flippige Komödie rund um Protagonistin Elle Woods.

Um die junge Frau aus Kalifornien zu beschreiben, genügen eigentlich drei Worte: blond, pink, schrill. Für sie dreht sich alles um die anstehende Verlobung mit Warner. Doch der denkt gar nicht ans Heiraten und macht Schluss. Elle ist für den Harvard-Studenten nicht ernst genug, schließlich will er mit 30 im Senat sitzen. Was kann die Verlassene tun, um wieder mit ihm zusammen zu sein? Kurzerhand beginnt Elle zu büffeln und schafft es tatsächlich als Jurastudentin an die Elite-Uni. Dort prallen Welten aufeinander. Zwischen der extrovertierten Blondine, strengen Professoren und spießigen Kommilitonen sind Konflikte vorprogrammiert. Aber Elle wird beweisen,was tatsächlich in ihr steckt. Und schließlich ist da auch noch Emmett – fleißig, bodenständig und ganz anders als Warner.

Genauso überraschend wie Elle Woods sollen auch die Bühnenshows sein. Beeindruckende Licht-effekte, neue Bühnenkonstruktionen und rasche Kostümwechsel sind bereits von langer Hand ge-plant. "Wir wollen unseren Zuschauern eine neue Seite von Musical!Kultur zeigen", sagt Vorsitzen-der Daniel Imhäuser. "Gute Laune, Humor und viel Leben auf der Bühne passen perfekt zu uns." Damit die Begeisterung auf das Publikum überspringt, scheuen Darsteller, Tänzer, Chorsänger, Orchestermusiker, Techniker, Kulissenbauer, Kostümschneiderinnen und Logistiker keine Mühe. Täglich wird in den Wochen vor der Premiere am Stück gefeilt und an jedem zweiten Sonntag füllt sich der Parkplatz vor dem Daadener Bürgerhaus. Denn dann kommen alle Mitwirkenden zusam-men, um in einer gemeinsamen Probe aus vielen Einzelteilen ein Gesamtwerk entstehen zu lassen.

38 Darsteller mimen dabei verschiedenste Charaktere. Viele Rollen sind bis zu dreifach besetzt. Die Hauptrolle Elle Woods ist diesmal besonders anspruchsvoll, denn es gibt kaum eine Szene oder gar einen Song ohne sie. Das bedeutet maximale Konzentration und Beanspruchung für Studentin Janina Kleinloh aus Siegen, Erzieherin Marina Rossol aus Dornburg und Lehrerin Maja Röder aus Siegen. Die drei jungen Frauen teilen sich die Rolle der Elle Woods. Und wie es die Geschichte um die modebegeisterte Studentin bereits erahnen lässt, stehen die Nähmaschinen der Kostümbildne-rinnen seit geraumer Zeit nicht still. Um 347 Kostüme haben sie sich gekümmert und zu einem gro-ßen Teil selbst genäht. Vorab haben sie für den perfekten Sitz natürlich von allen Darstellern das exakte Maß genommen. Damit darüber hinaus auch Musik und Gesang in bester Qualität in den Zuschauerreihen ankommen, setzten die Tontechniker etwa 80 Mikrofone ein und mischen den Sound aus ebenso vielen Kanälen.

"Nun sind anderthalb Jahre Vorbereitung aber genug", schmunzelt Imhäuser. "Wir wollen endlich auf, unter und hinter die Bühne." Tickets für alle Shows gibt es online unter www.musicalkultur.de.

Die Termine:
Freitag, 7. Oktober, 20 Uhr
Samstag, 8. Oktober, 14.30 und 20 Uhr
Sonntag, 9. Oktober, 14.30 und 20 Uhr
Mittwoch, 12. Oktober, 20 Uhr
Donnerstag, 13. Oktober, 20 Uhr
Freitag, 14. Oktober 20 Uhr
Samstag, 15. Oktober, 14.30 und 20 Uhr
Sonntag, 16. Oktober, 14.30 und 20 Uhr
Montag, 17. Oktober, 20 Uhr


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Blond aber oho: Musical!Kultur Daaden setzt auf Frauenpower

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis: Seit Samstag 12 neue Coronafälle

Am 11. August gibt es 435 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon sind inzwischen 368 wieder genesen. 153 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Damit gibt es seit Samstag 12 neue Fälle.


Wirtschaft, Artikel vom 11.08.2020

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Das Traditionsunternehmen setzt auf modernste Kommunikationstechnik, Digitalisierung, viel Eigenverantwortung und persönliche Betreuung. Zum Ausbildungsstart im August verstärken nun drei weitere junge Menschen das Azubi-Team der Westerwald-Brauerei.


NI fordert: Flächennutzungsplan Heiligenroth aufheben!

„Der geplante Autohof Heiligenroth wird nicht gebaut. Dies ist nach über sieben Jahren ein großer Erfolg des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI) für unsere Landschaften, Wälder, Wildtiere, Lebensräume und die Menschen, denen nun ein wichtiger Erholungsraum erhalten bleibt. Den Anwohnern bleibt nun weiterer Lärm, Gestank und Dreck erspart und der Wald bleibt als wichtiges Biotop erhalten“, erklärte Harry Neumann, Landesvorsitzender der Naturschutzinitiative e.V. (NI).


Die Kurfürsten in ihren Kutschen kannten keine Kreisel

Dieser Knotenpunkt in der Stadt hat sich schon oft gewandelt: Einst stand im Kreuzungsbereich Fürstenweg / Freiherr-vom-Stein-Straße / Albertstraße / Elgendorfer Straße eine Brücke aus Bruchstein; sie wurde in den 70er Jahren durch eine Unterführung ersetzt. Jetzt gibt es hier wieder eine Großbaustelle: Damit der Verkehr fließen kann, wird ein Kreisel gebaut. Zudem muss an die Sicherheit der Fußgänger und Radfahrer gedacht werden. Eine solche Welt hätten sich die Kurfürsten von einst nie träumen lassen, als sie in Kutschen auf diesen Wegen nach Montabaur fuhren.


FCK-Fanclub spendet über die Jahre mehr als 10.000 Euro

Seit 27 Jahren organisiert Gerhard Hehl, Vorsitzender des FCK-FAN-CLUB Kuhnhöfen/Arnshöfen, ein jährliches Tippspiel zur Fußball-Bundesliga. 2020 konnte er 1.800 Euro Erlös aus dem Tippspiel an das Hospiz St. Thomas überweisen. Insgesamt hat der Fanclub des 1. FC Kaiserslautern so über die letzten sechs Jahre stolze 10.400 Euro an Spenden zusammengebracht. Corona-bedingt mussten sowohl die traditionelle Siegerehrungsfeier als auch die persönliche Spendenübergabe im Hospiz ausfallen.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Comedy-Picknick mit Lachgarantie in Hachenburg

Hachenburg. Das Event beginnt um 20 Uhr und findet bei gutem Wetter im Rahmen der Picknick-Events im Hachenburger Burggarten ...

Buchtipp: „Der Raufbold“ von Rainer Nahrendorf

Dierdorf. „Hass-Liebe“ ist die treffende Bezeichnung, die genauso für Bettina Boemanns Beziehung steht zu ihrem Lieblingsgockel ...

Kultur-Tempel Stöffel-Park feierte „Jazz we can“

Enspel. In der aktuellen Situation hängt dem Wort Hotspot etwas Negatives an, wenn man aber sagt, der Stöffel-Park in Enspel ...

Puppentheater Petra Schuff: Wie Findus zu Pettersson kam

Rennerod. Seinen Namen verdankt er schlicht und einfach einer Erbsensorte. „Findus“ heißt nämlich die Firma, deren Paket ...

Damenbesuch „Vier Hochzeiten und zwei Todesfälle“

Höhr-Grenzhausen. Und wie kommt man damit klar, dass es für manche Träume endgültig zu spät ist und geliebte Menschen einen ...

„OASE“ startet wieder durch

Montabaur. Rita Krock und Michael Musil lesen Briefe einer unerfüllten Liebe, zwei Lebenswege enthüllen sich dem stillen ...

Weitere Artikel


Petermännchen-Theater fliegt First Class mit “Boeing, Boeing”

Rothenbach/Westerburg. Sobald der Vorhang geöffnet wird, befindet sich der Zuschauer im Wohnzimmer des überaus charmanten ...

Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes in Nentershausen

Nentershausen. Die eigentliche Einweihung werden Pfarrer Marc Stenger von der katholischen Kirchengemeinde St. Laurentius ...

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Zweiradfahrer auf B 414

Hachenburg. Ein PKW-Fahrer und ein nachfolgender 16-jähriger Zweiradfahrer(Leichtkraftrad) befuhren in dieser Reihenfolge ...

Zu schnell in Kurve - Überschlag - Rettungshubschrauber

Seck. Nach Polizeiangaben war die junge Fahrerin mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs. Dies war der Grund, dass ...

Thomas Gsella liest Robert Gernhardt und eigene Gedichte

Rennerod. Darauf vertrauend, dass beste Trainer zuweilen passable Spieler gebären, lässt der Dichter und Robert-Gernhardt-Preisträger ...

Frauenfrühstück mit Knöpfen

Langenbach bei Kirburg. Frau Enders wird eine große Sammlung von Knöpfen aus aller Welt mitbringen (wer selbst einen Lieblingsknopf ...

Werbung