Werbung

Nachricht vom 17.09.2016    

Die Band „Us der Stadt met K!“ kommt nach Montabaur

Seit vier Jahren setzen „KASALLA“ in der Musikszene Kölns Maßstäbe: Als erste kölschsprachige Band ist „KASALLA“ zu Gast in Deutschlands erfolgreichster Late-Night-Musikshow „Inas Nacht“ und erhält 2014 den Musikautorenpreis der GEMA. Das erste eigene Open-Air war im Sommer 2014 mit 12.500 Besuchern ausverkauft. Das Aktuelle Album „Us der Stadt met K“ erreicht Platz zwölf der deutschen Charts.

Kasalla. Foto: Nancy Eber

Montabaur. Montabaur. Ab April 2016 gehen die fünf sympathischen Kölner auf Deutschland-Tour und machen am 23. September auch Halt in Montabaur. Die Stadt freut sich die „Kölner Jungs“ zum Stadtjubiläum in der Westerwälder Kreisstadt begrüßen zu dürfen. www.kasallamusik.de.

Die sechsköpfige Band „KLANGFABRIK“, eine heimische Band aus dem Westerwald, wird als Local Support die Stadthalle so richtig einheizen. Mit ihnen ist die beste Partystimmung garantiert. www.kasallamusik.de.

Beginn: 20.30 Uhr | Einlass: 19.30 Uhr, Stadthalle Haus Mons Tabor.
Eintrittskarten: Vorverkauf 20 Euro | Abendkasse 22 Euro (Stehplätze).

Kartenvorverkauf I Vorverkaufsstellen: Tourist-Information Verbandsgemeinde Montabaur, Konrad-Adenauer-Platz 8, Montabaur, Telefon: (0 26 02) 126 – 777. Buchhandlung ErLesenes, irchstraße 16, Montabaur, Telefon: (0 26 02) 53 33. www.proticket.de.

Veranstalter: Stadt Montabaur, Info-Telefon: (0 26 02) 126 – 312.


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Die Band „Us der Stadt met K!“ kommt nach Montabaur

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Musik und Barbecue mit "2inJoy"

Rennerod. Für das leibliche Wohl wird mit einem Grill-Buffet und sommerlichen Getränken gesorgt. Sollte das Wetter an diesem ...

Annegret Held liest im Ratssaal Westerburg

Westerburg. „Es ist nun über dreißig Jahre her. Alle sind froh, dass Gras darüber gewachsen ist. Da komme ich daher und grabe ...

"Androiden": Eine etwas andere Kunstausstellung im Stöffel-Park in Enspel

Enspel. Der Stöffel-Park ist laut Selbstangabe dafür bekannt, dass dort junge aufstrebende Künstler in allen Bereichen gefördert ...

Mittsommer wurde auch im Westerwald gefeiert

Rennerod. Es sind die „Weißen Nächte“, die Sommersonnenwende, die Zeit des Jahres, in der die Nächte am kürzesten sind. Mittsommer ...

Treffpunkt Alter Markt 2022: "Metal meets Meistersänger" in Hachenburg am 14. Juli

Region. Am Donnerstag, dem 14. Juli, präsentiert die Hachenburger Kultur-Zeit mit dem zweiten Konzertabend der Event-Reihe ...

Spiegelzelt-Organisator Nöllgen: Ruf eines anderen ist schnell beschädigt

Altenkirchen. Ein Budget von über 300.000 Euro, das von vielen Finanziers getragen wird, ist auch ein Markenzeichen des Veranstaltungsreigens ...

Weitere Artikel


Stoppelfest am Struthhof in Unnau mit Wies´n-Gaudi

Unnau. Der Struthhof in Unnau pflegt seit 250 Jahren die heimische Brennkunst und hatte allen Grund seinen runden Geburtstag ...

Frechblech- Konzert in der Florinskirche Koblenz

Selters/Koblenz. Mit wenig aufgeführten Kompositionen von Giovanni Perluigi Palestrina, William Byrd, Johann Sebastian Bach, ...

Drei Verkehrsunfallfluchten

Selters. Zwischen Mittwoch, 14. September und Freitag, 16. September, 16.30 Uhr wurde ein auf dem Parkplatz des REWE-Marktes ...

Pedelec-Entdeckertour zu Flora, Fauna und Geschichte

Montabaur. „Radwanderspaß auf höchstem Niveau“ – so bezeichnet Maja Büttner, Radexpertin beim Westerwald Touristik-Service, ...

„Equipe France“ radelt zum Saisonabschluss nach Weilburg

Montabaur/Nassau. In Weilburg logiert das Team im ehrwürdigen „Schlosshotel“. Nach einem festlichen Abendessen wird anschließend ...

Schustermarkt wurde Fest für alle Sinne: Street-Food kam an

Montabaur. Die Vorsitzende des Gewerbevereins Montabaur aktuell, Anja Müller, sieht darin eine Aufwertung, die neben den ...

Werbung