Werbung

Nachricht vom 03.09.2016    

Hachenburger Flohmarkt ließ die „Flöhe“ und Käufer jucken

Flohmärkte haben stets etwas Besonderes und im Hachenburger Marktflair sitzen die Groschen etwas lockerer. Alles das, was Keller und Speicher hergeben, wurde zum Kauf angeboten…. und auch gekauft. Eine seltene Attraktion war am Samstag, 3. September auch noch zu bewundern.

Verlockender Flohmarkt. Fotos: Reinhard Panthel

Hachenburg. Die „gute Stube“ der mittelalterlichen Stadt ist wie geschaffen für Märkte und so mancher Passant ließ sich von dieser Atmosphäre auch verzaubern. Immer wieder verwundert es die Händler und Käufer zugleich, was so alles zum Kauf und Verkauf angeboten wird. Speicher und Keller sind offensichtlich wahre Fundgruben für die Handelswaren, die immer wieder Liebhaber finden. Rings um den Brunnen blühte das Geschäft… und gleich daneben ließen es sich die Passanten in den Restaurants und Cafes gut gehen.

Bei längerem Suchen lohnte sich das genauere Hinsehen. Da wurden nicht nur gebrauchte oder nie benutzte Kleidungsstücke angeboten, sondern auch Spielsachen und Haushaltsgeräte aller Art. Modellspielzeug aus einer maßstabgerechten LKW-Sammlung fand ebenso Bewunderung wie Eisenbahnen. Was kann man in einer Kulturhauptstadt des Westerwaldes noch so erwarten? Linolschnitte und Drucke aus der Künstlerhand von Emil Heuzeroth wechselten die Besitzer.



Dann plötzlich Hufgetrappel… was war geschehen? Ein frisch verheiratetes Brautpaar, Susanne und Frank Brinkmann aus Borod, bestieg aus dem historischen Rathaus kommend eine prächtig geschmückte Pferdekutsche. Zugpferd „Meta“ ließ sich nicht beirren und zog die Kutsche zusammen mit den Trauzeugen Maren und Philipp – auf dem Kutschbock Anton Laux und Artur Wassner – durch die Straßen der historischen Innenstadt. Viel bestaunt von den Passanten, die bis in die Saynstraße auf das seltene Gefährt aufmerksam wurden. repa


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Hachenburger Flohmarkt ließ die „Flöhe“ und Käufer jucken

1 Kommentar

Dad Kotzerter OFM Flühmaat ! 😂
#1 von Fred Schwan, am 03.09.2016 um 19:17 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kennen Sie schon das "Tierschutzlädchen" des Tierheims Ransbach-Baumbach?

Ransbach-Baumbach. Wer ein Puzzle oder gutes Buch sucht, wird genauso fündig, wie jemand, der ein knallpinkes original Petticoat ...

Feuerwehrmann Peter Reusch aus dem Vorstand verabschiedet

Helferskirchen. Nach seiner Tätigkeit als Wehrführer von 1999 bis 2005, die er aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste, ...

Firmanden organisierten Begegnungscafé

Montabaur. Ein Begegnungscafé - das erschien als die geeignete Plattform, dass sich Wohnungsgeber und Geflüchtete, einheimische ...

10.000 junge Bäume in der Gemeinde Alpenrod gepflanzt

Alpenrod. In diesem Jahr nahmen die Berufsstarter, die ihre Ausbildung im Jahr 2021 begonnen hatten, erstmalig an einem nur ...

Wahl eines neuen stellvertretenden Wehrführers in der örtlichen Einheit Goddert

Goddert. Im Beisein des Ersten Beigeordneten und Wehrleiters der Verbandsgemeinde Selters, Tobias Haubrich, sowie dem stellvertretenden ...

Personalzuwachs bei den Polizei-Dienststellen im Westerwald- und Rhein-Lahn-Kreis

Montabaur. Nachdem sie ihr dreijähriges Studium an der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz mit dem Abschluss als Bachelor ...

Weitere Artikel


Es „läuft“ in Montabaur: Sport- und Spiel am Quendelberg

Montabaur. Gemeinsam für Punkte kämpfen, das war auch das Ziel der vielen hundert Teilnehmer aus Montabaur und Umgebung. ...

3000 Mietgeräte für jeden Einsatzzweck

Hilgert. Diesen „Aha-Effekt“ erlebten die Besucher des Tages der offenen Tür im Beyer-Betriebsgelände in Hilgert zum Beispiel ...

Tödliches Ende eines Flugtages

Dierdorf. Der Flugtag hatte so schön begonnen. Ab mittags herrschte Flugbetrieb. Die Maschinen starteten und landeten. Modellflugzeuge ...

Wolfsbotschafter zu Gast in Ingelbach

Ingelbach. Der bekannte Wolfsbotschafter Jos de Bruin konnte für einen Vortrag gewonnen werden. Am Samstag, 17. September, ...

Bundesweiter Aktionstag „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“

Dernbach. Der plötzliche Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Doch die Helferquote beim Herzstillstand ...

Orgelkonzert in Neunkirchen an der Döring/Gottwald-Orgel

Neunkirchen. Reinhard Jaud aus Innsbruck studierte Orgel an den Musikhochschulen in Wien und Salzburg. Er erhielt 1975 seine ...

Werbung