Werbung

Nachricht vom 01.09.2016    

Feuerwehr-Erlebnistag in Freilingen

Die Sommerferienaktion 'Feuerwehr-Erlebnistag' in Freilingen machte den künftigen Floriansjüngern Spaß. Die Kinder lernten an Stationen Wissenswertes und Spannendes über das Verhalten bei Feuer und die Feuerwehr. Mit Experimentiermobil, Strahlrohr und Erster Hilfe kennen sich die Nachwuchskräfte nun aus. Jugendpfleger Olaf Neumann zog ein positives Fazit.

Gemeinsam am Saugrohr. Fotos: Veranstalter

Freilingen. Lebendig ging es beim zweiten Feuerwehr-Erlebnistag der Verbandsgemeinde Selters in Freilingen zu - die teilnehmenden Kinder eroberten das Gelände mit interessanten Stationen.

Die erste Station beschäftigte sich mit der persönlichen Schutzausrüstung. Nach dem ersten Kennenlernen wurde jede „Nachwuchskraft“ mit einem Helm und Handschuhen ausgestattet.
Danach galt es, eine verletzte Person aus einem verrauchten Raum unter Atemschutz zu retten und anschließend einen eingeklemmten Menschen mittels Hebekissen und Spreizer zu befreien.

Am Experimentiermobil wurde unter der Leitung der Schulklassenbetreuer Ruth Olemann und Dennis Savas der Verbandsgemeinde Selters sehr eindrucksvoll gezeigt was passiert, wenn man brennendes Fett mit Wasser löscht, wie Rauchmelder funktionieren, die Notrufnummer lautet und Erste-Hilfe geleistet wird. Für die Versorgung der Verletzten stand das Jugendrotkreuz, unter der Leitung von Heike Savas aus Selters, zur Verfügung.

An dem Strahlrohr musste auf eine Spritzwand gezielt werden; dafür war mehr als eine ruhige Hand wichtig!

Es gab für die teilnehmenden Kinder von 6 bis 14 Jahren spielerisch viel zu erleben.
Bei dem gemeinsamen Mittagessen im Schulungsraum führte man viele interessante Gespräche über die Stationen.



Nach einem anstrengenden Tag wurden die Kinder mit Urkunden und kleinen Feuerwehrgeschenken belohnt und traten müde, aber glücklich, ihren Heimweg an.

Das Team von der Freiwilligen Feuerwehr unter Leitung von Wehrführer Nicki Ahlborn und weiterer Feuerwehrmänner und -frauen aus den Wehren Selters und Weidenhahn betreuten die Kinder engagiert und liebevoll.

Kooperationspartner der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Selters bei dieser Aktion war die Freiwillige Feuerwehr Freilingen. Nachdem in den vergangenen Jahren die Zusammenarbeit mit den Freiwilligen Feuerwehren Selters und Herschbach ein großer Erfolg war, lag eine Wiederholung nahe. „Wir möchten die Kinder und Jugendlichen motivieren, sich für das soziale Miteinander zu engagieren. Wenn daraus ein Hobby wird, ist es umso besser!“ resümierte Jugendpfleger Olaf Neumann, dem die Kooperation mit den Vereinen und Organisationen in der Verbandsgemeinde Selters am Herzen liegt. Schließlich haben beide ein gemeinsames Ziel: Eine Welt, in der Menschlichkeit und die gegenseitige Hilfe keine Fremdworte sind. Und was liegt da näher, als Veranstaltungen gemeinsam durchzuführen.


Jugendpfleger Olaf Neumann ist per Mail olaf.neumann@selters-ww.de oder Telefon
02626/764-77 zu erreichen.


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Diebstahl-Alarm in Hachenburg: Mehrere BMW-Fahrzeuge professionell aufgebrochen

Hachenburg. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, kam es in der besagten Nacht zu insgesamt vier Autoaufbrüchen. ...

Wahlrod im Feiermodus : 775 Jahre alt und immer noch gut drauf

Wahlrod. Normalerweise sind Festkommerse relativ steife Veranstaltungen, bei denen großer Wert auf Stil und Etikette gelegt ...

Von Bimmelbahn bis Burgbergfieber: Hartenfels plant groß für 775-Jahr-Feier

Hartenfels. Das Programm des Festwochenendes beginnt am Freitag, 5. Juli, um 20 Uhr, mit dem "Burgbergfieber", bei dem es ...

ISB investiert über 55 Millionen Euro in den Westerwaldkreis im Jahr 2023

Westerwaldkreis. Der Westerwaldkreis wurde im vorangegangenen Jahr mit beachtlichen Summen gefördert wurde. Rund 18,8 Millionen ...

Vorsicht vor betrügerischen Anrufen: Verbraucherzentrale und LKA Rheinland-Pfalz warnen

Region. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz berichtet von verschiedenen Fällen, in denen Verbraucher über betrügerische ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der L293 bei Unnau - Zwei Personen schwer verletzt

Unnau. Nach Angaben der Polizeidirektion Montabaur befuhr eine 26-jährige Frau aus dem Westerwaldkreis gegen 15.50 Uhr die ...

Weitere Artikel


„Lulo Reinhardt Accoustic Lounge feat. Veronika Todorova”

Höhr-Grenzhausen. Die letzte Accoustic Lounge in diesem Sommer im Jugend- und Kulturzentrum “Zweite Heimat” in Höhr-Grenzhausen ...

Frauenfrühstück mit geballter Information

Höhr-Grenzhausen. Organisiert wird der Infotag von den Expertinnen für Wiedereinstiegsberatung der Agentur für Arbeit Montabaur ...

Gigantische Rocknacht in Rennerod

Rennerod. Bei bestem Sommerwetter trafen sich bereits ab 19 Uhr die Zuschauer auf dem St. Hubertusplatz in Rennerod gut 1000 ...

83-Jährige Opfer von Taschendieben

Neuhäusel. Während des Einkaufs einer 83 – jährigen Frau schlugen die Täter zu und entwendeten der Frau die Geldbörse aus ...

10. Jahrgang startet duales Studium in Elektrotechnik

Region. Sensor- und Automatisierungstechnik nicht nur aus Büchern lernen, sondern während der Ausbildung ganz praktisch im ...

JOB-SI zum Thema Beruf am 7. und 8. September

Siegen. Mittwoch und Donnerstag geht es in der Siegerlandhalle um das Thema Beruf, um Aus- und Weiterbildung sowie Existenzgründung. ...

Werbung