Werbung

Nachricht vom 28.08.2017    

Stöffelpark Enspel lockte erneut tausende von Besuchern

Klassische Oldtimer im Lkw-Format und legendäre Baumaschinen haben noch immer eine magische Anziehungskraft. Zu keiner Zeit in der Vergangenheit war das Publikumsinteresse größer als derzeit. Der Stöffelpark ist inzwischen eine „lebendige Bildungsstätte“, in der stets ein Blick in längst vergangene Zeiten geboten wird.

Stöffelfest macht glücklich. Fotos: Reinhard Panthel

Enspel. Als vor ein paar Jahren die Idee reifte, aus dem ehemaligen Steinbruchgelände „Stöffel“ ein „Museum“ zu machen, waren viele Skeptiker lautstark zu hören. Es ging alles schleppend voran und die angrenzenden Nachbar-Verbandsgemeinden fanden wenig Begeisterung, sich an den Kosten und Folgekosten zu beteiligen. Aber die „Macher“ behielten Recht und eine Fülle von Veranstaltungen verschiedener Art bringen den „Stöffelpark“ immer wieder in die Schlagzeilen. Das jüngste Stöffelfest ist ein Beweis dafür, dass sich das Publikum mit diesem Gelände angefreundet hat und zu den treuen Gästen zählt.

Wenn die Organisatoren einladen, finden sich erstaunlich schnell Interessenten zum Mitmachen. Man fragt sich nur, wer hat so viele alte Maschinen, Traktoren, Lastkraftwagen und sogar Baumaschinen und Geräte, die das Publikumsinteresse wecken könnten. Nicht nur Firmen aus dem Westerwald verfügen über ein solches Potential, sondern auch aus ganz Deutschland kommen die Besitzer mit ihren Schätzen kilometerweit angefahren um dabei zu sein, wenn die Passanten interessiert zuschauen, wer, was und wo etwas ausgestellt wird. Die örtliche Spedition Baldus fehlt nie, wenn Oldtimer zur Schau gestellt werden. Und das typische Blau ihrer LKWs erstrahlt schon von Ferne. Eine ganze Armada von Lastkraftwagen der Firma Fahrzeugbau Kempf würde schon für eine eigene Ausstellung ausreichen. Fabrikate aller bedeutenden Marken in Hochglanz gilt es zu bewundern.



Im Stöffelbereich erschienen dann auch wieder Marken, die schon längst in Vergessenheit geraten sind: Henschel, Büssing, Südwerke (Zweitakt-Diesel von Krupp). Aber auch Armeefahrzeuge und zum Teil „verdeckt umgebaute“ Transporter und Möbelwagen bieten in ihrem Inneren höchste Wohnkultur. Von außen ein Lastwagen und von innen eine Luxussuite…

Hubschrauberrundflüge brauchten nicht lange auf Fluggäste zu warten, die ihre Heimat im schönen Westerwald mal von oben sehen wollten. Der Musikverein „Harmonie Bellingen“ sorgte für gute Unterhaltung und die Musiker folgten dem Taktstock von Udo Zimmermann in geübter Form. Auch fürs leibliche Wohl war alles bestens vorgesorgt. Aber der „Knaller“ für die großen und kleinen Besucher war eine Rundfahrt durch das Stöffelgelände. Nicht mit einem Jeep oder Omnibus, sondern mit einer echten Dampfmaschine.

Dieses Schätzchen ist im Besitz von Markus Mann aus Langenbach bei Kirburg. Dem Enkel eines der größten Speditionen im damaligen Westerwald, der Firma Mann. Sie hat diese Dampfmaschine auf einen Tipp hin gefunden und in unzähligen und mühevollen Arbeitsstunden wieder in Gang gesetzt. Deshalb wird die Maschine auch die nächsten Jahrzehnte überleben und dabei immer wieder bestaunt werden. Fazit dieses Wochenendes: „Der Stöffelpark Enspel lebt!“ repa


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Kommentare zu: Stöffelpark Enspel lockte erneut tausende von Besuchern

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 16.06.2021

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 16. Juni 7.408 (+1) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 100 aktiv Infizierte.


Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Auf den Spuren des Wassers führt die Themenwanderung des Wassererlebnispfades zwischen Hachenburg und Alpenrod. Wandernde erfahren nicht nur Wissenswertes über die Bedeutung des Wassers für die Region, sondern können auch die Hachenburger Erlebnisbrauerei besuchen oder die Quelle des Brauwassers entdecken.


VGWE Hachenburg informiert über Poolbefüllung und -entleerung

Die Temperaturen steigen derzeit wieder an und erreichen in den nächsten Wochen mitunter über 30 Grad. Kaum verwunderlich, dass vermehrt Fragen von Bürgerinnen und Bürger rund um die Befüllung und Entleerung von heimischen Pools bei den Verbandsgemeindewerken auftreten.


Frontalzusammenstoß: Motorradfahrer schwer verletzt

Am Dienstagnachmittag, dem 15. Juni gegen 16.36 Uhr kam es auf der Landesstraße 313 bei Eschelbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.


Freibad Ransbach-Baumbach begrüßt wieder Badegäste

Die Verwaltung des Waldschwimmbads freut sich, wieder Gäste begrüßen zu dürfen und bittet Sie um Verständnis, dass beim Besuch des Freibades bestimmte Auflagen aus der Corona-Schutzverordnung einzuhalten sind.




Aktuelle Artikel aus der Region


Schwerer Unfall bei Dreikirchen

Dreikirchen. Auf der Kreuzung L317 - Abfahrt Dreikirchen kam es am Mittwochnachmittag zu einem heftigen Zusammenstoß zweier ...

Zoo Neuwied: Familienzuwachs bei den Totenkopfäffchen

Neuwied. „Die Gruppe besteht aus sechs Weibchen und einem Männchen, sowie dem Nachwuchs vom vergangenen Jahr. Die diesjährigen ...

Zoos und Tierparks im Westerwald: Unsere Tipps aus der Region

Besonders zur Zeit, wo wir alle unsere Kontakte auf ein Minimum reduziert haben, ist das Spazierengehen die Freizeitbeschäftigung ...

Freibad Ransbach-Baumbach begrüßt wieder Badegäste

Ransbach-Baumbach. Wer das Freibad Ransbach-Baumbach zukünftig besuchen möchte, muss vorab auf der Internetseite baeder.ransbach-baumbach.de ...

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt bei
Mittwoch, 16. Juni 23,8
Dienstag, 15. Juni 27,7
Montag, ...

Schöner Rundweg „Kleiner Wäller“ um den Wiesensee

Stahlhofen. Man kann überall auf dem Rundweg einsteigen, aber wer mit dem Auto zum Wiesensee kommt, parkt am besten auf dem ...

Weitere Artikel


Mainzer Gutenberg-Quintett gastiert in Hadamar

Hadamar. Eine Besonderheit gegenüber anderen studentischen Ensembles ist die Tatsache, dass die einstigen Kommilitonen noch ...

„Karibische Nacht“ kann auch im Westerwald Spaß machen

Unnau. Freiluftveranstaltungen im Westerwald zu planen, erfordern schon immer ein bisschen Glück und noch mehr Courage. Die ...

Großer Andrang trotz Hitze beim Spack-Festival in Wirges

Wirges. Eine neue Bühnenanordnung, zahlreiche neue und abwechslungsreiche Verpflegungsmöglichkeiten, sowie 33 verschiedene ...

Alkohol, Drogen und Waffe festgestellt

Höhn. Am Sonntag, 28. August um 4:40 Uhr fiel einer Streife in der Gemarkung Höhn ein in sehr unsicherer Fahrweise geführter ...

Acht Leichtverletzte durch Verkehrsunfälle um Westerburg

Zehnhausen bei Rennerod. Bei einem Auffahrunfall auf der B 54 bei Zehnhausen am Samstag, 27. August um 20:10 Uhr, wurden ...

Viel passiert in Pottum

Pottum. Von der Pottumer Kirmes aus kam es bisher zu einer angezeigten Körperverletzung. Am Samstagabend gegen 22:25 Uhr ...

Werbung