Werbung

Nachricht vom 28.08.2016    

Alkohol, Drogen und Waffe festgestellt

Die Polizei Westerburg stellte reihenweise Strafanzeigen, weil ein PKW-Fahrer in Höhn ohne gültigen Führerschein aber unter Alkoholeinfluss unterwegs war. Viel zu viel getrunken hatte auch ein Rollerfahrer in Rennerod und ein Fahrradfahrer hatte neben Drogen auch einen Schlagring bei sich. Drogen machten einen Westerburger so aggressiv, dass er sogar eine Polizistin leicht verletzte.

Symbolfoto WW-Kurier

Höhn. Am Sonntag, 28. August um 4:40 Uhr fiel einer Streife in der Gemarkung Höhn ein in sehr unsicherer Fahrweise geführter Personenkraftwagen auf. Bei der Kontrolle konnte der fünfundzwanzigjährige Fahrer aus Rennerod keine deutsche Fahrerlaubnis nachweisen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,16 Promille. Es wurde eine Blutprobe entnommen. Aufgrund der vorgelegten Anzeige wegen Trunkenheitsfahrt und Fahrens ohne Fahrerlaubnis wird der Mann seine Pläne, bald eine deutsche Fahrerlaubnis zu erwerben, für längere Zeit aufschieben müssen.

Rennerod. Am Donnerstag, 23:45 Uhr kontrollierte eine Streife einen unbeleuchteten Fahrradfahrer in Rennerod. Der neunundzwanzigjährige Radler aus Rennerod, der demnächst eine sechs-monatige Haftstrafe aus einem früheren Delikt absitzen muss und Erkenntnisse im Betäubungsmittelbereich hatte, führte auch nun wieder mehrere Kleindosen verschiedener Drogen und einen Schlagring mit sich. Es wurden zwei Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen Betäubungsmittel- und Waffengesetz vorgelegt, die Sachen sichergestellt. Zu der vorgenannten Haftstrafe werden sich wohl noch weitere hinzu gesellen.

Rennerod. Am Freitag, 26. August um 2 Uhr, fiel einer Polizeibeamtin ein sehr unsicher geführter Roller auf der B255 bei Hellenhahn-Schellenberg auf. Der Roller konnte in Rennerod durch eine hinzugezogene Streife kontrolliert werden. Der sechsundzwanzigjährige Fahrer aus Höhn führte einen Atemalkoholtest mit dem Ergebnis 1,67 Promille durch. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Anzeige wegen Trunkenheitsfahrt vorgelegt.



Westerburg. Am Freitag, 26. August um 20:30 Uhr, wurde eine scheinbar hilflose Person in der Westerburger Neustraße gemeldet. Diese sei gegenüber Helfern verbal ausfallend geworden. Beim Eintreffen der Streife versuchte der Mann, zu Fuß zu fliehen. Bei der Identitätsfeststellung leistete er zunächst verbal, dann sogar durch körperliches Sperren und Losreißen Widerstand. Dabei wurde eine Beamtin leicht verletzt. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen. Bei der Durchsuchung fand sich ein Tütchen mit mutmaßlichen Betäubungsmitteln, diese wurden sichergestellt. Dem 36-jährigen Westerburger hängen nun Strafverfahren wegen Betäubungsmittelverstoßes und Widerstands gegen Polizeibeamte an.

Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Westerburg, Telefon 02663/ 9805-0.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 16.06.2021

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 16. Juni 7.408 (+1) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 100 aktiv Infizierte.


Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Auf den Spuren des Wassers führt die Themenwanderung des Wassererlebnispfades zwischen Hachenburg und Alpenrod. Wandernde erfahren nicht nur Wissenswertes über die Bedeutung des Wassers für die Region, sondern können auch die Hachenburger Erlebnisbrauerei besuchen oder die Quelle des Brauwassers entdecken.


VGWE Hachenburg informiert über Poolbefüllung und -entleerung

Die Temperaturen steigen derzeit wieder an und erreichen in den nächsten Wochen mitunter über 30 Grad. Kaum verwunderlich, dass vermehrt Fragen von Bürgerinnen und Bürger rund um die Befüllung und Entleerung von heimischen Pools bei den Verbandsgemeindewerken auftreten.


Frontalzusammenstoß: Motorradfahrer schwer verletzt

Am Dienstagnachmittag, dem 15. Juni gegen 16.36 Uhr kam es auf der Landesstraße 313 bei Eschelbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.


Freibad Ransbach-Baumbach begrüßt wieder Badegäste

Die Verwaltung des Waldschwimmbads freut sich, wieder Gäste begrüßen zu dürfen und bittet Sie um Verständnis, dass beim Besuch des Freibades bestimmte Auflagen aus der Corona-Schutzverordnung einzuhalten sind.




Aktuelle Artikel aus der Region


Schwerer Unfall bei Dreikirchen

Dreikirchen. Auf der Kreuzung L317 - Abfahrt Dreikirchen kam es am Mittwochnachmittag zu einem heftigen Zusammenstoß zweier ...

Zoo Neuwied: Familienzuwachs bei den Totenkopfäffchen

Neuwied. „Die Gruppe besteht aus sechs Weibchen und einem Männchen, sowie dem Nachwuchs vom vergangenen Jahr. Die diesjährigen ...

Zoos und Tierparks im Westerwald: Unsere Tipps aus der Region

Besonders zur Zeit, wo wir alle unsere Kontakte auf ein Minimum reduziert haben, ist das Spazierengehen die Freizeitbeschäftigung ...

Freibad Ransbach-Baumbach begrüßt wieder Badegäste

Ransbach-Baumbach. Wer das Freibad Ransbach-Baumbach zukünftig besuchen möchte, muss vorab auf der Internetseite baeder.ransbach-baumbach.de ...

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt bei
Mittwoch, 16. Juni 23,8
Dienstag, 15. Juni 27,7
Montag, ...

Schöner Rundweg „Kleiner Wäller“ um den Wiesensee

Stahlhofen. Man kann überall auf dem Rundweg einsteigen, aber wer mit dem Auto zum Wiesensee kommt, parkt am besten auf dem ...

Weitere Artikel


Stöffelpark Enspel lockte erneut tausende von Besuchern

Enspel. Als vor ein paar Jahren die Idee reifte, aus dem ehemaligen Steinbruchgelände „Stöffel“ ein „Museum“ zu machen, waren ...

Mainzer Gutenberg-Quintett gastiert in Hadamar

Hadamar. Eine Besonderheit gegenüber anderen studentischen Ensembles ist die Tatsache, dass die einstigen Kommilitonen noch ...

„Karibische Nacht“ kann auch im Westerwald Spaß machen

Unnau. Freiluftveranstaltungen im Westerwald zu planen, erfordern schon immer ein bisschen Glück und noch mehr Courage. Die ...

Acht Leichtverletzte durch Verkehrsunfälle um Westerburg

Zehnhausen bei Rennerod. Bei einem Auffahrunfall auf der B 54 bei Zehnhausen am Samstag, 27. August um 20:10 Uhr, wurden ...

Viel passiert in Pottum

Pottum. Von der Pottumer Kirmes aus kam es bisher zu einer angezeigten Körperverletzung. Am Samstagabend gegen 22:25 Uhr ...

Erstes Zeltlager der Jugendfeuerwehren im Wäller Land

Rotenhain. Wie von den beiden Jugendwarten Ansgar Schmidt (VG Wallmerod) und Niklas Mohr (VG Westerburg) zu erfahren war, ...

Werbung