Werbung

Nachricht vom 28.08.2016    

Erstes Zeltlager der Jugendfeuerwehren im Wäller Land

Drei Tage lang belebte ein großes Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus den beiden Verbandsgemeinden Wallmerod und Westerburg das Freizeitgelände in Rotenhain. Im Mittelpunkt des Treffens standen nehmen Spiel, Spaß und Action auch das gegenseitige Kennenlernen. Verschiedene Wasserspiele und die Abnahme der Jugendflamme begeisterten die Kinder und Jugendlichen.

Abnahme der Jugendflamme bei den Wäller Jugendfeuerwehren. Fotos: Ulrike Preis

Rotenhain. Wie von den beiden Jugendwarten Ansgar Schmidt (VG Wallmerod) und Niklas Mohr (VG Westerburg) zu erfahren war, nahmen 180 Kinder, Jugendliche und deren Betreuer an der Veranstaltung teil. Mit von der Partie waren auch die Bambini-Wehren aus Winnen-Gemünden und Meudt.

Zunächst wurden am Freitagnachmittag die Zelte aufgebaut und die Quartiere bezogen. Dem gemeinsamen Abendessen im Gemeinschaftsraum folgte ein Abendprogramm mit Nachtwanderung und Stockbrot am Lagerfeuer. Nach dem Frühstück am Samstagmorgen gab es verschiedene Spielangebote auf dem großen Gelände. Dazu gehörte auch ein Menschen-Kicker, bei dem sich immer wieder neue Mannschaften bildeten. Bei den hochsommerlichen Temperaturen waren gerade die Wasserspiele sehr beliebt. Für Spaß und Gaudi sorgten Schwammausdrücken und Wasserdusche. Das kühle Nass im Pool war ebenso gefragt wie die Schattenplätze, wo sich die einzelnen Gruppen zusammengesetzt hatten und die Gemeinschaft pflegten.

56 Jugendliche waren angemeldet, um ihre Prüfung für die Jugendflamme Stufe 1 und 2 abzulegen. Hierfür wurden verschiedene Stationen aufgebaut. Am Vormittag hatten die Floriansjünger dort noch die Möglichkeit zu üben. Am Nachmittag wurde es dann ernst und die Wertungsrichter notierten die jeweiligen Punkte.

Am Abend erfolgte die Verleihung der Jugendflamme mit dem Überreichen der Urkunden und Anstecker. Zu diesem Anlass waren auch die Vertreter der Verbandsgemeinden, VG-Bürgermeister Klaus Lütkefedder (Wallmerod) und der Beigeordnete Bernd Wisser (Westerburg) sowie beiden Wehrleiter Klaus Reimann und Peter Baumann gekommen. In diesem offiziellen Rahmen wurde dann auch der Jugendsprecher der Verbandsgemeinde Westerburg, Philipp Jung aus Weltersburg, vorgestellt.

Nach drei sicher unvergesslichen Tagen, in denen Teamgeist und Freundschaft gestärkt wurden, hieß es am Sonntagvormittag Abschied nehmen. Wie die beiden Jugendwarte berichteten, wird das Zeltlager der JFW Wäller-Land wahrscheinlich alle zwei Jahre stattfinden. „Wir müssen allerdings noch die Rückmeldungen der jeweiligen Wehren abwarten“, so Schmidt und Mohr.

Die Kosten des ersten Zeltlagers der Jugendfeuerwehren im Wäller Land übernahmen die beiden beteiligten Verbandsgemeinden, die in Sachen Feuerwehrwesen eine Kooperation pflegen. Das Essen für die vielen Teilnehmer lieferte das Technische Hilfswerk (THW) Montabaur. (Ulrike Preis)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Erstes Zeltlager der Jugendfeuerwehren im Wäller Land

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 21.09.2020

Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs

Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs

Am vergangenen Sonntagabend wurde im Rahmen einer Schwerverkehrskontrolle der Verkehrsdirektion Koblenz auf dem Rastplatz Montabaur eine slowenische Sattelzugmaschine (solo) kontrolliert. Bei der aktuellen Kontrolle war dort, wo eigentlich das Kennzeichen anzubringen ist, ein Kennzeichen angebracht, welches einem slowenischen Kennzeichen zum Verwechseln ähnlich war.


Kultur, Artikel vom 21.09.2020

Offene Open-Air-Bühne steht im Stöffel-Park

Offene Open-Air-Bühne steht im Stöffel-Park

Die durch die Corona-Pandemie stark gebeutelte Kulturszene steht nun vor der nächsten Herausforderung, dem Beginn der Indoor-Veranstaltungen: Viele Besucher sind nach wie vor sehr zögerlich und besorgt über Kulturveranstaltungen in geschlossenen Räumen. Mit einer neuen Idee geht das Kulturbüro der Verbandsgemeinde Westerburg einen Weg, der nun helfen kann: Eine Open-Air-Bühne, die für Künstler und Vereine nutzbar ist!


Region, Artikel vom 21.09.2020

"Seid Ihr noch ganz sauber?"

"Seid Ihr noch ganz sauber?"

Unter diesem Motto starteten am Samstag, den 19. September 2020, rund 100 Wirgeser Bürgerinnen und Bürger die diesjährige Müllsammelaktion. Corona-bedingt konnte die alljährliche Aktion "Saubere Landschaft" im April dieses Jahres nicht stattfinden. Daher hat der Ausschuss für Umwelt und Nachhaltigkeit der Stadt Wirges am 19. September 2020 eine Ersatz-Aktion im September beschlossen.


Region, Artikel vom 21.09.2020

Mit abgebrochenen Schraubenziehern fing alles an

Mit abgebrochenen Schraubenziehern fing alles an

Zu einem besonderen Dienstjubiläum konnte Thomas Weidenfeller, Ortsbürgermeister von Nentershausen, jüngst Christoph Stradl gratulieren: Der 53-Jährige kann im September 2020 auf ein Vierteljahrhundert als festangestellter Gemeindearbeiter in Nentershausen zurückblicken.


NI fordert: Kein neues Industriegebiet in Selters (Grießing)

Im Rahmen der Zukunftswerkstatt der Stadt Selters können sich nach dem Willen des Stadtrates die Bürger mit ihren Ideen einbringen und sich aktiv an der Stadtplanung beteiligen. Der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) begrüßt es, wenn Bürger in die zukünftigen Planungen einbezogen werden. Die Teilnehmer suchten Orte auf, bei denen Verbesserungsbedarf gesehen wurde.




Aktuelle Artikel aus der Region


"Seid Ihr noch ganz sauber?"

Wirges. Trotz kurzfristigen Aufrufs fanden sich viele Privatleute, Vereine und natürlich die Kirmesjugend am Wirgeser Jugendtreff ...

Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs

Heiligenroth. Ermittlungen ergaben, dass der 32-jährige Fahrer wegen gleichgelagerten Sachverhalten in der Vergangenheit ...

Bundesrat erlaubt Futternutzung auf Ökologischen Vorrangflächen

Region. Die Neuregelung soll kurzfristig in Kraft treten. Anfang August hat Präsident Michael Horper in einem Schreiben an ...

Gelungene Herbstwanderung auf dem Schöwer Rundwanderweg

Dierdorf. Ehrenstein wies auf die zurzeit gültigen Corona-Abstandregeln hin sowie auf die verschiedenen Abkürzungsmöglichkeiten. ...

Mit abgebrochenen Schraubenziehern fing alles an

Nentershausen. Der in seinem Heimatort bei der Firma Artur Steinebach ausgebildete, gelernte Bauschlosser kam seinerzeit ...

Panzergranate in Hilgert erfolgreich gesprengt

Hilgert. Die bei Hilgert aufgefundene Panzergranate wurde heute Vormittag durch den Kampfmittelräumdienst planmäßig und ohne ...

Weitere Artikel


Viel passiert in Pottum

Pottum. Von der Pottumer Kirmes aus kam es bisher zu einer angezeigten Körperverletzung. Am Samstagabend gegen 22:25 Uhr ...

Acht Leichtverletzte durch Verkehrsunfälle um Westerburg

Zehnhausen bei Rennerod. Bei einem Auffahrunfall auf der B 54 bei Zehnhausen am Samstag, 27. August um 20:10 Uhr, wurden ...

Alkohol, Drogen und Waffe festgestellt

Höhn. Am Sonntag, 28. August um 4:40 Uhr fiel einer Streife in der Gemarkung Höhn ein in sehr unsicherer Fahrweise geführter ...

Polizeieinsatz an Infoständen der AfD und „Die Linke“

Montabaur. Durch zwei Vertreter der Linken wurden mittels Sprühkreide zwei Schriftzüge in weißer Farbe auf den Boden, in ...

Friedliches „SPACK-Festival“

Wirges. Es wurden zwölf Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie mehrere Anzeigen wegen Hausfriedensbruchs, ...

Schlägerei in der Fußgängerzone Montabaur

Montabaur. Am 26. August um 21.30 Uhr wurde der Polizei Montabaur eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in der ...

Werbung