Werbung

Nachricht vom 27.08.2016    

Großer Empfang für Olympiateilnehmer Kai Kazmirek

Am Freitag, den 26. August wurde dem Olympiavierten Kai Kazmirek in der Kundenhalle der Sparkasse Neuwied ein großer Empfang bereitet. Hierzu war auch die Öffentlichkeit eingeladen. Viele waren gekommen, um dem Zehnkämpfer zu gratulieren und ihn hautnah zu erleben.

Kai Kazmirek wurde beim Empfang für seine Leistung gefeiert. Fotos: Nicole Wirtz

Neuwied. Zum Verschnaufen war der Olympiavierte im Zehnkampf Kai Kazmirek nach seiner Rückkehr aus Rio noch nicht gekommen. Er hatte dort das beste Ergebnis seiner bisherigen Laufbahn erreicht und seine persönliche Bestleistung um über 100 Punkte auf 8.580 Punkte gesteigert. Platz vier ist im Sport ein etwas undankbarer Platz, aber dies sahen alle Beteiligten völlig anders.

Allenthalben wurde die großartige Leistung von Kai gelobt. Moderator Daniel Schüler ließ Kazmireks Einzelwettkämpfe noch einmal mittels Filmsequenzen Revue passieren. Mit auf der Bühne standen Kai und sein Trainer Jörg Roos. Die beiden gaben zu den gezeigten Filmsequenzen noch weitere sehr interessante Informationen. Alles wurde aber aus taktischen Gründen nicht verraten.



Zu den offiziellen Gratulanten gehörten neben Sportbund und Verein auch Landrat Rainer Kaul und der Beigeordnete der Stadt Michael Mang. Der bat Kai darum, sich in das Gästebuch der Stadt einzutragen. Auf die Bühne kam auch der Vater von Kai, der aus der Tribünensicht seine Eindrücke in Rio schilderte. Gekommen waren auch drei Fans, die in Rio waren und den Zehnkampf verfolgt hatten.

Für die Kinder und auch für Erwachsene hatte Kai T-Shirts mit der Punktzahl von Rio und seinem Autogramm als Dank fürs Daumendrücken mitgebracht. Die waren sehr begehrt und gingen weg wie warme Semmeln. Geduldig gab Kai anschließend Autogramme oder ließ sich mit Fans ablichten. (woti)

Nachstehend das Video vom Empfang von Wolfgang Tischler





Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
     


Kommentare zu: Großer Empfang für Olympiateilnehmer Kai Kazmirek

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Rheinland-Pfalz ruft Regionen zum landesweiten Bewegungstag 2022 auf

Region. Am zweiten Samstag im Juni finden in ganz Rheinland-Pfalz zahlreiche kostenfreie Sport- und Bewegungsangebote zum ...

Vier Medaillen: Taekwondo Axel Müller e. V. sammelte in Münster fleißig Edelmetall

Nistertal. Für den Trainer war es nicht nur ein erfolgreicher, sondern auch ganz besonderer Wettbewerb: Bei den Junioren ...

“Jedem sayn Tal“ am Sonntag, den 19. Juni

Selters. Klaus Müller, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Selters, hatte nach Selters in die Verwaltung eingeladen und stellte ...

Alexander Schraut wird neuer U19-Coach bei den Eisbären

Nentershausen. Die Eisbachtaler Sportfreunde sind bei der Suche nach einem neuen Trainer für die derzeit in der A-Junioren ...

Delegiertenversammlung Schützenbezirk 13: Ehrungen standen im Mittelpunkt

Region. Die einladenden Worte des Vorsitzendem Karl-Heinz Pitton gingen nach der Totenehrung in Richtung der letzten Jahre, ...

Fighting Farmers: Ein Heimspiel mit Sieg in Montabaur

Montabaur. American Football gehört mit Baseball, Basketball und Eishockey zu den “ Vier Großen“ in der amerikanischen Sportwelt. ...

Weitere Artikel


Orgelkonzert mit Prof. Reinhard Jaud in Neunkirchen

Neunkirchen. Reinhard Jaud, geboren 1947 in Innsbruck. Nach erstem Klavierunterricht und Abitur in seiner Heimatstadt, Orgelstudium ...

Dschungelabenteuer - Großer Spaß für kleine Leute

Wirges. Das Hüter Team hatte erneut mit viel Engagement und Aufwand ein buntes Programm zusammengestellt: 0b Glücksrad, Zauberei, ...

ADAC-Eifelrundfahrt lenkte die Oldtimer in den Westerwald

Hachenburg. In den Sommermonaten sind Oldtimer auf den Straßen des Westerwaldes keine Seltenheit. Zahlreiche Veranstalter ...

Wärmebrücken erhöhen Energieverluste und fördern Schimmelbildung

Montabaur. Die innere Oberflächentemperatur ist in den genannten Bereichen deutlich niedriger als im sonstigen, "normalen" ...

Frau Hergott lässt den Pudel tanzen

Selters. Adrienne Hergott und ihr Vierbeiner werden damit sicher nicht nur die Herzen der kleinen Besucher des Cafés gewinnen. ...

Heiße Bat-Night in Holler

Holler. Best ging geduldig und pädagogisch geschickt auf die Kinder ein, entlockte ihnen Vorkenntnisse und ergänzte fachliche ...

Werbung