Werbung

Nachricht vom 16.08.2016    

Geführte Radtour: „Wiesensee-Westerburg Tour“

Radwanderfreunde können die schönsten Radstrecken und echte Geheimtipps in und um den Hachenburger Westerwald bei regelmäßig angebotenen Radtouren entdecken. Im Vordergrund steht dabei nicht der sportlicher Charakter, sondern das gemeinschaftliche Fahrerlebnis und das Panoramafahren. Die nächste geführte Radtour führt von Hachenburg nach Westerburg.

Symbolfoto der Tourist-Information

Hachenburg. Am Sonntag, 21. August, um 11 Uhr startet die „Wiesensee-Westerburg Tour". Die Strecke beginnt in Hachenburg und führt von dort über die Siedlung nach Hirzbach und dann nach Unnau Korb. An der L281 entlang geht es durch Hirtscheid, Nistertal und Enspel weiter nach Rotenhain. Von dort geht es nach Stockum-Püschen, Richtung Dreisbach und über die Überquerung L294 zum Markushof und weiter nach Höhn. Dann rechts nach Pottum und zum Wiesensee. Hier wird eine kleine Rast eingelegt.

Nach der Pause geht es weiter Richtung Westerburg Schafbach und weiter zum Bahnhof Westerburg. Über den Bahndamm weiter nach Kölbingen Kaden und dann rechts nach Rothenbach, Himburg und Wölferlingen. Über die Depotstraße führt die Strecke nach Linden und Lochum und zur Alpenroder Hütte. Über die lange Schneise und die Siedlung verläuft der Weg dann zurück nach Hachenburg.

Interessenten werden gebeten, sich bis 19. August bei der Tourist-Information Hachenburger Westerwald anzumelden. Gefahren wird auf eigenen Rädern. Eine Leihe von Fahrrädern ist nicht möglich. Teilnehmer werden gebeten einen Fahrradhelm zu tragen.

Datum: Sonntag, 21. August. Beginn: 11 Uhr. Kosten pro Teilnehmer: 3 Euro (zahlbar in bar an den Radführer). Start/Ende: Vogtshof, Mittelstraße 2, 57627 Hachenburg. Streckenlänge: circa 58 Kilometer. Dauer: etwa vier Stunden. Schwierigkeit: schwer. Anmeldungen bis 19. August bei der Tourist-Information Hachenburger Westerwald.

Tourist-Information Hachenburger Westerwald, Perlengasse 2, 57627 Hachenburg,
Telefon 02662 958339, Fax 02662 958357, E-Mail: touristeninformation@hachenburg.de;
www.hachenburger-westerwald.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Geführte Radtour: „Wiesensee-Westerburg Tour“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona schwappt über Westerwaldkreis – 19 neue Fälle

Am 4. August gibt es 423 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 366 wieder genesen. 122 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Damit gab es seit Dienstag 19 neue Fälle. Erfreuliche Nachrichten aus dem Unternehmen aus der VG Montabaur.


Standortwechsel in Höhn: EDEKA Osterkamp mit neuem Markt

Wenn nun im August endlich die Bauarbeiten beginnen und zum Jahresende 2021 der neue EDEKA Markt in Höhn eröffnet wird, liegt ein langer Weg hinter der Kaufmannsfamilie Osterkamp. Neun Jahre sind dann von der ersten Idee für den neuen Standort bis zur Fertigstellung im Gewerbepark Höhn vergangenen.


55 Auszubildende starten an Pflegeschule in Hachenburg

Unter strengen Hygienebedingungen und mit neuem Lehrplan sind am Montag 55 Auszubildende in die Ausbildung an der Pflegeschule Hachenburg gestartet. Dort absolvieren sie den theoretischen Teil ihrer Ausbildung zur Pflegefachkraft. Damit die Abstandsregeln eingehalten werden können, hat die Schule weitere Räume angemietet. So kann Präsenzunterricht im Wechsel mit Online-Unterricht stattfinden.


Auto eines Jägers verursachte selbständig Unfall

Am 6. August gegen 16 Uhr kam es auf der L309, zwischen Hillscheid und Neuhäusel zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ursache: Ein Jagdausübungsberechtigter hatte sein Fahrzeug am Waldrand oberhalb der L309 abgestellt, ohne das Fahrzeug vorschriftsmäßig gegen Wegrollen zu sichern.


Revolutionäre Teststrecke machte Großseifen bekannt

Seit 23 Jahren ist Ortsbürgermeister Jürgen Steup aktiver Kommunalpolitiker und erinnert die Bürger seiner Gemeinde demnächst mit einem spannenden Bericht über die Versuchstrecke auf einer stillgelegten Bahnstrecke, die weltweit für Aufmerksamkeit sorgte.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona schwappt über Westerwaldkreis – 19 neue Fälle

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 6.913
Positiv ...

Unfallflucht durch Dacia nach Spiegelunfall

Mündersbach. Am Freitag, den 7. August gegen 11 Uhr kam es auf der B 413 bei Mündersbach zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein ...

A 48 – Verkehrseinschränkungen in der AS Bendorf abends und nachts

Bendorf. Planmäßig werden diese Umbauarbeiten am Sonntag, dem 9. August, in der Zeit von 18 Uhr bis 5 Uhr, sowie am Montag, ...

Auto eines Jägers verursachte selbständig Unfall

Hillscheid. Nachdem sich der PKW demnach aufgrund des Gefälles, selbstständig in Bewegung setzte, kam das Fahrzeug erst rund ...

55 Auszubildende starten an Pflegeschule in Hachenburg

Hachenburg. Zu Beginn der Ausbildung sei Präsenzunterricht enorm wichtig. „Eine Schulschließung wäre schlecht, zu Beginn ...

Revolutionäre Teststrecke machte Großseifen bekannt

Großseifen. Es gab nur wenige Anlässe dafür, dass die kleine Gemeinde Großseifen Prominente aus nah und fern anlockte. Der ...

Weitere Artikel


„Umgang mit dem Kopfkino“ – Schluss mit dem Grübeln

Montabaur. Menschen die Ihre Gedanken lenken, sind im „Hier und Jetzt“, schlafen besser, sind ausgeruhter und leistungsfähiger. ...

Gefühlte Dreißig - Ein Buch der Hoffnung für Männer um die 50

Waldbreitbach. Der Buchautor und Kabarettist Bernd Gieseking weiß, wovon er spricht. Er hat die 50 hinter sich und kennt ...

Training-Infos-Praxis-Planung für Frauen

Hachenburg. ‚TIPP‘ steht für ‚Training-Infos-PraxisPlanung‘ und bietet Müttern in Kooperation mit dem Beratungsbüro Neue ...

Verkehrskontrolle durch Kräfte der Bereitschaftspolizei

Rennerod. Um 10:20 Uhr fiel ein 21 jähriger Fahrzeugführer aus der VG Rennerod auf, da er den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt ...

Sanierung des Hochbehälters Steinebach a.d.W. abgeschlossen

Hachenburg. Im Jahr 2015 wurde mit der Komplettsanierung des Bauwerkes inkl. Gebäude- sowie Aufbereitungstechnik begonnen. ...

Stadtbürgermeister Röttig besuchte eine Wohngemeinschaft

Hachenburg. Die durch den Hauskrankenpflegedienst Roos GmbH & Co KG betreute Seniorenwohngemeinschaft „LebensRaum“ in Hachenburg ...

Werbung