Werbung

Nachricht vom 07.08.2016    

Die „Höner“ aus Atzelgift organisierten gelungenes Bachfest

So wie das früher bei den Dorfkirmesfesten war, so ist es heute beim Bachfest noch immer geblieben. Miteinander lachen, feiern und für gute Laune sorgen, das ist das Ziel des „Hönervereins“. Und dieses Rezept hat auch in diesem Jahr wieder funktioniert. Dieser Erfolg hat auch die Oldtimerfreunde erneut angesprochen.

Beste Stimmung in Atzelgift. Fotos: Reinhard Panthel

Atzelgift. Wie in den Vorjahren hat sich das „Hönerfest“ zu einem Garant für den idealen Treffpunkt für jung und alt etabliert. Zwei Tage lang war für gute Stimmung gesorgt und der Grill ließ so manche Gaumenfreuden Wirklichkeit werden. Höhepunkt des Zusammenseins war am Sonntag, zu dem auch die Oldtimerfreunde aus nah und fern eingeladen waren. Diesmal kamen die Freaks auf zwei, drei und vier Rädern - Traktoren, Autos und Motorrädern – allesamt Schätzchen aus Blech und Chrom –und gaben sich ein Stelldichein.

Ein Tanzboden aus Holz – auch ein Relikt aus vergangener Zeit – war eigens für dieses „Fest im Freien“ an der Talwiese der Nister aufgebaut worden. Die Naubergmusikanten sind ihrem Ruf als Stimmungsmacher treu geblieben und hatten den gewohnten Erfolg. Die Sonne meinte es gut mit den Veranstaltern und ihren Gästen und entsprechend gut war die Laune, die überall zu hören war. Einziges Zahlungsmittel war der börsenunabhängige „Höner-Dollar“, der allerdings in Amerika nicht als Geld in Umlauf gebracht werden darf.

Ein „Mercedes Gespann“ der Familie Gross aus Wahlrod kam schon zum Übernachten auf den „Festplatz“…. Alles stilecht: Eriba-Wohnwagen, 180er Mercedes und dazu das NSU-Quickly. Vielbestaunt, wie alle Oldtimer, die am Sonntag das Gelände erreichten. Mehr Traktoren als in den Vorjahren gelangten ans Ziel. So viele Motorräder hatte es in den Vorjahren auch noch nie gegeben. Eine 500er Zündapp aus dem Jahr 1938, ein Adler-Gespann und NSU-Maschinen sorgten neben den üblichen BMW-Motorrädern für Benzingeflüster. Als Juwel der besonderen Art war ein Mercedes 170 Cabrio aus dem Jahr 1937 in einem Top-Zustand zu bewundern. Zum Schluss des Festes war das „Gegacker der Höner“ noch lange zu hören. repa


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Die „Höner“ aus Atzelgift organisierten gelungenes Bachfest

1 Kommentar

Ein Super Fest. Wir Naubergmusikanten kommen immer wieder gerne hier nach Atzelgift. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.
#1 von Ulrich Jacob, am 08.08.2016 um 17:44 Uhr

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Region, Artikel vom 14.12.2019

Fußgänger in Rennerod angefahren

Fußgänger in Rennerod angefahren

Zu einer Kollision zwischen Auto und Fußgänger kam es am Freitag, 13. Dezember in Rennerod: Gegen 18 Uhr wollte ein 67 Jahre alter Mann aus der Verbandsgemeinde Rennerod in der Ortslage Rennerod die Fahrbahn überqueren und wurde hierbei von einem PKW frontal erfasst.


Drei Fahrzeuge kollidierten mit umgestürztem Baum

In der Nacht von Freitag auf Samstag, ab circa 2:18 Uhr, gingen bei der Polizeiautobahnstation Montabaur mehrere Anrufe über "Äste" auf der Fahrbahn der Autobahn 48 in Fahrt-Richtung Autobahndreieck Dernbach ein. Bei Kilometer 8,000 (Gemarkung 56203 Höhr-Grenzhausen) konnte ein umgestürzter Baum konstatiert werden, welcher auf den Seiten- sowie den rechten von zwei Fahrstreifen der A 48 ragte.


Weiter in Attraktivität der Stadt Hachenburg investieren

In einer mitgliederoffenen Fraktionssitzung haben die Hachenburger Christdemokraten für das Jahr 2020 in der Stadt anstehende Projekte erörtert. Stadtbürgermeister Stefan Leukel stellte die Eckdaten des städtischen Haushaltes vor, der umfangreiche Investitionsmaßnahmen in Höhe von 3,4 Millionen Euro beinhaltet. So ist für das Jahr 2020 der Endausbau der Straßen im neuen Wohngebiet Rothenberg geplant. Allein für diese Maßnahme werden bis zu 1,5 Millionen Euro benötigt.


Händler möchten auch an einem Adventssonntag öffnen dürfen

Vor dem Hintergrund anhaltender Diskussionen über Ladenöffnungszeiten hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz eine Online-Blitzumfrage zum Thema „Verkaufsoffene Sonntage“ unter rund 300 Händlern durchgeführt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Müllabfuhr wegen Feiertagen verschoben

Region. Wegen des 1. Weihnachtsfeiertages am Mittwoch, dem 25. Dezember, erfolgt die Abfuhr der Restabfall- beziehungsweise ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Masche für Masche Gutes tun – Beanies von Netten für Nette

Limburg. Über 100 Tage stationärer Aufenthalt im Krankenhaus – da kann man schon einmal das Gefühl haben, die (Klinik-)Decke ...

Frischluft muss rein – aber wie?

Montabaur. Daher muss bei der Neubauplanung frühzeitig darüber nachgedacht werden, wie der Luftwechsel sichergestellt werden ...

Spende aus Eis-Flatrate für Bläserklasse

Bad Marienberg. Mit der Idee des „Flatrate-Eisgenusses“ wollte die Alloheim Senioren-Residenz „Anna Margareta“ nicht nur ...

Weitere Artikel


2017 wieder Gewerbeschau in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Diesmal verbinden wir diese Ausstellung der Aktiven aus Gewerbe, Handel und Dienstleistung der Verbandsgemeinde ...

Gipsy Swing - vom Balkan bis nach Lateinamerika

Bendorf. Dabei ist das Quintett an die Tradition von legendären Gruppen wie Django Reinhardts „Hot Club de France“ verpflichtet, ...

Jubiläumskirmes in Montabaur: drei Bühnen, 17 Bands, tolle Stimmung

Montabaur. Nach der Eröffnung des Festes mit den traditionellen Böllerschüssen durch die Schützengesellschaft St. Sebastianus ...

Verkehrsunfälle und Einbruchdiebstahl

Nistertal. Am 5. August gegen 15:17 Uhr ereignete sich ein Auffahrunfalll auf der L281 in Höhe der Abfahrt Hirtscheid, bei ...

Polizeilicher Gemischtwarenladen am Wochenende

Heiligenroth. Am Freitagmorgen gegen 7.45 Uhr befuhr ein bisher unbekannter PKW-Fahrer die Industriestraße in Richtung Ruppach-Goldhausen. ...

Reifenplatzer – LKW macht Leitplanken platt

Ebernhahn. Der 43-jährige Fahrer eines niederländischen Sattelschleppers verlor auf der A3, in der Gemarkung Ebernhahn, in ...

Werbung