Werbung

Nachricht vom 03.08.2016    

Sportlicher Wettkampf und „Nacht der Prothesentechnik“

Physisch und technisch fit für Rio: Paralympisches Leichtathletik-Team wird mit zwei Veranstaltungen im Westerwald verabschiedet: Finaler Wettkampf des TUS Hachenburg und „Nacht der Prothesentechnik“ in Stockum-Püschen am 20. August. Am 26. August reist die Nationalmannschaft nach Rio de Janeiro.

EM-Goldstaffel. Fotos: privat

Hachenburg. Am 26. August 2016 macht sich die deutsche Nationalmannschaft auf zu den XV. Paralympics in Rio de Janeiro. Um das Leichtathletik-Team gebührend zu verabschieden, veranstaltet der TUS Hachenburg am 20. August mit dem Integrativen Sparkassen-Meeting den letzten Wettkampf vor der Abreise, bei dem sich die paralympischen Athleten in insgesamt 16 Disziplinen präsentieren können. Im Anschluss daran findet ab 18 Uhr im benachbarten Stockum-Püschen die „Nacht der Prothesentechnik“ statt. Diese wird vom Unternehmen APT Prothesen in Kooperation mit Mitsubishi Motors Deutschland und dem TSV Bayer 04 Leverkusen organisiert sowie vom Kabarettisten Rainer Schmidt moderiert.

Während der Ausstellung in den APT-Werkräumen können sich Besucher unter anderem bei den namhaften Herstellern Otto Bock, Össur, Freedom Innovations und Teufel über die neueste Prothesentechnologie sowie am Stand von Mitsubishi Motors Deutschland über Möglichkeiten des behindertengerechten Umbaus von Fahrzeugen informieren. Um 20 Uhr wird Frau Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz, ein Grußwort an die Besucher und die etwa 30 bis 40 anwesenden Mitglieder der paralympischen Leichtathletikmannschaft richten. Neben dem Bundestrainer Willi Gernemann und Stars wie Heinrich Popow, David Behre oder Markus Rehm werden auch das Funktionsteam aus Ärzten, Physiotherapeuten, Biomechanikern und Orthopädietechnikermeistern vorgestellt sowie im Rahmen von Interviews und einer Talkrunde unter anderem die Besonderheiten des Behindertensports thematisiert.

Im Verlauf des Abends stehen die Team-Mitglieder zudem Medienvertretern für Einzelinterviews zur Verfügung und kommen auch Autogrammwünschen nach. „Wir möchten den Besuchern nicht nur die Gelegenheit geben, die Paralympics-Stars kennenzulernen“, so Veranstalter Thomas Kipping, technischer Betreuer der Leichtathletik-Mannschaft und Geschäftsführer von APT Prothesen. „Es geht uns auch darum, aufzuzeigen, wie Erfahrungen von Athleten und Technikern aus dem Spitzensport dem ‚normalen‘ Prothesenträger im Alltag zugutekommen.“



Terminhinweis:
Was: Integratives Sparkassen-Meeting
Wann: Samstag, 20. August ab 10:30 Uhr
Wo: Burbach Stadion, Hachenburg, Westerwald
Weitere Infos: Pia Krämer, la-gs@tus-hachenburg.de

Was: APT Nacht der Prothesentechnik
Wann: Samstag, 20. August ab 18 Uhr
Wo: APT Prothesen Westerwald, Stockum-Püschen
Weitere Infos: info@apt-service.de, www.apt-prothesen.de

Programm “APT Nacht der Prothesentechnik”
18 Uhr Eröffnung der Industrie- und Handwerksausstellung
20 Uhr Grußwort durch Frau Ministerin Bätzing-Lichtenthäler
20:10 Uhr Vorstellung des Teams
 Interview mit Bundestrainer Willi Gernemann
 Vorstellung verschiedener Disziplinen
20:30 Uhr Teammitglieder kommen Autogrammwünschen nach
21 Uhr Kabarettprogramm „Däumchen drehen“ mit Rainer Schmidt
Parallel: Presse-Einzelinterviews mit Team-Mitgliedern
22 Uhr Talkrunde
Teilnehmer: Willi Gernemann (Bundestrainer)
Jörg Frischmann (Team-Manager)
Heinrich Popow (Sprinter)
David Behre (Sprinter)
Thomas Kipping (Team-Techniker)
22:45 Uhr Ziehung des Besucherpreises
 1. Preis: 1 Woche Andalusien für 2 Personen inkl. Flug
und Unterkunft
23 Uhr Verabschiedung des Teams nach Rio


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Stöffel-Race 2024: Das Zehner-Jubiläum im Stöffelpark

Enspel. Die rustikale, ja, die zum Teil schroffe und nachts bunt illuminierte Architektur des ehemaligen Basalttagebaus ist ...

Westerwald Volleys sind Vizemeister bei den Deutschen Meisterschaften Senioren Ü35

Ransbach-Baumbach. Nach einer langen Anfahrt musste sich das Team um Mannschaftskapitän Marc Dilly in der Gruppenphase erst ...

American Football: Unglückliche Niederlage der "Montabaur Fighting Farmers" zum Saisonauftakt

Montabaur. Bei bestem Football-Wetter fanden knapp 800 Zuschauer den Weg ins Stadion und wurden beim ersten Heimstpiel der ...

Lokales Talent Enrico Förderer siegt beim GTC Race in Oschersleben

Leuterod. Mit einer Strecke von 3,696 Kilometern gilt die Motorsport-Arena in Oschersleben als ideales Terrain für Automobil- ...

Sporterlebnistag begeistert für den Sport im Verein

Koblenz. Die Sportjugend Rheinland, die Stadt Koblenz, die ADD/Schulsportreferat, das Kinder- und Jugendbüro Koblenz und ...

In Hachenburg wurden junge Talente beim 13. Fußball-Feriencamp gefördert

Hachenburg. Für den SV Gehlert war es bereits die 13. Veranstaltung dieser Art, die auf dem Rasenplatz im Burbach-Stadion ...

Weitere Artikel


Ministerpräsidentin lobt Hachenburg

Hachenburg. „Es ist wichtig, dass Verantwortliche in den Kommunen kreativ bleiben und nicht nur die finanzielle Schere im ...

Diebstahl eines Mofarollers

Langenbach bei Kirburg. In der Nacht zu Dienstag, 2. August wurde von unbekannten Tätern(vermutlich Jugendlichen) in Langenbach ...

Jugendpflege-Zeltlager in Westernohe war ein voller Erfolg

Selters. Ein Bericht von Lara (9 Jahre): Gemeinsam mit insgesamt vierzig jungen Urlaubshungrigen bauten wir montags bei strahlender ...

„Spack! Festival“ elektrisiert den Westerwald

Wirges. Zu den Attraktionen zählten in der Vergangenheit Acts wie: Cro, Casper, Kraftklub, Alligatoah, K.I.Z., Kool Savas, ...

Kommunen müssen endlich Ernst machen beim Klimaschutz

Region. „Wie viele Temperaturrekorde, wie viele Extremwitterungen und wie viele Überschwemmungen brauchen unsere Stadt- und ...

Wissing besuchte „MUNSCH"-Firmengruppe

Ransbach-Baumbach. „Mit einer Exportquote von über 55 Prozent ist der Wirtschaftsstandort Rheinland-Pfalz stark in die Weltwirtschaft ...

Werbung