Werbung

Nachricht vom 28.07.2016    

Tolle Ferienspiele in Hundsangen

Am späten Freitagnachmittag des 29. Juli wird es ruhig werden rund um das Schützenhaus. Dann wird wieder der normale Alltag mit Training und Wettbewerben im Schießen eintreten. Zwei Wochen lang war aber hier Kinderlachen zu hören. Es waren die 10. Ferienspiele der Verbandsgemeinde, die wieder beim Schützenverein eine tolle „Heimat“ gefunden haben.

Sommer-Impressionen. Fotos: Klaus-Dieter Häring

Hundsangen. In diesem Jahr hatte Verbandsgemeindejugendwartin Marion Schmidtke 106 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren unter ihren Fittichen. Jeden Tag hieß es für Marion Schmidtke und ihre 20 Betreuerinnen und Betreuer die Kinder bei Laune zu halten. Eine der Voraussetzungen an der Teilnahme zu den Ferienspielen war: „Die Kinder müssen schwimmen können“, wie Marion Schmidtke in einer der wenigen Pausen erzählte.

Schwimmen aber nicht nur, weil das in der Nähe liegende Freibad besucht wurde. In diesem Jahr auch deshalb, weil das Motto der 14 Tage „Games4me“ lautete. Hintergrund dieses Mottos war, dass versucht wurde, mit allen Kindern das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Aus diesem Grund gesellte sich auch Andrea Bertram, die eine Lizenz für die Abnahme dieses Abzeichens besitzt, unter die Betreuerinnen. Je nach Alter und Interesse mussten so Disziplinen wie Rad fahren, Schlagball, 25 Meter Schwimmen, Seilspringen oder Schleuderball werfen absolviert werden. Daher war an vielen Tagen Training angesagt. Am Ende hatten 70 Kinder das begehrte Abzeichen in den Händen.

Doch es wurde nicht nur trainiert. Es wurde auf dem Gelände rund um das Schützenhaus gemeinsam gespielt und gebastelt. Der obligatorische Ausflug ging in diesem Jahr nach Mainz, wo die Opel-Arena vom Bundesligisten Mainz 05 besichtigt wurde. Die Kinder durften auf der Trainerbank sitzen, die Spielerkabinen besichtigen und auch in die VIP-Lounge. Nach einem Torwandschießen wurde wieder die Heimreise angetreten.

Eine der beliebten Programmpunkte ist seit Jahren der Besuch von Verbandsbürgermeister Klaus Lütkefedder, der seit seinem Amtsantritt immer mit „Eis für alle“ vorbeikommt. Noch beliebter bei den Kindern ist aber die Taufe der neuen Betreuerinnen und Betreuer. „Da muss jeder mal durch“. Mit diesen saloppen Worten wurde das nasse Spektakel dann erklärt. Die neun neuen Betreuerinnen und Betreuer mussten sich zur Taufe vor eine Bank stellen. Dann wurde ihnen eine volle Wanne mit Wasser über den Kopf geschüttet. Doch damit nicht genug des nassen Spektakels. Anschließend wurde noch ein Wasserschlauch angeschlossen und jeder der wollte oder auch nicht wollte kam in den Genuss einer Dusche.

Gehen am Freitag die Ferienspiele zu Ende, ist dies aber noch nicht das Ende für Marion Schmidtke und ihre Betreuerinnen und Betreuer. Sie begeben sich noch für eine Woche „auf eine Segeltour ins Wattenmeer“, wo unter anderem die Ferienspiele 2017 besprochen werden. kdh


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Tolle Ferienspiele in Hundsangen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Appell des Landrats an die Westerwälderinnen und Westerwälder

Vor dem Hintergrund der immer weiter steigenden Fallzahlen auch im Westerwaldkreis wendet sich der Landrat an die Mitbürger und Mitbürgerinnen. Die Zahl der Appelle vieler Stellen und Personen häufen sich exponentiell zu den steigenden Fallzahlen. „Und auch ich habe mich dazu entschlossen, mich als Landrat unseres Westerwaldkreises an Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, zu wenden.“


Corona: Westerwaldkreis nun Warnstufe „gelb“

Am 20. Oktober meldet der Westerwaldkreis 720 bestätigte Corona-Fälle im Kreis, davon inzwischen 580 wieder genesen. 669 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Der Westerwaldkreis rutscht nunmehr in die Warnstufe „gelb“, allein von der Hochzeit in Altenkirchen kamen 21 positive Fälle dazu.


Drei Abfalltransporte wegen technischer Mängel stillgelegt

Die Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz führte mit Unterstützung des Umweltfachdezernats des Landeskriminalamtes und Mitarbeitern der Sonderabfall-Management-Gesellschaft aus Mainz am Dienstag, 20. Oktober 2020 in der Zeit von 11 bis 15:30 Uhr auf der A 3, Rastplatz Montabaur, eine Kontrolle des gewerblichen Güterverkehrs durch.


Wirtschaft, Artikel vom 21.10.2020

Vorsicht am Telefon: falsche evm-Mitarbeiter

Vorsicht am Telefon: falsche evm-Mitarbeiter

In den vergangenen Tagen häufen sich bei der Energieversorgung Mittelrhein (evm) Beschwerden von Kunden, die mit unlauteren Methoden am Telefon konfrontiert werden. Die Anrufer geben sich als Mitarbeiter des kommunalen Energie- und Dienstleistungsunternehmen aus und wollen Daten der Kunden einholen, um bei einer angeblich anstehenden Preiserhöhung einen günstigeren Tarif anbieten zu können.


Ausbau der L 307 in der Ortsdurchfahrt Ransbach- Baumbach

Der Landesbetrieb Mobilität Diez (LBM Diez) teilt mit, dass voraussichtlich ab dem 26. Oktober 2020 die Bauarbeiten der Gesamtmaßnahme des Ausbaues der Rheinstraße vom Kreisverkehrsplatz Pleurtuit bis zum Kreisverkehrsplatz „Süße Ecke“ in dem Unterabschnitt von der Masselbachverrohrung bis zur Bahnanlage beginnen werden.




Aktuelle Artikel aus der Region


Neue Ausrüstung für die Feuerwehren der VG Bad Marienberg

Bad Marienberg. Im Rahmen der jährlichen Ersatzbeschaffung werden zusätzlich neue Stiefel, Handschuhe, sowie Schutzanzughosen ...

Ausbau der L 307 in der Ortsdurchfahrt Ransbach- Baumbach

Ransbach-Baumbach. Es werden durch die Verbandsgemeindewerke Ransbach-Baumbach auf einer Länge von circa 500 Metern die Kanalleitung ...

Kraniche im Zoo Neuwied gehören nicht zu den Zugvögeln

Neuwied. Die Kraniche im Zoo Neuwied hören diese Rufe ebenfalls, und obwohl keine der beiden Arten zu den Zugvögeln gehört ...

Hohe Qualität auf sicherem Fundament

Dierdorf/Selters. Das Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS) ist seit Jahren ein wirtschaftlich stabiler Bestandteil ...

Nentershausen freut sich über die 30.000 Blutspenderin

Nentershausen. Seit 1963 führt der DRK-Ortsverein Nentershausen regelmäßig Blutspendetermine in Nentershausen durch. Bei ...

Drei Abfalltransporte wegen technischer Mängel stillgelegt

Heiligenroth. Neben der allgemeinen Überprüfung der Lenk- und Ruhezeiten des Fahrpersonals und der Fahrzeugtechnik lag ein ...

Weitere Artikel


Hochsaison bei der Schulbuchausleihe

Montabaur. Dort werden die Bücher in den ersten vier Wochen der Sommerferien sortiert, auf ihre weitere Brauchbarkeit geprüft ...

Neuwied verabschiedet „Deichstadt-Held“ Kazmirek nach Rio

Neuwied. Für die Neuwieder dürften vor allem der 17. und 18. August zu langen Abenden vor dem Fernseher führen, denn dann ...

Zeitstrahl eröffnet im Josefshaus in Dernbach

Dernbach. Geschaffen wurde er von Lena Dennebaum (25), Studentin der Sozialen Arbeit, die dieses Projekt im Rahmen der Projektwerkstatt ...

„Last Minute“ zum Ausbildungsplatz

Montabaur. Das neue Ausbildungsjahr beginnt, und viele Betriebe der Region freuen sich über den Zuwachs an Jugendlichen, ...

Im Sommermonat Juli steigt die Arbeitslosigkeit leicht an

Montabaur. Seit Februar sind die Arbeitslosenzahlen langsam, aber stetig ge-sunken. Diese Entspannung wird nun leicht gebremst. ...

Jubiläums-Kirmes in Montabaur

Montabaur. In diesem Jahr sind unter anderen mit dabei: „Klangkarat“ (Pop, Rock, Soul, Funk oder Schlager – die größten Hits ...

Werbung