Werbung

Nachricht vom 28.07.2016    

Im Sommermonat Juli steigt die Arbeitslosigkeit leicht an

Im Bezirk der Arbeitsagentur Montabaur werden 6.317 Personen ohne Job gezählt – Quote klettert auf 3,6 Prozent – Viele junge Leute müssen sich nach Abschluss einer Ausbildung neu orientieren - Studierneigung ist nach wie vor hoch – Zahl der Jobangeboten über der Vorjahressumme

Montabaur. Seit Februar sind die Arbeitslosenzahlen langsam, aber stetig ge-sunken. Diese Entspannung wird nun leicht gebremst. Im Juli stieg die Zahl der Menschen ohne Job im Bereich der Agentur für Arbeit Montabaur gegenüber dem Vormonat um 80 auf nun 6.317, die Quote von 3,5 auf 3,6 Prozent. Dies ist mit Abstand der niedrigste Juli-Wert im Zehnjahresvergleich. Die zweitbeste Quote wurde 2014 und 2015 mit jeweils bei 4,1 Prozent errechnet. Damals wa-ren 885 beziehungsweise 848 mehr Personen arbeitslos gemeldet als heute.

Die aktuelle Spitze im Hochsommer kommt nicht überraschend. Ein Blick auf die Gruppen, nach denen die Statistik aufgeschlüsselt ist, liefert die Erklärung. Allein bei den unter 25-Jährigen gibt es im Vergleich zum Juni einen Anstieg um 242 auf nun 705 Arbeitslose. „Viele junge Leute beenden um diese Zeit ihre Ausbildung, und wer nicht vom Betrieb übernommen wird, sucht jetzt eine Stel-le“, erläutert Agenturleiterin Madeleine Seidel.

Im zu Ende gehenden Monat meldeten sich 355 Personen nach einer Ausbil-dung arbeitslos. Die große Mehrheit hat eine klassische Lehre im dualen System gemacht, andere haben einen schulischen oder überbetrieblichen Weg gewählt. Eine gute Ausbildung schützt vor Arbeitslosigkeit und daher ist die Agenturchefin zuversichtlich, dass diese jungen Menschen rasch einen neuen Arbeitsplatz und damit zugleich ihren Platz im Berufsleben finden: „Angesichts einer ausgezeichneten Beschäftigungslage bieten sich diesen jungen Fachkräften vielfältige Möglichkeiten in der nächsten Umgebung.“ Auch die Studierneigung ist nach wie vor hoch; so dürften zahlreiche Ausbildungsabsolventen weiterfüh-rende Schulen besuchen oder ein Studium beginnen.

Auf dem Stellenmarkt zeigt sich eine kleine Eintrübung. Im Juli meldeten die Betriebe dem gemeinsamen Arbeitgeberservice der Agentur und der Jobcenter 746 Stellen; das sind 95 weniger als im Vormonat und 6 weniger als vor einem Jahr. Der Stellenzugang seit Januar liegt mit 5.178 Jobangeboten leicht über der Vorjahressumme. Der Bestand hat sich gegenüber Juni geringfügig (plus 12) auf 2.819 erhöht, gegenüber dem Vorjahr ist der Anstieg allerdings beträchtlich (plus 328).

Während die Arbeitslosenquote für den Agenturbezirk also im Monatsvergleich um 0,1 Prozent zunahm, hat sie sich in den beiden Landkreisen, die der Bereich Montabaur umfasst, in den zurückliegenden Wochen nicht verändert. So bleibt die Quote im Westerwaldkreis bei 3,5 Prozent; gegenüber Juni 2015 ist das eine Verbesserung um einen halben Prozentpunkt. Aktuell werden 3.900 Menschen ohne Job gezählt – das sind 45 mehr als im Juni, jedoch 534 weniger als im Juli 2015.

Im Rhein-Lahn-Kreis ist die Quote mit derzeit 3,7 Prozent 0,6 Punkte niedriger als vor einem Jahr. 2.417 Personen sind arbeitslos gemeldet - 35 mehr als vor einem Monat, aber 351 weniger als vor einem Jahr.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Im Sommermonat Juli steigt die Arbeitslosigkeit leicht an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert sinkt weiter

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am heutigen Sonntag insgesamt 3.715 (+56) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 209 aktiv Infizierte. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Land bei 76,7.


Hachenburg: Zukunftssichere Gesundheitsversorgung umsetzen

Eine ortsnahe und zukunftssichere Gesundheitsversorgung ist im ländlichen Raum von besonderer Bedeutung. Bei einem Vor-Ort-Termin hat sich CDU-VG-Bürgermeisterkandidat Stefan Leukel bei Ortsbürgermeisterin Birgitta Käckermann über den Sachstand für den geplanten Krankenhaus-Neubau seitens der Ortsgemeinde Müschenbach informiert.


Verkehrsunfälle durch Eisplatten und unter Betäubungsmitteleinfluss

Die Polizeiautobahnstation Montabaur meldet einen Verkehrsunfall durch von einem LKW abgerutschte Eisplatten auf der A 3 bei Dernbach sowie einen Verkehrsunfall unter Betäubungsmittel- und Alkoholeinfluss bei Dierdorf. Verletzt wurde niemand.


Person in Weiher: Rettungseinsatz stellte sich als Falschalarm raus

Durch einen Passanten wurde am Mittag eine augenscheinlich hilflose Person im Haiden-Weiher, einem der Seen der Westerwälder Seenplatte, in Dreifelden, Ortsteil Seeburg, gemeldet.


Region, Artikel vom 17.01.2021

Brand einer Heizungsanlage in Wohnhaus

Brand einer Heizungsanlage in Wohnhaus

Am Sonntag, 17. Januar 2021, gegen 11 Uhr, kam es zu einem Einsatz der Feuerwehr an einem Wohnhaus in der Bogenstraße in Langenbach bei Kirburg. Dort war es zu einem Brand der Heizungsanlage im Kellerraum gekommen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert sinkt weiter

Montabaur. Am Samstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass eine 77-jährige Frau aus der VG Montabaur und ein ...

Brand einer Heizungsanlage in Wohnhaus

Langenbach bei Kirburg. Demnach war der Ölbrenner der Anlage in Brand geraten. Hierdurch wurde die Heizungsanlage sowie die ...

Verkehrsunfälle durch Eisplatten und unter Betäubungsmitteleinfluss

Dernbach. Am Freitagvormittag, 15. Januar 2021 gegen 11:40 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn 3 in Fahrtrichtung Köln, ...

Nicole nörgelt – über die Freuden des Fernunterrichts

Region. „Ich muss Schluss machen“, piepst sie mit Grabesstimme. „Meine… ähm… Schüler nehmen anscheinend grade das Klassenzimmer ...

DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

Region. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V., Rainer Kaul, zieht nach drei Wochen der aufsuchenden ...

Person in Weiher: Rettungseinsatz stellte sich als Falschalarm raus

Dreifelden. Zunächst musste davon ausgegangen werden, dass eine Person auf dem Weiher im Eis eingebrochen sein könnte. Daher ...

Weitere Artikel


„Last Minute“ zum Ausbildungsplatz

Montabaur. Das neue Ausbildungsjahr beginnt, und viele Betriebe der Region freuen sich über den Zuwachs an Jugendlichen, ...

Tolle Ferienspiele in Hundsangen

Hundsangen. In diesem Jahr hatte Verbandsgemeindejugendwartin Marion Schmidtke 106 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren unter ...

Hochsaison bei der Schulbuchausleihe

Montabaur. Dort werden die Bücher in den ersten vier Wochen der Sommerferien sortiert, auf ihre weitere Brauchbarkeit geprüft ...

Jubiläums-Kirmes in Montabaur

Montabaur. In diesem Jahr sind unter anderen mit dabei: „Klangkarat“ (Pop, Rock, Soul, Funk oder Schlager – die größten Hits ...

Probealarm mit Handywarnsystem „KATWARN“

Region. Am Montagvormittag schrillen in vielen Regionen in Rheinland-Pfalz gegen 9 Uhr die Mobiltelefone: „KATWARN Probealarm ...

WW wie Westerwald

Region. Das Land zwischen Rhein, Lahn, Dill und Sieg wartet dazu mit jeder Menge Überraschungen auf: unergründliche Höhlen, ...

Werbung