Werbung

Nachricht vom 27.07.2016    

7. Bachfest der „Höner“ mit Oldieschau in Atzelgift ist vorbereitet

Wer „gespreiztes Gefieder“ und „prahlende Gickel“ erwartet, wird zusätzlich mit einer Oldtimerschau beim „Bachfest“ am 6. und 7. August überrascht. Das Organisationsteam hat alles gut vorbereitet, damit das Wochenende Anfang August wieder Spaß und gute Unterhaltung garantiert.

"Höner"-Fest in Atzelgift. Foto: Reinhard panthel

Atzelgift. Seit sechs Jahren besteht schon das „Bachfest“, das im Kreis der Feierfreunde auch „Hönerfest“ genannt wird. Aus einer Laune einiger Jugendlicher entstand die Idee und diese Veranstaltung gehört mittlerweile schon zum festen Veranstaltungskalender der Gemeinde. Was früher einmal in einer Garage angedacht wurde, erfordert mittlerweile schon eine nötige Vorbereitungszeit, damit zum Zweitagesfest am 6. Und 7. August alles nach Plan läuft. Wie in den Vorjahren ist das einzige gültige Zahlungsmittel der „Höner-Dollar“, eine Währung, die keiner Kursschwankung unterliegt.

Im Tal der Nister ist die „Partymeile“, die genug Platz für die einzelnen Aktivitäten bietet. Musik, Tanz und gute Unterhaltung stehen auf dem Programm. Doris und Gisbert Söhngen (Telefon 02662/4306) kümmern sich zusammen mit Helfern um die Organisation des Oldtimer-Treffens am Sonntag, 7. August, ab 11 Uhr zum Frühschoppenkonzert mit den Naubergmusikanten. Zufahrt ausschließlich für „Oldies“ ist über den Waldweg von der Luckenbacher Brücke bis zum Festplatz. Torwandschießen, Hüpfburg und weitere Aktionen sorgen – wie in den Vorjahren – für gute Unterhaltung mit viel Musik und Tanz auf dem „Holz-Tanzboden“. repa


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: 7. Bachfest der „Höner“ mit Oldieschau in Atzelgift ist vorbereitet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Verwaltungsgericht hebt Rodungsgenehmigung für Autohof Heiligenroth auf

Eine Waldfläche in der Gemarkung Heiligenroth darf nicht gerodet werden, weil bei Verwirklichung des zugrunde liegenden Bebauungsplans „Autohof“ mehrere Tierdurchlässe funktionslos würden, die in einem bestandskräftigen Planfeststellungsbeschluss des Landesbetriebs Mobilität (LBM) festgesetzt sind. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf die Klage eines anerkannten Umweltverbands.


Sonderkontrolle Polizei zum Schwerpunkt Ferienreiseverkehr

Unter der Leitung der Polizeiautobahnstation Montabaur wurde am heutigen Freitag, zwischen 9 und 15 Uhr, eine Sonderkontrolle auf der Tank- und Rastanlage Heiligenroth, Bundesautobahn A3 in Fahrtrichtung Süden durchgeführt. Durch speziell geschulte sowie technisch versierte Kollegen der Verkehrsdirektion Koblenz sowie der Polizeiautobahnstation Montabaur, wurde im Schwerpunkt der Ferienreiseverkehr überprüft.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Keine neuen Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Keine neuen Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Am 10. Juli gibt es 383 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 347 wieder genesen. 90 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Die vier neuen Genesenen wohnen in der VG Wirges.


Kultur, Artikel vom 10.07.2020

Cormes statt Kirmes 2020 - Not macht erfinderisch

Cormes statt Kirmes 2020 - Not macht erfinderisch

Die Feste feiern wie sie fallen - das geht in Corona-Zeiten leider nicht. Betroffen von diesem Ausnahmezustand ist auch die Montabaurer Kirmes. Aber: Not macht erfinderisch. Um die Traditionsveranstaltung zu retten, hat sich das Kultur-Team im Rathaus einiges einfallen lassen.


A 3 – Kurzzeitige Verkehrseinschränkungen in mehreren Anschlussstellen

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, führt im Zeitraum vom 13. Juli bis zum 15. Juli 2020 Bankettschälarbeiten durch. Die Arbeiten erfolgen in den Anschlussstellen Montabaur, Ransbach-Baumbach, Neuwied/Altenkirchen und Neustadt/Wied und werden in den Abend- und Nachtstunden erledigt. Hierzu sind kurzzeitige Teilsperrungen in den vorgenannten Anschlussstellen erforderlich. Die nachfolgenden Sperrzeiten können sich aufwandsbedingt zeitlich verschieben.




Aktuelle Artikel aus der Region


Intensivkapazitäten weiter aufgestockt

Limburg. Im Namen von Patient/innen und Mitarbeiter/innen dankten er und Krankenhaus-Geschäftsführer Guido Wernert für die ...

Projekt Wiesenbrüterschutz im Westerwald zeigt Erfolg

Waigandshain. SGD Nord Präsident Dr. Ulrich Kleemann ergänzt: „Die SGD Nord setzt sich als Obere Naturschutzbehörde für ...

Sonderkontrolle Polizei zum Schwerpunkt Ferienreiseverkehr

Heiligenroth. Bei der A 3 handelt es sich um eine Haupttransitstrecke des Urlaubsverkehrs aus dem nördlichen Bereich der ...

Keine neuen Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Montabaur. Erfreuliche Nachrichten zum Wochenende: Auch am Ende der Quarantärne-Zeit sind alle Testergebnisse der Kinder ...

Künftige Niederlassung West managt Autobahnnetz

Montabaur. Damit liegt die operative Verantwortung für die Autobahninfrastruktur nicht mehr in den Straßenbauverwaltungen ...

Verwaltungsgericht hebt Rodungsgenehmigung für Autohof Heiligenroth auf

Heiligenroth. Die beigeladene Betreibergesellschaft beabsichtigt den Bau eines Autohofs auf einem Waldstück an der B 255 ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfallflucht mit gestohlenem Mofa

Neunkhausen. Am Dienstag, 26. Juli um 14.50 Uhr ereignete sich in Neunkhausen, Klosterecke ein Verkehrsunfall bei dem Sachschaden ...

Farbschmierereien und Motorraddiebstahl - Zeugen gesucht

Kirburg. In der Zeit von Dienstag, 19. Juli, 18 Uhr bis Montag, 25. Juli, 18 Uhr wurde von unbekannten Tätern in Kirburg, ...

Schwarzes Café Montabaur in Eschelbach

Montabaur. Mit den Infoständen unter dem Motto „Schwarzes Café“ möchte der Ortsverband der CDU Montabaur allen Interessierten ...

Neuer Vorstand für Wirtschaftsrat der CDU Sektion Westerwald

Westerwaldkreis. Jürgen Grimm konnte über eine ausgesprochen positive Entwicklung in der Sektion Westerwald berichten. Nicht ...

Internetplattform „Abgeordnetenwatch“ sinnvoll oder nicht?

Region. In die Diskussion geriet die Internetplattform „Abgeordnetenwatch“, die auch vom Bundestagsabgeordneten Dr. Andreas ...

„Warum?“… ist und bleibt die entscheidende Frage

Hachenburg. Der Brunnen auf dem historischen alten Mark in Einheit mit dem goldenen Löwen und die zauberhaft schöne Fachwerkhaus-Kulisse ...

Werbung