Werbung

Nachricht vom 25.07.2016    

Ersthelfer als Lebensretter auf der Autobahn

Auf der Autobahn A 3 blieb am Montagmorgen, dem 25. Juli gegen 8.45 Uhr auf der linken Spur ein Fahrzeug stehen. Die Meldung über ein Pannenfahrzeug bei der Polizei stellte sich vor Ort ganz anders dar. Ein Fahrer hatte einen Herzinfarkt. Ersthelfer reanimierten ihn erfolgreich.

Symbolfoto: WW-Kurier

Görgenshausen. Durch mehrere Verkehrsteilnehmer wurde der Autobahnpolizei in Montabaur gemeldet, dass auf dem linken Fahrstreifen der BAB 3 ein Pannenfahrzeug mit niederländischen Kennzeichen stehen würde. Vor Ort konnte zeigte sich den eingesetzten Beamten ein anderes Bild.

Der 69-jährige Fahrzeugführer dieses PKW war während der Fahrt in Richtung Frankfurt vermutlich in Folge eines Herzinfarktes am Steuer zusammengesackt und auf dem linken Fahrstreifen in Höhe Eppenrod/Görgeshausen zum Stehen gekommen. Durch nachfolgende Verkehrsteilnehmer wurde der Fahrer leblos aufgefunden. Die ersten Personen vor Ort waren ein 55-jähriger Berufsfeuerwehrmann aus Leverkusen und ein 31-jähriger Arbeiter aus der Region.

Nach Absicherung der Gefahrenstelle begannen die Ersthelfer sofort mit Reanimationsmaßnahmen, durch die nach etwa fünf Minuten wieder Atmung und Puls hegestellt werden konnten. Bis zum Eintreffen des Notarztes kümmerten sich die Ersthelfer weiter um den Verletzten, der sich weiterhin in einem sehr kritischen Zustand befand. Durch den Notarzt konnte der Zustand stabilisiert und der Verletzte in ein naheliegendes Krankenhaus eingeliefert werden.

Durch die eingesetzten Kräfte wird besonders das besonnene Eingreifen der Ersthelfer gelobt, die zunächst die Gefahrenstelle abgesichert haben, bevor sie mit der erfolgreichen Reanimation begannen. Nur dank dem beherzten und vorbildlichen Eingreifen konnten weitere Gefahren verhindert und der Fahrzeugführer gerettet werden.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ersthelfer als Lebensretter auf der Autobahn

1 Kommentar

Der Einsatz der Ersthelfer ist absolut lobenswert. Wie mir jedoch einer der Ersthelfer berichtete waren auch zahlreiche Gaffer auf der Autobahn. Diese Sorte von Verkehrsteilnehmern sind eine Behinderung für die Helfer und Einsatzkräfte und behindern obendrein noch den Verkehrsfluss, der in solchen Situationen entstehen.
Hier sind schärfere Gesetze und ein rigoroses Vorgehen gegen solche Zeitgenossen dringend erforderlich.
#1 von Wolfgang Wolter, am 26.07.2016 um 20:25 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Inzidenzwert im Westerwaldkreis aktuell auf 48,5 gestiegen

Am 23. Oktober meldet der Westerwaldkreis 790 bestätigte Corona-Fälle im Kreis, davon inzwischen 595 wieder genesen. 853 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Der Westerwaldkreis steht mittlerweile kurz vor der Warnstufe „rot“. Landrat Schwickert kündigt für die kommende Woche einschneidende Maßnahmen an.


Region, Artikel vom 23.10.2020

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Von einer guten Idee ist eine Hilfsaktion gestartet, die im Westerwald gut angenommen wird. „Umsonst-Lädchen“ steht auf einem Schild an der Brückenstraße 30 in Nistertal. Für zahlreiche Dauerkunden eine eingeführte und willkommene Hilfseinrichtung, aber noch nicht bekannt genug.


Region, Artikel vom 23.10.2020

Verkehrsunfallflucht in Rehe

Verkehrsunfallflucht in Rehe

Die Polizei Westerburg bittet um Zeugenhinweise zu einem weißen Mercedes, möglicherweise des Modells "C-Klasse" und älteren Baujahrs, mit einem WW-Kennzeichen. Dieses Fahrzeug verursachte am Donnerstag einen Unfall am Ortseingang Rehe aus der Fahrtrichtung Emmerichenhain kommend. Der Fahrer flüchtete.


Bürgerinitiative für sozialverträglichen wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag

In Goddert regt sich innerhalb der Bürgerschaft erheblicher Widerstand gegen den Gemeinderatsbeschluss vom 25. August 2020. Hier wurde durch die Mehrheit des Gemeinderates und des Ortsbürgermeisters Peter Aller beschlossen, nun in den Jahren 2020/2021 mit dem Ausbau zweier weiterer Straßen zu beginnen, obwohl im Jahr 2020 der Straßenausbau einer Straße zu sehr hohen Kosten geführt hatte.


Nils Ahlborn zum neuen Wehrführer in Freilingen gewählt

Die aktiven Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden der örtlichen Einheit Freilingen haben im Rahmen einer Dienstversammlung am 15. Oktober 2020 ihren Wehrführer neu gewählt. Nachdem Nicki Ahlborn im November letzten Jahres zum stellvertretenden Wehrleiter der Verbandsgemeinde Selters vereidigt wurde, gab er bekannt, das Amt als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Freilingen niederzulegen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Gut sichtbar durch Herbst und Winter

Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz anlässlich des Schulbeginns nach den Herbstferien hin. Sehr effektiv ...

Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

Hochmoderner Spezialarbeitsplatz für die Urologie

Limburg. „Unser neues Uroskop ermöglicht uns besonders schonende Untersuchungen und Therapien bei sehr geringer Strahlenbelastung“, ...

Wärmegewinne möglich machen

Montabaur. Die optimale Zahl, Größe und Ausrichtung von Fenstern wird meist rechnerisch ermittelt, um das beste Verhältnis ...

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Nistertal. „Was ist das für ein Laden, wie kann es sein, dass man dort kostenlos einkaufen kann ohne Nachweis auf Bedürftigkeit“? ...

Inzidenzwert im Westerwaldkreis aktuell auf 48,5 gestiegen

Montabaur. Wie inzwischen Deutschland-weit, in Rheinland-Pfalz und auch in den Nachbarkreisen erkennbar, werden die Infektionszahlen ...

Weitere Artikel


Überfall auf Autofahrer missglückte - Zeugen gesucht

Bad Marienberg. Noch während es des Anhaltens fielen dem 21-jährigen Fahrer ein am Fahrbahnrand kniender Mann mit übergezogener ...

Sparkasse Westerwald-Sieg zeigt Kunst eigener Mitarbeiter

Bad Marienberg. Bei der Herstellung der Gemälde arbeiten beide überwiegend mit Acrylfarben, wobei andere Materialien wie ...

Sicher im Netz- Surfen ohne Risiko

Hachenburg. Ein Experte der Verbraucherzentrale erklärt wie man seine WLAN-Verbindung optimal absichert oder seinen Internetbrowser ...

Aufgebrochener Imbisswagen – Zeugen gesucht

Bad Marienberg. In der Zeit von Sonntag, 24. Juli, 17 Uhr bis Montag, 25.Juli, 9 Uhr
wurde von unbekannten Tätern in Bad ...

Nentershausen feiert Kirmes mit Rocknacht

Nentershausen. Los geht es am Freitagabend um 17.30 Uhr mit dem Treffen am Dorfbrunnen in der Ortsmitte, von wo aus die Kirmesburschen ...

Mehr als 130 Trial-Freunde fuhren in Hergenroth um die Pokale

Hergenroth. Gleichzeitig sammelten einige von ihnen Punkte für die Deutsche Oldtimer-Trialmeisterschaft. Viele Zweiradfreunde ...

Werbung