Werbung

Nachricht vom 23.07.2016    

Kurier-Leser trafen "Truck Stop"

Ein heißes „Westernwald Country Festival“ erlebten die Country-Musik-Fans am Freitagabend, 22. Juli in Nauroth. Als Ehrengäste durften die Gewinner der Kurier-Eintrittskarten die sechs Bandmitglieder von „Truck Stop“ backstage erleben, darunter auch Fynn Wagner. Der kleine Fan konnte seinen sechsten Geburtstag mit der bekannten Band im Live-Konzert feiern.

Unsere Leser trafen Truck Stop vor dem Konzert und als Erinnerung gab es Autogramme auf das Veranstaltungsplakat. Fotos: Wolfgang Tischler

Nauroth. Die Temperatur war bis in die Nacht mit dem Klima in Arizona vergleichbar. Leicht gewandet im Westernstil kamen die Fans der Country-Musik aus dem ganzen Westerwald nach Nauroth. Ein roter amerikanischer Truck zeigte am Eingang zur Merchandising-Zone an, worum es ging. An mehreren Ständen wurden Westernhüte und -stiefel sowie Indianerschmuck angeboten. Direkt vor dem großen Zelt gab es diverse Essensstände. Drinnen begleiteten zahlreiche Line-Dancer mit Stiefelklopfen und Klatschen rhythmisch die Sängerinnen und Sänger auf der Bühne. Eine ganze Reihe von Country-Sängern hatte Veranstalter Frank Heidrich im Vorprogramm aufgeboten.

Die Stars des Abends waren die Cowboys von der Waterkant. Die Musiker, vier ergraute Männer aus der Gründerzeit der Band vor über vierzig Jahren plus zwei der nächsten Generation, gaben vor ihrem Auftritt routiniert und locker Interviews und Autogramme und erinnerten sich mit den Fans gern an frühere Auftritte im Westerwald, in Dierdorf, Hachenburg und Rennerod. Mit den Gewinnern der Kuriere stellten sie sich freundlich zum Foto und gaben auf dem Veranstaltungsplakat exklusive Autogramme.

Dann wurden sie auf die Bühne in Nauroth gerufen und die Post ging ab. Der Platz für die Tänzer wurde immer enger, weil die Country-Fans aus dem gesamten Westerwald vor die Bühne rückten, um mit zu klatschten und mit zu singen. Sogar einige Eifel Originale hatten sichtlich ihren Spaß gemäß dem Truck-Stop-Motto „Die Party geht weiter“. Die Temperatur im Zelt stieg merklich weiter an, der Getränkekonsum ebenso.



Die alten Hits wie „Großstadtrevier“, „Arizona, Arizona“ und „Ich möchte so gern Dave Dudley hörn“ kannten alle. Truck Stop spielten eine Mischung aus altbekannten und neuen Titeln von ihrer letzten CD „Männer sind so“. Zu den neuen Hits gehörten neben dem Titelsong „Männer sind so“, die Songs „Bauchgefühl“ „Frei sein kann man nur alleine“ und „Deine Mutter ist immer dabei“.

Mit Fiddle, akustischer Gitarre, Akkordeon, Steel Guitar, Bass, Mundharmonika, Percussion und Keyboard und vor allen Dingen mit ihrem ganz typischen Gesang begeisterten Truck Stop die Fans. „A7 Blues“ und „Wandering Star“ fehlten ebenso wenig im Repertoire wie der „Blue Grass Medley“ und „Take it easy“. Die wäller Westernfans zeigten, dass der Wilde Westen am Freitagabend gleich hinter Nauroth anfing. Es war wie die Zugabe hieß, tatsächlich „Ein Tag wie ein Freund“. Am Samstag und Sonntag geht es weiter. Das Programm finden Sie hier. (htv)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Kurier-Leser trafen "Truck Stop"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


„Spocki“ aus dem Tierheim: Vom Albtraum zum Traumhund

Die Geschichte von „Spocki“, die französische Dogge aus dem Tierheim in Ransbach-Baumbach, ist es wert, stellvertretend für alle Tiere aus Tierheimen erzählt zu werden. Da saß das armselige Hündchen „Spocki“ im Tierheim, weil es von seiner Familie abgegeben wurde.


A 48 – Zweiwöchige Verkehrseinschränkung in der AS Koblenz-Nord

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH lässt ab dem 21. Juni 2021 Teilbereiche der AS-Koblenz-Nord erneuern. Die Arbeiten sollen circa zwei Wochen dauern. Im Rahmen der Bauarbeiten wird die Verbindungsrampe von Mülheim-Kärlich kommend in Richtung A 48 / Trier saniert.


Region, Artikel vom 20.06.2021

Unwetter - nicht ganz folgenlos...

Unwetter - nicht ganz folgenlos...

Das unüberhörbare Unwetter in der Nacht vom 19. auf den 20. Juni 2021 ist nicht ohne Folgen geblieben. Im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Hachenburg gab es mehrere umgestürzte Bäume, stark verdreckte Straßen sowie beschädigte, zum Teil über Hausdächer gespannte Stromleitungen.


Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Seit Oktober 2019 wird an der neuen Brücke zwischen Hachenburg und Nister schon gearbeitet. Die Brücke führt die L288 im Gefälle über die B 414. Seither wird der gesamte Fließverkehr auf der B414 an dieser Stelle abgeleitet, wer nach Hachenburg will, muss über die B414 einen weiten Bogen fahren.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 7,9 gesunken

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 19. Juni 7.419 (+3) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 80 aktiv Infizierte.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: Rheinsteig von Wiesbaden nach Bonn von Jonas Bubiak

Dierdorf/Welver. Wandern in der Heimat ist in und der Rheinsteig bietet eine Menge Herausforderungen und Sehenswertes. Außer ...

Es geht los: Filmreif – Kino! Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Berührende Tragikomödie um einen hochprozentigen Selbstversuch, verdient prämiert mit dem OSCAR als bester Internationaler ...

Lulo Reinhardt Accoustic Lounge feat. Mike Reinhardt & Uli Krämer

Höhr-Grenzhausen. Lulo Reinhardt ist ein charismatischer Jazz-Gitarrist mit einem großen Namen auf internationalen Bühnen ...

Prämiertes Frauenensemble aus Region im Rennen um besten virtuellen Chor

Region. Es ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die der Musikrat des Chorverbands Rheinland-Pfalz den Chören gestellt hatte: ...

Finde dein Instrument

Montabaur. Ergänzt wird das Ganze mit kurzen Videos, um zu zeigen, wie toll es klingen kann, wenn man die Instrumente spielt ...

Bilder zugunsten der Unnauer Patenschaft in Stadtbücherei Hachenburg

Hachenburg. Die Werke der Hachenburger Künstlerin sind wieder zu den üblichen Öffnungszeiten der Bücherei zu sehen und dies ...

Weitere Artikel


Zukunft der Sozialberufe im Westerwald ist Diskussionsthema

Westerburg. Damals kamen viele Referentinnen und Referenten zu Wort, darunter auch Sozial- und Arbeitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler, ...

Country-Musik mit Fiedel Joe und Co in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Fiedel Joe & Co – die Country-Band, die keine Grenzen kennt: dahinter ver-bergen sich sechs oder sieben Musiker, ...

Urlaub für die Stromrechnung

Montabaur. So banal es klingt: Am wichtigsten ist es, vor der Abreise wirklich alle elektrischen Geräte auszuschalten. Im ...

SGD Nord: Durchgängigkeit an der Nister verbessert

Hachenburg. Das Wehr staut Wasser auf und gibt dieses stoßweise ab. Diese starken Wasserschwalle wirkten sich negativ auf ...

Erschließung des Wäller-Parks in Westerburg

Westerburg. Mit Abschluss eines städtebaulichen Vertrags zwischen dem Land Rheinland-Pfalz, der Stadt Westerburg und der ...

In Hachenburg ist wieder ein Treffen der Minigolfer aus nah und fern

Hachenburg. Als 1969 die neu errichtete Minigolfanlage von Jutta Gomille und ihrem Mann unterhalb des Burggartens eingeweiht ...

Werbung