Werbung

Nachricht vom 18.07.2016    

Erlebnisreiches Wochenende im Herschbacher „Erlebnisbad“

Diesmal hatte es der Wettergott Petrus mit dem 30. Westerwaldschwimmfest des SC-Selters nicht gut gemeint. Mit einem Gewitter und viel Regen wachten die Schwimmerinnen und Schwimmer der Sportfreunde 09 Puderbach am Morgen des auf 25. Juni auf.

Philine Klute beim Wettkampf. Foto: Verein

Herschbach/Puderbach. Die Sorge bei den Eltern war groß, ob der Wettkampf überhaupt stattfinden könne. Doch pünktlich zum ersten Start hatte das Gewitter sich verzogen, nur der Regen blieb übrig, der ein ständiger Begleiter an diesem Tag werden sollte. Schließlich sind Schwimmer bekanntlich nicht aus Zucker und fühlen sich im Wasser pudelwohl. Mit entsprechender Kleidung nahmen die Sportfreunde den Kampf gegen das schlechte Wetter auf. Trainerin Inés Schuh machte aus der Not eine Tugend und trug am Beckenrand einfach mal statt Badeschuhe Gummistiefel.

Bei anfangs angenehmen Temperaturen schwammen im Herschbacher „Erlebnisbad“ Celine Andres (Jahrgang 2006), Jerome Andres (Jg. 08), Lea Groß (Jg. 03), Groß Leon (Jg. 06), Lea Sophie Haag (Jg. 04), Florian Hauser (Jg. 01), Svenja Hauser (Jg. 04), Selina Heuser (Jg. 00), Philine Klute (Jg. 06), Annalena Kube (Jg. 00), Adrian Nöttgen (Jg. 07), Stella Ruiz-Zemmin (Jg. 06), Anna Kathrin Schmidt (Jg. 99), Lena Schmidt (Jg. 99), Pauline Schmidt (Jg. 05), Philipp Schmidt (Jg. 04), Leonie Wirth (Jg. 08) und Marcel Wirth (Jg. 06) gute Zeiten. Im Laufe des Tages sanken die Temperaturen durch den andauernden Regen, aber die Sportfreunde ließen sich nicht den Spaß an dem Wettkampf nehmen.

Erfolgreichste Athletin an diesem Wochenende war Philine Klute, die insgesamt vier Goldmedaillen über 50 Meter Freistil, 100 Meter und 200 Meter Brust sowie 50 Meter Rücken gewann. Die anderen Schwimmerinnen und Schwimmer der Sportfreunde 09 Puderbach gingen auch nicht mit leeren Händen nach Hause. Insgesamt sicherte sich das Team von Nicole Schmidt, Klaus-Günter Schuh, Jasmin Reusch und Inés Schuh 10 Gold-, 20 Silber- und 11 Bronzemedaillen und belegten in der Mannschaftswertung den dritten Platz hinter den Mannschaften aus Daaden-Wissen und Siegburg.



Die 2. Mannschaft der Staffel, in der Besetzung Pauline Schmidt, Celine Andres, Lea Groß und Svenja Hauser, belegte Rang sieben und die erste Mannschaft, in der Besetzung Selina Heuser, Annalena Kube, Lena Schmidt und Anna Katrin Schmidt, wurde bei der 4X50m Freistilstaffel fünfter. Die Jungs schwammen die vier mal 50 Meter Freistil in der Besetzung Leon Groß, Adrian Nöttgen, Philipp Schmidt, Florian Hauser und belegten Platz neun.

In der Mittagspause gingen die jüngsten Schwimmerinnen der Sportfreunde an den Start. Carolin Groß (Jg. 09), Noemi Klute (Jg. 09) und Hannah-Marie Haag (Jg.09) schwammen jeweils die 25 Meter Rücken, Brust und Freistil und sicherten sich auf ihren Strecken eine Medaille. Anschließend wurde traditionell die Betreuerstaffel, in der Besetzung Jasmin Reusch, Christoph Mauel, Christoph Haag und Inés Schuh, geschwommen. Zeitgleich mit dem Team aus Daaden wurden die Sportfreunde dritter.

Trotz widriger Wetterbedingungen konnten wieder einmal viele neue Bestzeiten aufgestellt werden und zeigt die gute Arbeit, die die Sportfreunde 09 Puderbach, trotz fehlendem Puderbacher Hallenbad leisten.

Wie jedes Jahr ist es immer wieder ein neues Erlebnis bei wechselnden Wetterkapriolen im Herschbacher „Erlebnisbad“ schwimmen zu können. Von Sonnenbrand bis zu kurzen Hagelschauern haben die Sportfreunde in den letzten Jahren alles schon erlebt. Dennoch gehört der Wettkampf zum festen Wettkampfplan der Sportfreunde Puderbach und auch im kommenden Jahr sind sie auf das Wetter beim 31. Westerwaldschwimmfest gespannt.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Erlebnisreiches Wochenende im Herschbacher „Erlebnisbad“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: 301 aktive Fälle im Westerwaldkreis - Leider sind zwei weitere Menschen verstorben

Mit Inkrafttreten der 26. Corona-Bekämpfungsverordnung hat das Land Rheinland-Pfalz ein neues System zur Bewertung des Infektionsgeschehens eingeführt. Die Sieben-Tage-Inzidenz gilt demnach nicht mehr allein maßgeblich für Einschränkungen. Der Westerwaldkreis verzeichnet derzeit zum Glück sinkende Zahlen.


Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Die Schwerverkehrs-Kontrolleure der Verkehrsdirektion Koblenz kontrollierten in der Zeit von Montag, 13. bis zum Donnerstag, 16. September den gewerblichen Güterverkehr auf verschiedenen Rast- und Parkplätzen entlang der Autobahnen.


Erstmeldung: Schwerverletzter Motorradfahrer bei Mündersbach

Schlimmer Vorfall kurz vor der Ortslage Mündersbach: Bei einem Verkehrsunfall auf der B 413 wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. Derzeit laufen die Rettungsarbeiten.


Zum 6. Mal härtestes internationales Bier-Qualitätssiegel für die Westerwald-Brauerei

Slow Brewing-Audit mit Bestnote bestanden: Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg braucht sich selbst vor den härtesten Prüfungen nicht zu verstecken. Ein Qualitätssiegel dieses Schwierigkeitsgrades sechs mal hintereinander zu erhalten, das ist schon eine kleine Sensation - Und der Wäller darf es aus vollen Zügen einfach nur genießen.


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Enrico Förderer: Trotz Unfall auf Platz 1

Leuterod. Gleich zwei Wochenenden hintereinander trug der Westdeutsche ADAC Kart Cup seine Rennen aus, bei denen auch der ...

Amtsnachfolger des DFBnet Beauftragten im Fußballkreis Westerwald-Sieg gefunden

Alpenrod. Erfreut zeigte sich jetzt der Kreisvorstand, dass Timo Hoppe (Alpenrod) bereit war, diesen Posten zu übernehmen. ...

Mannschaften der SG Grenzbachtal konnten keine Punkte mitbringen

Marienhausen. In der Anfangsphase war Grenzbachtal ganz gut im Spiel, aber mit zunehmender Spieldauer bekam Siershahn mehr ...

SG Ellingen: Verdienter Punktgewinn in Wirges

Wirges/Straßenhaus. In einer ausgeglichenen Partie erarbeitete sich Wirges die klareren Torchancen und hatte auch etwas mehr ...

SG Grenzbachtal startet mit 7:1 Erfolg gegen Montabaur II

Marienhausen. Das Spiel der SG II gegen die zweite Mannschaft von Rengsdorf ging leider mit 2:6 verloren. Nachdem Grenzbachtal ...

Junger Eitelborner holt ersten Saisonsieg für RSC Betzdorf

Region. Auf der, für ein Gravelrennen, technisch anspruchsvollen Strecke waren insgesamt 56 Kilometer auf drei Runden á 18,7 ...

Weitere Artikel


Beim Abschiedsgottesdienst flossen die Tränen

Ransbach-Baumbach/Hilgert. Viele sind in die Evangelische Kirche nach Ransbach-Baumbach gekommen, um ihrem Pfarrer Lebewohl ...

Mediterrane Spielfreude begeisterte in ausverkaufter Erlöserkirche

Neuhäusel. Die Erlöserkirche in Neuhäusel war aus diesem Anlass bis auf den allerletzten Platz besetzt. Und offensichtlich ...

24-Stunden Mountainbikerennen im Stöffel-Park

Enspel. Die Starter kommen aus ganz Deutschland, haben zum Teil weite Anreisewege. Der Grund für die Popularität des Stöffel-Race ...

SPD will Bundestagskandidatur von Gabi Weber

Wirges. "Sie ist eine sehr engagierte Politikerin im Bundestag, die sich in kürzester Zeit in der Außen- und Sicherheitspolitik, ...

Flyer zum Brexbachschluchtweg im Kannenbäckerland erschienen

Höhr-Grenzhausen. „Als sogenannte „Wäller Tour” ist der Weg schon seit langem auch in der Vermarktungsstrategie der Westerwald-Touristik ...

Nachwuchs für die Forstwirtschaft in Rheinland-Pfalz

Hachenburg. Vor drei Jahren begann für die meisten Jung-Forstwirte die Ausbildung in allen Waldbesitzarten von Rheinland-Pfalz. ...

Werbung