Werbung

Nachricht vom 18.07.2016    

Solidarität zeigen bei „Burgund-Rundfahrt“

Und nun auch noch Nizza! Die Stadt der Sonne und des klaren Lichts. Dort wo wir vor einigen Jahren noch selbst mit den französischen Radsportfreunden unterwegs waren – auf zwei Kilometern Straße, die zum Horror geworden sind. Fest im Griff des Terrors ringen unsere Nachbarn um Fassung und Halt. Jetzt brauchen die französischen Freunde unsere Solidarität!

Noch an Pfingsten 2015 war die deutsch-französische „Equipe France“ gemeinsam auf einer großen Friedensfahrt mit Start am Landungsstrand der Alliierten in der Normandie unterwegs. Foto: privat

Montabaur/Nassau. Die aus Vereinsmitgliedern der RSG Montabaur und des RSV Oranien Nassau bestehende Radlergruppe „Equipe France“ zeigt diese bei einer Burgundrundfahrt vom 13. bis 21. August.

Dann warten neben den sportlichen Herausforderungen in unserem Nachbarland viele landschaftliche, kulturelle und lukullische Einblicke auf die Radler aus dem Westerwald und von der Lahn. Es sind sechs reizvolle Etappen von je etwa 120 Kilometern geplant. In drei Orten wird Quartier gemacht, darunter sind die Partnerstädte Tonnerre (Montabaur) und Montchanin (Wirges). Von dort werden jeweils zahlreiche französische Radsportfreunde an den gemeinsamen Etappenfahrten teilnehmen. Auch ein „Damenprogramm“ wird vorbereitet.



„Wir lassen uns von der Gewalt nicht den Spaß mit den französischen Freunden verderben und auch nicht den Mut nehmen – jetzt erst recht!“, sind sich die deutsch-französischen Radsportler einig. Für die sicher ebenso interessanten wie ereignisreichen „Solidaritätstage“ in Burgund mit vielen Begegnungen sind noch einige wenige Plätze frei.

Bei Interesse gibt es weitere Infos gerne bei Jochen Wennrich (RSV Nassau), Telefon 02604-4956 oder bei Uli Schmidt (RSG Montabaur) per Mail unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Solidarität zeigen bei „Burgund-Rundfahrt“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Westerwaldverein Bad Marienberg e.V. beendet Wanderjahr mit Martinsgansessen

Bad Marienberg. Mit dreißig mehrfach geimpften Mitgliedern fand – unter Einhaltung der erforderlichen Hygiene-Regeln – das ...

Vogel des Jahres 2022: der Wiedehopf

Region/Holler. Seit dem 18. November 2021 steht das amtliche Ergebnis fest: Mehlschwalbe, Bluthänfling, Feldsperling und ...

Ökologische Waldwende - Keine neuen Monokulturen im Wald!

Region. Die großflächigen Schäden in den deutschen Fichtenforsten ergeben eine dramatische Situation, bieten aber gleichzeitig ...

NABU Hundsangen unter neuer Leitung

Hundsangen. Der stellvertretende Vorsitzende Marcel Weidenfeller begrüßte die anwesenden Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ...

evm-Ehrensache unterstützt Sportvereine in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Über insgesamt 2.000 Euro aus der evm-Ehrensache dürfen sich vier Vereine aus der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach ...

MGV "Nistertal" Ehrlich sucht neue Sänger für die Chorkultur der Kroppacher Schweiz

Heimborn-Ehrlich. Der Männergesangverein MGV “Nistertal“ Ehrlich e.V. besteht mittlerweile seit über 100 Jahren. Gerne hätten ...

Weitere Artikel


Evangelisches Magazin macht sich für Zusammenhalt stark

Westerwaldkreis. Das Magazin ist ab sofort in allen evangelischen Kirchengemeinden der Dekanate sowie in den jeweiligen Dekanatssitzen ...

Nachwuchs für die Forstwirtschaft in Rheinland-Pfalz

Hachenburg. Vor drei Jahren begann für die meisten Jung-Forstwirte die Ausbildung in allen Waldbesitzarten von Rheinland-Pfalz. ...

Flyer zum Brexbachschluchtweg im Kannenbäckerland erschienen

Höhr-Grenzhausen. „Als sogenannte „Wäller Tour” ist der Weg schon seit langem auch in der Vermarktungsstrategie der Westerwald-Touristik ...

Zeichen gegen Rechts gesetzt

Rennerod. Zu Beginn der Veranstaltung hielt der Präses der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Dr. Ulrich Oelschläger ...

"SPD hat B-255-Ortsumgehungen auf dem Gewissen"

Westerwaldkreis. Krempel monierte, Hering wisse ganz genau, dass allein die SPD-geführte Landesregierung diese Ortsumgehungen ...

Land lehnt Übernahme der Holzbachtalbahn ab

Region/Altenkirchen. Der Schwerlastverkehr, der derzeit noch auf der Schiene zur Firma Schütz nach Selters rollt, müsste ...

Werbung