Werbung

Nachricht vom 14.07.2016    

Sanierung der B 255 bei Rehe

Bei Rehe stehen umfangreiche Sanierungsarbeiten auf der Bundesstraße 255 kurz bevor. Der Landesbetrieb Mobilität in Diez teilt mit, dass voraussichtlich Anfang August dieses Jahres mit den Bauarbeiten begonnen wird. Die Bauarbeiten unterteilen sich in zwei zeitlich voneinander getrennte Abschnitte.

Symbolfoto WW-Kurier

Rehe. Begonnen wird mit einer grundhaften Erneuerung der Asphaltschichten zwischen Rehe und dem Anschlussbereich der B 54 an die B 255 bei Emmerichenhain. Aufgrund starker Schäden innerhalb der bestehenden Asphaltschichten wird der Streckenabschnitt größtenteils verstärkt neu hergestellt. Zum Umfang der Arbeiten gehören auch die teilweise Erneuerung von Entwässerungseinrichtungen und der Wirtschaftsweganschlüsse sowie die Herstellung einer neuen Schutzplankenanlage. Für die Sanierung des 2.770 Meter langen Abschnittes sind fünf Wochen Bauzeit vorgesehen. Aufgrund des Bauumfanges und der vorhandenen Fahrbahnbreiten am Ortseingang von Rehe ist hierzu eine Vollsperrung der B 255 und eine Umleitung über die Bundesstraßen 54 und 414 erforderlich. Der Anschluss der Kreisstraße 40 (Homberg) wird während der Bauarbeiten ebenfalls gesperrt und eine entsprechende Umleitung eingerichtet.

Nach Abschluss dieses Abschnittes wird mit einer Erneuerung der Asphaltschichten zwischen Rehe und der Landesgrenze zu Hessen fortgefahren. Hier erfolgt zusätzlich auch eine Abschnittsweise Verbreiterung der Fahrbahn um eine durchgängige Breite von 7 Metern zu gewährleisten. Die Entwässerungseinrichtungen und die Anschlüsse der Wirtschaftswege werden hier ebenfalls neu hergestellt. Die Länge des Straßenbauabschnittes beträgt 500 Meter. Auch diese Arbeiten müssen unter Vollsperrrung erfolgen. Die Umleitungsstrecke führt ebenfalls über die B 54 und B 414 und wird für die Dauer von drei Wochen erforderlich. Die Ortsgemeinde Rehe bleibt während der gesamten Baumaßnahme immer von einer Seite erreichbar.

Die Gesamtkosten der Maßnahmen betragen rund 1,1 Millionen Euro und werden vom Bund finanziert.

Den konkreten Baubeginn werden wir zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen. Der Landesbetrieb Mobilität bittet um Verständnis für die entstehenden Behinderungen im Verkehrsablauf.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sanierung der B 255 bei Rehe

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bislang 59 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 25. Februar insgesamt 4.482 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 192 aktiv Infizierte.


Dachstuhl eines ehemaligen Wasserhäuschens komplett ausgebrannt

Am Donnerstagnachmittag, den 25. Februar wurden die Feuerwehren Niederahr, Arnshöfen und Meudt aufgrund eins brennenden Nebengebäudes in Niederahr gegen 15 Uhr alarmiert.


REWE-Markt in Westerburg öffnet am 11. März die Pforten

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am Donnerstag, dem 11. März 2021 um 7 Uhr, öffnen sich in dem modernen, großräumigen Gebäude in der Bahnhofstraße erstmals die Türen für die Kundschaft.


Corona im Westerwaldkreis: 37 neue Fälle am Mittwoch

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 24. Februar insgesamt 4.434 (+37) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 182 aktiv Infizierte.


Westerwaldwetter: Dicke Pullover müssen wieder rausgeholt werden

Ein Hoch über Südosteuropa in Verbindung mit ungewöhnlich milder Luft ist heute noch wetterbestimmend für den Westerwald. Am Freitag (26. Februar) kommt die Kaltfront eines Tiefs bei Skandinavien und bringt kühle Luft mit.




Aktuelle Artikel aus der Region


„Haus mit Geschichte“ lebt weiter

Hachenburg. Die mittelalterliche Stadt Hachenburg - Anziehungspunkt für zahlreiche Touristen - kann sich freuen, ein weiteres ...

Corona im Westerwaldkreis: Bislang 59 Mutationen festgestellt

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 54,5. Aktueller Stand der Mutationsfälle im Westerwaldkreis: ...

Dachstuhl eines ehemaligen Wasserhäuschens komplett ausgebrannt

Niederahr. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Dachstuhl des ehemaligen Wasserhäuschens neben dem Spielplatz, ...

Westerwaldwetter: Dicke Pullover müssen wieder rausgeholt werden

Region. Diese Woche hat uns außergewöhnlich hohe Temperaturen beschert. Für Schlagzeilen sorgte jedoch der Saharastaub, der ...

Weiterfahrt mit marodem Gespann untersagt

Heiligenroth. Am Mittwoch, 24. Februar 2021 wurde auf der A 3, Rastplatz Heiligenroth, gegen 16:15 Uhr ein Gespann eines ...

Corona im Westerwaldkreis: 37 neue Fälle am Mittwoch

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 47,5.

Notbetreuung Adolf-Reichwein-Grundschule ...

Weitere Artikel


Schließung der Erstaufnahmeeinrichtung Herschbach

Herschbach. Manche Erstaufnahmeeinrichtungen müssen also schließen, so auch hier in Herschbach. Wir begrüßen in diesem Zusammenhang ...

SPD Hachenburg ehrte verdiente Parteimitglieder

Hachenburg. Der Vorstand des Ortsvereins wurde anschließend deutlich verjüngt. Harald Hericks gratulierte Tom Wenzelmann, ...

Hachenburger Biere in Australien mit Awards ausgezeichnet

Hachenburg. „Natürlich sind wir unendlich stolz, dass unser Hachenburger nicht nur den Menschen in unserer Region schmeckt, ...

Westerwaldkreis tritt Gemeinschaftstarif bei

Montabaur. Die von der VRM-Geschäftsstelle vorgelegte Tarifkonzeption und Kalkulation wurden im Auftrag des Westerwaldkreises ...

Sugar-Two vor dem Rathaus in Montabaur

Montabaur. Angefangen hat alles als musikalische Überraschung zu einer goldenen Hochzeit. Mit alten Klassikern konnte das ...

Josef Brustmann: Ich bin so frei

Höhr-Grenzhausen. Josef Brustmann ist ein brillanter, sarkastischer und poetischer Kabarettist. Man ist mitunter versucht, ...

Werbung