Werbung

Nachricht vom 27.06.2016    

Eröffnung eines Trauercafés im Bestattungshaus Breuer

Im feierlichen Rahmen eröffnet Inhaber Franz-Josef Busch ein Trauercafé in den Räumen des Bestattungshauses Breuer in der Bismarckstraße 64. Neben dem Angebot der persönlichen Abschiednahme im Aufbahrungsraum und der Gelegenheit, die Trauerfeier im Bestattungshaus Breuer ausrichten zu lassen, bietet man nun auch ein Trauercafé an.

V.l.: Franz-Josef und Johannes Busch sowie Stadtbürgermeisterin Sabine Willwacher. Foto: Röder-Moldenhauer

Bad Marienberg. In gemütlicher und zugleich ästhetischer Atmosphäre können bis zu 30 Personen im Trauercafé bei Kaffee und Kuchen, belegten Brötchen und Suppe oder vielleicht auch dem Lieblingsgericht des Verstorbenen Platz finden.

Stadtbürgermeisterin Sabine Willwacher gratulierte dem Inhaber Franz-Josef Busch zur Eröffnung und wünschte für die Zukunft alles Gute.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Eröffnung eines Trauercafés im Bestattungshaus Breuer

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Neuer Vorstand der Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn

Montabaur. Die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn sind Teil der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD). Die WJD sind der ...

Unnau im Wandel der Zeit - Bäckerei Schürg schließt Ende Januar

Unnau. Im Laufe der vergangenen 70 Jahre hat sich das, wie anderorts ebenfalls, dramatisch verändert. Mit der Schließung ...

IHK-Vollversammlung wählt Susanne Szczesny-Oßing erneut zur Präsidentin

Region. Mit 100 Prozent der Stimmen wurde Szczesny-Oßing von den in der Vollversammlung der IHK ehrenamtlich tätigen Unternehmern ...

Vorträge zu Finanzthemen kostenfrei buchbar

Region. Änderungen der persönlichen Lebenssituation durch Jobwechsel, Familiengründung oder Hauskauf wirbeln die Finanzen ...

Schwerbehinderte beschäftigen: für Betriebe gilt Meldepflicht

Region. Private und öffentliche Arbeitgeber, die im Jahresdurchschnitt zwanzig und mehr Mitarbeiter beschäftigen, sind gesetzlich ...

Die Entgeltsatzung Abwasserbeseitigung der Verbandsgemeinde Westerburg ist wirksam

Koblenz/Westerburg. Die Klägerin, ein Unternehmen, ist Eigentümerin eines circa 47.000 Quadratmeter großen Grundstücks, das ...

Weitere Artikel


Hospiz Hadamar lädt am 3. Juli zum Sommerfest

Hadamar. Für die jungen Besucher sorgt das Kindertheater von Michael Steinhauer für spannende Unterhaltung. Außerdem können ...

Zollamt war Schwarzarbeit auf der Spur

Region. In der vergangenen Woche haben mehr als 60 Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Koblenz mit ...

Sechs Ärzte aus Uni-Klinik wechseln ins „Stilling“

Siegen. Mit einem Team von sechs Ärzten der Uni-Klinik Gießen-Marburg erweitert das Diakonie Klinikum Jung-Stilling vom 1. ...

Waldspaziergang als Medizin für Senioren

Buchfinkenland. Zumindest bei den nächsten 555 Schritten am Mittwoch, 6. Juli. Dann führen diese zur altehrwürdigen „Altweibereiche“ ...

Krankenhaus Dierdorf/Selters erhält erneut Hygiene-Zertifikat

Dierdorf/Selters. Für die Vergabe des MRE-Siegels wurden zehn definierte Qualitäts- und Strukturmerkmale des Hygienemanagements ...

Raubüberfall Postfiliale Höhn - Phantombild des Täters

Höhn. Gegen 7:20 Uhr betrat ein bisher unbekannter Täter einen Geschenkladen mit angeschlossener Postfiliale im Einkaufspark ...

Werbung