Werbung

Nachricht vom 27.06.2016    

Krankenhaus Dierdorf/Selters erhält erneut Hygiene-Zertifikat

Erneut wurde dem Evangelischen Krankenhaus Dierdorf/ Selters ein hoher Hygienestandard bescheinigt. Jede Klinik steht täglich vor der Herausforderung hygienische Standards zu realisieren und auf hohem Niveau zu halten. Bereits zum zweiten Mal seit 2013 hat sich Dierdorf dem Audit - durchgeführt vom „mre-netz regio rhein-ahr“ - mit Erfolg gestellt.

Von links: Susen Bär (Hygienefachkraft), Dr. Reinhold Ostwald (Ärztlicher Direktor) und Barbara Birtel (Wirtschaftsleiterin) freuen sich über das neue Hygiene-Zertifikat. Foto: Krankenhaus

Dierdorf/Selters. Für die Vergabe des MRE-Siegels wurden zehn definierte Qualitäts- und Strukturmerkmale des Hygienemanagements in den jeweiligen medizinischen Einrichtungen überprüft. Diese Überprüfung fand auch mittels Begehung vor Ort im Krankenhaus statt.

Voraussetzung für die Re-Zertifizierung waren unter anderem Maßnahmen die das Evangelische Krankenhaus Dierdorf/ Selters bereits seit langem umsetzt, wie das Screening von Risikopatienten auf MRSA mit Isolierung und Therapierung der Patienten bei positiven Befunden. Selbstverständlich gehört auch das Hygienemanagement gegen multiresistente gramnegative Erreger (MRGN) dazu. Neu hinzu gekommen, um zertifiziert zu werden, ist die Implementierung eines Antibiotika-Managements. Last but not least – werden auch die Teilnahme an Veranstaltungen des MRE-Netzwerks und die Fortbildung von Mitarbeitern vorausgesetzt.

„Wir haben seit dem 1. April 2016 die komfortable Situation, dass mit Frau Susen Bär die Stelle der Fachkraft für Hygiene und Infektionsprävention mit einer entsprechend qualifizierten internen Mitarbeiterin besetzt ist“, freut sich der Ärztliche Direktor Dr. Reinhold Ostwald. „Es war uns ein großes Anliegen einer Mitarbeiterin aus dem eigenen Haus die entsprechende Ausbildung zu ermöglichen. Auch verfügen wir in jeder Abteilung über ausgebildete hygienebeauftragte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie zwei hygienebeauftragte Ärzte.“



Das Krankenhaus Dierdorf/Selters konnte im Auditierungsverfahren ein sehr gutes Ergebnis erreichen. Erzielt wurden 39,5 von 42 möglichen Bewertungspunkten. Das aktuelle Zertifikat ist bis zum 31. Dezember 2019 gültig.

Was ist das mre-netz regio rhein-ahr?
Am 1. September 2010 wurde das Bundesländer – NRW und Rheinland-Pfalz - übergreifende Netzwerk als Kooperation zwischen dem Institut für Hygiene und öffentliche Gesundheit der Universitätsklinik Bonn und den Gesundheitsämtern der neun teilnehmenden Regionen gegründet. Mittlerweile umfasst die regionale Kooperation 80 teilnehmende medizinische Einrichtungen.

Hauptziel des Verbundes ist der vorbeugende Gesundheitsschutz der Bevölkerung beziehungsweise Patienten vor Infektionen, denen sie im Rahmen einer medizinischen Behandlung ausgesetzt sein können. Der Weg hierzu ist ein einheitliches, qualitätsgesichertes Vorgehen, um die Verbreitung von Problemkeimen – zunächst in erster Linie multiresistente Staphylokokken, in der Folge zunehmend gramnegative Keime - in Krankenhäusern, Rehakliniken, ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen zu verhindern. Dafür hat das Netzwerk eine Reihe von Maßnahmen festgelegt, deren Umsetzung und Einhaltung im Rahmen der Zertifizierungen überprüft werden.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Krankenhaus Dierdorf/Selters erhält erneut Hygiene-Zertifikat

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Konzert in stimmungsvoll beleuchteter Westerburger Schlosskirche

Westerburg. "Hoffen können – auch in tiefster Nacht": Der Titel des Konzertes des Ensembles Beziehungsweise hatte in diesem ...

Straßensperrung zwischen Ransbach-Baumbach und Wittgert

Ransbach-Baumbach. Am Samstag, dem 11. Dezember, ist die Kreisstraße 127 (K 127) zwischen Ransbach-Baumbach und Wittgert ...

Geklärte Verkehrsunfallflucht: Festnahme des per Haftbefehl gesuchten Verursachers

Eitelborn. Am Donnerstag, dem 2. Dezember, gegen 21.44 Uhr, ereignete sich im Heideweg in Eitelborn ein Verkehrsunfall, in ...

Vollsperrung der L 305 bei Selters nach Verkehrsunfall

Selters. Am Dienstag, 7. Dezember, gegen 3.30 Uhr, ereignete sich auf der L 305 bei Selters ein Verkehrsunfall, in dessen ...

Baum fällt in Freileitung: Stromausfall in Unnau, Neunkhausen, Norken und Nistertal

Unnau. Am Dienstag, dem 7. Dezember, kam es um 5.40 Uhr zu einem Stromausfall in Unnau, Neunkhausen, Norken und Nistertal. ...

Kolpingsfamilie ehrte langjährige Mitglieder

Hellenhahn-Schellenberg. In der Begrüßung ging Gemeindereferentin i.R. Eva-Maria Henn auf das Wirken von Adolf Kolping ein. ...

Weitere Artikel


Waldspaziergang als Medizin für Senioren

Buchfinkenland. Zumindest bei den nächsten 555 Schritten am Mittwoch, 6. Juli. Dann führen diese zur altehrwürdigen „Altweibereiche“ ...

Eröffnung eines Trauercafés im Bestattungshaus Breuer

Bad Marienberg. In gemütlicher und zugleich ästhetischer Atmosphäre können bis zu 30 Personen im Trauercafé bei Kaffee und ...

Hospiz Hadamar lädt am 3. Juli zum Sommerfest

Hadamar. Für die jungen Besucher sorgt das Kindertheater von Michael Steinhauer für spannende Unterhaltung. Außerdem können ...

Raubüberfall Postfiliale Höhn - Phantombild des Täters

Höhn. Gegen 7:20 Uhr betrat ein bisher unbekannter Täter einen Geschenkladen mit angeschlossener Postfiliale im Einkaufspark ...

Teamsprint in Zell/Mosel

Dreifelden. Kürzlich stand für die Triathlon-Mannschaft der erste gemeinsame Start in der 1. Rheinland-Pfalz-Liga in Zell ...

Thorsten Hahn ist jetzt Schützenkaiser in Westerburg

Westerburg. „Wir hoffen, dass es im nächsten Jahr wieder spannende Wettkämpfe gibt, äußerte er sich auch im Hinblick auf ...

Werbung