Werbung

Nachricht vom 22.06.2016    

Lexikon zur Stadtgeschichte Montabaur online

Der Internetauftritt der Wäller Kreisstadt wurde um ein historisches Stadtlexikon ergänzt. Das neue Online-Angebot ermöglicht Interessierten den schnellen Zugang zu stadtgeschichtlichen Informationen. Es enthält viele Stichworte, die den Bürgern im alltäglichen Leben in Montabaur ständig begegnen, deren Herkunft, Sinn und Zweckbestimmung aber meist gar nicht bekannt sind.

Symbolfoto WW-Kurier

Montabaur. So sind Straßennamen, Denkmäler und Begriffe mit Bezug zur Stadt erläutert. Der Leser erfährt beispielsweise, dass das Stadtwappen im Jahr 1906 auf Grundlage eines Siegels aus dem 14. Jahrhundert neu gestaltet wurde. Auch Kurzbiographien zu Personen, die in besonderer Weise öffentlich bekannt geworden sind, und Informationen zu traditionsreichen Unternehmen können online nachgelesen werden.

„Das Lexikon umfasst aktuell 120 Einträge. Es wird laufend ergänzt, überarbeitet und aktualisiert“, erläutert Bernd Schrupp, der ehrenamtlich im Stadtarchiv Montabaur tätig ist und einen Großteil der Einträge selbst recherchiert und geschrieben hat. „Gerne nehmen wir als sinnvolle Ergänzung auch externe Beiträge auf“, so Bernd Schrupp weiter.
Das historische Stadtlexikon finden Sie auf der Homepage der Stadt Montabaur www.montabaur.de unter der Rubrik Stadt & Politik – Stadtgeschichte.



Textvorschläge und Bildmaterial für das Lexikon zur Stadtgeschichte Montabaur senden Sie bitte mit dem Stichwort "Stadtlexikon" an Bernd Schrupp (E-Mail: bschrupp@montabaur.de).


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Lexikon zur Stadtgeschichte Montabaur online

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Gesundheitsfachberufe: Auszubildendenzahlen steigen dank Schulgeldfreiheit

Mainz/Region. "Am Geld darf eine Ausbildung nicht scheitern", betonte Lana Horstmann, arbeitsmarkt- und sozialpolitische ...

Machtvolle Kundgebung in Montabaur für Demokratie, Toleranz und Vielfalt

Montabaur. Auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Montabaur herrschte eine bemerkenswert friedliche, entspannte Stimmung, trotz ...

Klinikreform bilanziert/Teil 2: Für AK-Betriebsrätin auch "Schließung" nicht vom Tisch

Altenkirchen. Nicht nur aus Sicht der Mitglieder des Betriebsrates des DRK-Krankenhauses Altenkirchen, sondern auch für weite ...

Alkoholisierter Fahranfänger kracht in Oberelbert in zwei Bäume - Ein Verletzter

Oberelbert. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall gegen 2.10 Uhr in der Stelzenbachstraße in Oberelbert. ...

Schwerer Verkehrsunfall bei Berzhahn: Feuerwehr befreit eingeklemmten Fahrzeugführer

Berzhahn. Gegen 2.35 Uhr wurden die alarmierten Einsatzkräfte zu einem gemeldeten Unfall auf der Kreisstraße 92 bei Berzhahn ...

Kiebitz gekürt zum Vogel des Jahres 2024: Stark gefährdeter Luftakrobat in Fokus gerückt

Hundsangen/Region. Fast 120.000 Bürger haben ihre Stimme bei der vierten öffentlichen Vogelwahl abgegeben. Der Kiebitz konnte ...

Weitere Artikel


Aufgaben der Flüchtlingsbetreuung werden vielfältiger

Hachenburg. Nach wie vor reicht es nicht aus, nur eine Wohnung und den monatlichen Scheck zur Verfügung zu stellen. Wenngleich ...

Schulorchester gibt Konzert in Wermelskirchen

Hachenburg. Am Tag darauf geht es – nach der Übernachtung in der Jugendherberge – weiter nach Hilgen-Neuenhaus, ein Stadtteil ...

Ehemalige Wehrführerin verabschiedete sich aus dem aktiven Dienst

Härtlingen. Sie sei im Feuerwehrwesen eine „Pionierin“ gewesen, die stets mit gutem Beispiel voran ging. Als Dank und Anerkennung ...

Mit einem Vollstipendium als Botschafter in die USA

Montabaur. Teilnahmeberechtigt sind auch arbeitslose Jugendliche mit abgeschlossener Berufsausbildung. Darauf macht der Bundestagsabgeordnete ...

Farmers reisen zum Tabellenzweiten Holzgerlingen

Montabaur. „Och“, sagt Kevin Selje. „Also ganz ehrlich: Ich mache mir keine Gedanken zur Tabellenkonstellation.“ Das kann ...

Zum Auftakt von „Nun reden wir“ wollten nur wenige mitreden

Daubach. Auch weil immer weniger „Wäller“ überhaupt noch bereit sind sich politisch zu engagieren. Diese Entwicklung ist ...

Werbung