Werbung

Nachricht vom 22.06.2016    

„Musik to go“ – Musik trifft Geschichte

Ein Fest – zwei Jubiläen – viele Aktive. Das ist „Musik to go“. Ein Stadtfest mit viel Musik, mit Geschichte und Geschichtchen, mit Bewegung und Tanz. Die beiden Jubilare sind die Stadt Montabaur, die in diesem Jahr auf 725 Jahre Stadtrechte zurückblickt, und das Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz, das sein 25-jähriges Bestehen feiert. Gemeinsam laden sie zu „Musik to go“ ein und werden dabei von Vereinen, Gruppen und Lokalen aus der Stadt unterstützt wird. Sonntag, 3. Juli in der Innenstadt von Montabaur.

Symbolfoto

Montabaur. Wandelkonzert – Musik trifft Geschichte: Die Schüler des Landesmusikgymnasiums präsentieren Musikalisches und Historisches an verschiedenen Plätzen in der Innenstadt. Die Besucher wandeln von Ort zu Ort. An acht Stationen werden sie von Ensembles der Schule erwartet, die Musik aus verschiedenen Epochen spielen und historische Fakten und Anekdoten aus der jeweiligen Zeit oder zu dem jeweiligen Ort passend präsentieren. Es spielen: Blechbläserensemble, Trompetenduo, Bläsergruppe, Klezmer Quartett, Projekt Bigband, Gitarren und Flötenensemble mit mittelalterlichen Tänzen von Saltamici und ein Streichquartett.

Die Aufführungen beginnen jeweils zur vollen und zur halben Stunde. Die Stationen sind am Großen Markt, Vorderen Rebstock, Rudolf-von-Habsburg-Platz, ehemalige Synagoge (Wallstraße), Wolfsturm, Park an der Stadtmauer, katholische Kirche und Konrad-Adenauer-Platz. Als besonderes Schmankerl bringen zwei Bimmelbahnen die Besucher von Station zu Station.

Das Wandelkonzert findet von 14 bis 17.30 Uhr statt, Programmbeginn im 30-Minuten-Takt.

Abschlusskonzert: Wer nach dem Wandelkonzert noch Lust auf zeitgenössische Musik hat, dem sei das Abschlusskonzert auf dem Konrad-Adenauer-Platz empfohlen. Die Gruppe „Monta Batida“ verwandelt den Platz in eine Sambazone und lädt zum Mittanzen ein. Die „Klangfabrik“ liefert frische Cover-Musik mit eigenem Sound.



Das Abschlusskonzert findet von 17.30 bis 19.30 Uhr auf dem Konrad-Adenauer-Platz statt.

„Walpadayn in Concert“: Weitere kulturelle Angebote gibt es im historisch dekorierten Biergarten an der Kneipe „Mauerwerk“ (Kolpingstraße). Hier präsentiert „SweeD Music mit Wild&Kins „Walpadayn in Concert“ mit Elektroklängen via Vinyl- und Digitalmedien, Livemusik-Einlagen, einer Bilderausstellung zur Stadtgeschichte und einem bunten Angebot an leckeren Cocktails und Snacks. Der Titel des Events rührt daher, dass der alte Stadtmauerturm oberhalb des Geländes auch Walpadayn genannt wird. Außerdem lädt die Historica-Montabaur zu einem Tag der offenen Tür in den alten Gewölbekeller unterhalb des Biergartens ein.

„Walpadayn in Concert“ läuft durchgängig von 14 bis 22 Uhr.

Für das leibliche Wohl sorgen zahlreiche Vereine und Lokale in der Innenstadt. Veranstalter: Stadt Montabaur in Kooperation mit dem Landesmusikgymnasium. Infotelefon: 02602/126-272 oder www.montabaur.de, Flyer mit Programm erhältlich.






Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Musik to go“ – Musik trifft Geschichte

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Barbaraturm: Der höchste Adventskranz im Westerwald leuchtet wieder

Malberg. Auch die diesjährige Vorweihnachtszeit wird wieder überschattet von einem dynamischen Pandemiegeschehen und zahlreichen ...

Buchtipp: „Backen wie gemalt - Pfälzische Weihnachtsplätzchen“ von Karola Fuhr

Dierdorf/Karlsruhe. Zur Rezeptauswahl gehören Klassiker wie Anisplätzchen, Haselnussringe, Haselnussmakronen und Kokosmakronen, ...

2G bei Federspiel in Hachenburg

Hachenburg. Die Hachenburger Kulturzeit gibt bekannt: Mit der Änderung der pandemiebedingten Regeln am 24. November gilt ...

Keine Eröffnungsfeier bei Jahreskunstausstellung im Roentgen-Museum

Neuwied. Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler aus der Mittelrhein-Region präsentieren in dieser bekannten, traditionellen ...

"Kabarett am Gelbach" startet 2022 mit dem Duo Blözinger aus Österreich

Wirges/Gelbachtal. Das politische Kabarett wird für unsere sich schnell verändernde Gesellschaft immer wichtiger. Auch wenn ...

Ohne Zuschauer: "Lebendiges Weihnachtskrippenspiel" in Marienrachdorf findet statt

Marienrachdorf. "Die Stiftung Pusch Pflegebauernhof und die Pfarrei St. Anna laden am 4. Dezember zu einer außergewöhnlichen ...

Weitere Artikel


Unfallflucht unter Alkoholeinwirkung

Westerburg. Am Dienstag, 21. Juni um 22:59 Uhr, meldete ein Zeuge einen Verkehrsunfall in der Adolfstraße in Westerburg. ...

„Crossroad – Folk quer Beet“ in Montabaur

Montabaur. Dabei bilden eigene Kompositionen, zum großen Teil mit deutschen Texten, die Basis für den ganz eigenen Musikstil ...

Zum Auftakt von „Nun reden wir“ wollten nur wenige mitreden

Daubach. Auch weil immer weniger „Wäller“ überhaupt noch bereit sind sich politisch zu engagieren. Diese Entwicklung ist ...

Warum verschwinden wichtige Verkehrsschilder ohne Ersatz?

Hachenburg. Der inner- und außerstädtische Verkehrsfluss in vielen Bereichen nimmt zu. Entsprechende Veränderungen passten ...

Tanklaster mit 18.000 Liter Diesel umgekippt

Unnau. Warum der mit 18.000 Liter Diesel beladene Tanklastzug am Mittwochmorgen bei Unnau von der Straße abkam, konnte bislang ...

Ralph Dutli: Die Liebenden von Mantua

Höhr-Grenzhausen. Manu und Rafa, die als Studenten in Paris lebten und sich schon seit einigen Jahren aus den Augen verloren ...

Werbung