Werbung

Nachricht vom 13.06.2016    

Riesen-Bembel aus Höhr-Grenzhausen in Mini-Museum

Der größte Bembel der Welt (670,3 l Fassungsvermögen) –gefertigt in Höhr-Grenzhausen- kann ab sofort von jedermann bestaunt werden. Das gilt auch für ein „Geripptes“ mit dem Rekordfassungsvermögen von knapp 80 Litern, ebenfalls in Höhr-Grenzhausen entstanden. Beide Stücke will das Apfelwein-Centrum Hessen (ACH!) nicht länger der Öffentlichkeit vorenthalten und präsentiert diese nun im Hanauer Main Genuss Laden.

Weltgrößter Bembel im Museum. Fotos: privat

Höhr-Grenzhausen. Der fast 1,70 Meter hohe Riesenbembel - der 2013 in Höhr-Grenzhausen hergestellt und am 4. August 2013 mit dem Dampfzug nach Frankfurt gebracht wurde - samt dazugehörigem „Faulenzer“ und das passend dimensionierte traditionelle Glas sind nur zwei von zahlreichen Exponaten rund um den Apfelwein, die dort gezeigt werden. „Die Stücke sind so attraktiv, dass wir sie unbedingt den Freunden unserer Hessischen Apfelweinkultur zugänglich machen wollen“, erklärt Jörg Stier, Vorsitzender des „ACH!“ Der Verein engagiert sich seit längerem für die Idee, die hessische Apfelweinkultur in einem Museum sichtbar zu machen. Trotz des Engagements vieler Menschen in einigen Museumsinitiativen ist es aber bisher nicht gelungen, für dieses wertvolle Stück der Hessischen Identifikation einen festen Platz zu finden. „Vielleicht können wir in Hanau einen passenden Raum finden“, hofft der Vorsitzende.

Doch so lange will das Apfelwein-Centrum nicht mehr abwarten und hat deshalb beschlossen, der Exponate-Sammlung eine improvisierte Bühne zu bieten. In seinem Laden „Main Genuss“ stellt Keltereichef und Buchautor Jörg Stier dafür gerne knapp 20 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung. Damit finden die beiden Weltrekord-Gefäße zusammen mit historischen Bembeln, Deckelchen und Geripptem bis auf weiteres in einem echten Mini-Museum den Weg an die Öffentlichkeit. „Wir unterstützen derweil weiterhin die Idee eines nationalen oder sogar internationalen Apfelweinmuseums“, betont Jörg Stier. Damit verfolgt das Apfelwein-Centrum Hessen auch das Ziel, dem „Stöffche“ eine geistige Heimat zu schaffen, in der er mit seiner Gegenwart und Historie öffentlich erlebbar wird.



„Es freut mich, dass der Weltrekord-Bembel nun in Hanau als „Botschafter“ für das Kannenbäckerland und die Keramik zu betrachten ist. Dem Apfelwein-Centrum Hessen wünsche ich weiterhin viel Erfolg bei dem Streben nach einem eigenen Museum, so Thilo Becker, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen. Das Hanauer Mini-Museum
des Apfelwein-Centrums Hessen befindet sich am Heumarkt 6 und ist dort dienstags bis
freitags von 11 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr kostenlos zu besichtigen.
Weitere Informationen: www.apfelwein-centrum-hessen.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Riesen-Bembel aus Höhr-Grenzhausen in Mini-Museum

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung

Die ab 12. April gültige Allgemeinverfügung im Westerwaldkreis, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war, wird verlängert.


Corona im Westerwaldkreis fordert vier weitere Todesopfer

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 20. April 6.114 (+21) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 506 aktiv Infizierte, davon 385 Mutationen.


Coronafälle an Kitas und Schulen im Westerwaldkreis nehmen zu

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 19. April 6.093 (+13 bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 516 aktiv Infizierte, davon 396 Mutationen.


Notbetrieb an Kitas und kein Präsenzunterricht an Schulen in Bendorf

Um das Corona-Infektionsgeschehen zu bekämpfen und Kontakte zu reduzieren, wird in den Städten Andernach, Bendorf und Mayen sowie der Verbandsgemeinde Weißenthurm der Präsenzunterricht an allen Schulen ausgesetzt. An den Kitas findet eine Notbetreuung statt.


Wirtschaft, Artikel vom 20.04.2021

IHK Koblenz gegen Notbremse und Ausgangssperre

IHK Koblenz gegen Notbremse und Ausgangssperre

Die Industrie- und Handelskammer Koblenz spricht sich gegen die Einführung der Bundes-Notbremse als Instrument zur Bekämpfung der Corona-Pandemie aus.




Aktuelle Artikel aus der Region


Tierheim Ransbach-Baumbach kämpft ums Überleben

Ransbach-Baumbach. Für den rührigen Vorstand ist schon lange klar, dass es so nicht weitergehen kann, da Mensch und Tier ...

Verlorenes Metallteil verursachte folgenreichen Reifenplatzer

Höhr-Grenzhausen. Ein Lastkraftwagen mit Anhänger, welcher auf dem rechten Fahrstreifen fuhr, war von einem Kleintransporter ...

Notbetrieb an Kitas und kein Präsenzunterricht an Schulen in Bendorf

Bendorf. Die Regelungen gelten von Donnerstag, 22. April bis einschließlich Mittwoch, 12. Mai. Die dafür erforderliche Allgemeinverfügung ...

Corona im Westerwaldkreis fordert vier weitere Todesopfer

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 120,4, der Landesdurchschnitt bei 139,2. Am Dienstag ...

Steinigers Küchengruß: „Junges Grün, auch ohne Ofen frühlingswarm“

Marienthal/Seelbach. Ihm (Uwe Steiniger; Red.) drücken wir nicht nur die Däumchen, sondern genau diesen Kuchen beim nächsten ...

Corona: Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung

Montabaur. Zur Erklärung: Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner ...

Weitere Artikel


B 49: Verkehrsunfälle mit einer Toten und drei Verletzten

Neuhäusel. Nach jetzigen Erkenntnissen der Polizei kam es während eines Starkregens zunächst zu einem Zusammenstoß zwischen ...

Krankenhaus Dierdorf/Selters verleiht Manz Ehrenmitgliedschaft

Dierdorf/Selters. In Dankbarkeit für seine langjährige Tätigkeit wurde ihm seitens des Krankenhauses die Ehrenmitgliedschaft ...

Julia Fourate Preisträgerin des Bundeswettbewerbs „lyrix“

Nordhofen. Die aktuellen Preisträger und Preisträgerinnen des Bundeswettbewerbs „lyrix“ stehen fest. Bereits zum achten Mal ...

Unfallserie beschäftigte die Autobahnpolizei

Region. Der Bericht der Polizeiautobahnstation Montabaur zeigt eines deutlich: zu schnelles Fahren bei starkem Regen ist ...

"Albertine nebenan" in Geschichts-Werkstatt Hachenburg

Hachenburg. Albertine von Grün, die zum Umfeld des jungen Goethe gehörte und regen Briefwechsel mit dem Darmstädter Intellektuellen ...

Auftakt Sommerfestival Bad Marienberg

Bad Marienberg. Teresa Kästel und ihre Band ist eine professionelle bis zu 12-köpfige Showband mit internationaler Besetzung. ...

Werbung