Werbung

Nachricht vom 30.05.2016    

Verkehrsunfall sorgte für schnelles Ende von Edwins Traumreise

Ein unvorhersehbarer Verkehrsunfall in Österreich sorgte für ein überraschendes Ende der geplanten Treckerfahrt von Nister zum Gardasee in Italien. Drei Tage gab es keine Nachricht und keinen Kontakt, Edwin Klöckner lag im Krankenhaus auf der Intensivstation.

Edwin Klöckner liegt schwer verletzt im Krankenhaus in Österreich. Sein Traum nahm ein abruptes Ende. Archivfoto: Reinhard Panthel

Nister/Feldkirchen. Nach dem „Boxenstopp“ bei seinem Freund Günther Rittker in Salem am Bodensee verstummte der Kontakt zu dem Mann, der sich seinen Lebenstraum – „Eine Treckerfahrt zum Gardasee“ - erfüllen wollte. Die ersten erlebnisreichen Tage seiner Route (die kuriere berichteten) entsprachen genau seinen Wünschen. Viele Begegnungen mit Menschen und die Blicke in eine reizvolle Landschaft unterwegs entlohnten für die einkalkulierten Strapazen einer langen Fahrt. Ein Verkehrsunfall ließ spontan alle Träume zerplatzen.

Langes Warten auf eine weitere Nachricht von dem inzwischen schon berühmt gewordenen Treckerfahrer sorgte für drei sorgenvolle Tage. Telefonischer Kontakt war nicht mehr möglich. „Was ist passiert“, fragten sich alle Freunde, die gedanklich Edwin auf seiner Tour begleiteten. Auch wir vom ww-kurier.de machten uns so langsam Sorgen und die ansonsten aktive Telefonleitung war verstummt. Gestern fragten wir bei der Polizei in Hachenburg nach, ob und auf welche Weise sie informiert würden, falls im Ausland ein Unfall passiert sei. „In einem solchen Fall wird das Kennzeichen des Fahrzeughalters ermittelt und wir bekommen von der Polizei – auch aus dem Ausland – Bescheid und können dann die Familie informieren. Es wird schon nichts passiert sein“, lautete die zunächst tröstende Auskunft.



Aber am gleichen Tag kam dann der erlösende Anruf von Edwin Klöckner persönlich. Damit auch die Antwort auf die Fragen nach dem „langen Schweigen“. „Ich hatte einen Verkehrsunfall, lag drei Tage auf der Intensivstation des Zentralkrankenhauses in Feldkirch (Vorarlberg) und konnte mich deshalb nicht melden. Am Montag, den 30. Mai werde ich operiert!“

Edwin Klöckner nimmt das jähe Ende seiner Traumreise gelassen und klingt sehr zuversichtlich. „Zuerst einmal muss ich wieder gesund werden“, bedauerte er seinen Krankenhausaufenthalt und die bevorstehende Operation der Verletzung am Beckenknochen. „Danach sehen wir weiter!“ Und in diesem Sinne wünschen ihm seine Lebensgefährtin Clarita und zahlreiche Freunde und Bekannte eine baldige Genesung und schnelle Rückkehr in den heimischen Westerwald. (repa)

Was bisher passierte:
Reisevorbereitung.
Abschied.
Edwin hat mit seinem Trecker den Bodensee erreicht.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Verkehrsunfall sorgte für schnelles Ende von Edwins Traumreise

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Aktualisiert: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Montabaur und Niederelbert

VIDEO | Heute morgen kam es auf der B49 im Bereich der Abfahrt Montabaur-Horressen zu einem schweren Unfall mit drei Verletzten. Die Bundesstraße wurde für zwei Stunden voll gesperrt.


Quittung vor Gericht: Rabiater Vater verprügelt erwachsene Tochter

Es müssen nicht immer die medienwirksamen Strafverfahren wie Mord, Totschlag, Vergewaltigung und Raub sein, die das Interesse der Öffentlichkeit wecken. Nein, auch hinter verschlossenen Türen innerhalb von Familien spielen sich regelrechte Dramen ab, über die man auch mal sprechen sollte.


Westerwälder Feuerwehren kehren aus Krisengebiet zurück

Am späten Montagabend kehrt nahezu das gesamte Kontingent der Westerwälder Einsatzkräfte aus dem Krisengebiet im Landkreis Ahrweiler an die Heimatstandorte zurück. Mehr als 1.300 Westerwälder Feuerwehrleute waren seit dem 14. Juli im Krisengebiet im Wechseldienst im Einsatz.


Der Bundespräsident ist Mateo-Vincenzos Patenonkel

Mateo-Vincenzo aus Montabaur hat einen ganz besonderen Patenonkel: Der kleine Junge aus der Verbandsgemeinde Bad Marienberg ist das siebte Kind der Familie Romstadt-Demirel und bekommt somit eine Ehrenpatenschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.


Flut-Katastrophe: Betroffene kamen zur Ruhe auf einem Hof im Wisserland

Diese Erinnerungen würden Michaela (70) und Martin (73) aus Antweiler im Oberahrtal gerne wieder los. Verliebten sie sich einst in ihre neue Heimat, nimmt die Angst seit der Flut in ihrem Leben eine große Rolle ein. Und nicht nur die. Der Hof unserer Reporterin schenkte den beiden eine kurze Auszeit von der Katastrophe.




Aktuelle Artikel aus der Region


Höhr-Grenzhausen: Hohe Spende für Wiederaufforstung

Höhr-Grenzhausen. Aktuell unterstützt das Ehepaar Barbara Raffauf-Weiler und Udo J. Weiler die Stadt Höhr-Grenzhausen ...

Westerwälder Rezepte - Obstboden mit frischen Aprikosen

Region. Frische Aprikosen schmecken als Kuchenbelag immer lecker, aber vollreif und weich müssen sie sein. Wenn die Früchte ...

Aktualisiert: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Montabaur und Niederelbert

Montabaur. Am heutigen Morgen (Mittwoch, 28. Juli), gegen 8.09 Uhr kam es auf der B 49, im Bereich der Abfahrt Montabaur-Horressen ...

Flut-Katastrophe: Betroffene kamen zur Ruhe auf einem Hof im Wisserland

Wisserland/Ahrtal. Als Michaela und Martin aus Antweiler im Oberahrtal vergangene Woche am 19. Juli mit ihrem Wohnmobil auf ...

23 neue Feuerwehrleute in der Verbandsgemeinde Montabaur




Montabaur. Am letzten Wochenende stand ein solcher Termin im Kalender von Andree Stein, denn er übernahm es, die Neu-Feuerwehrleute ...

Tischtennisclub Winnen 70 unterstützt stationäres Hospiz St. Thomas

Dernbach. Der traditionsreiche Tischtennisclub Winnen 70, vertreten durch seinen ersten Vorsitzenden Cliff Simon, unterstützt ...

Weitere Artikel


Blitzeinschlag – Elektrik in Wohnhaus schwer beschädigt

Schenkelberg. Die Freiwilligen Feuerwehren Schenkelberg, Hatenfels und Herschbach rückten mit 40 Mann aus. Vor Ort stellte ...

Kunstrasen am Sportplatz Horressen wird erneuert

Montabaur. Im Sommer letzten Jahres hatte der Stadtrat der umfassenden Sanierung des Sportplatzes im Stadtteil Horressen ...

Unwetter trifft Agentur für Arbeit und Jobcenter in Nastätten

Nastätten. Die Feuerwehr war mit Pumpen im Einsatz. Wegen der Überflutung ist das Stromnetz zusammen gebrochen; es wird frühestens ...

Verkehrsunfall: Ein Schwerverletzter, vier Leichtverletzte

Hergenroth/Stahlhofen am Wiesensee. Am Montag, den 30. Mai, gegen 7.17 Uhr, kam es auf der K 54 zwischen Stahlhofen am Wiesensee ...

Menschen mit Beeinträchtigungen zeigen eigene Bilder

Hachenburg. Es ist eine ganz besondere kleine Ausstellung, die die Westerwald Bank in ihrer Hachenburger Filiale eröffnet ...

Blasorchesters Maischeid & Stebach spielt Konzert „very british“

Dierdorf. Der neu eingeführte Dirigent, Andreas Weller, studiert sowohl mit dem Blasorchester als auch mit dem Jugendorchester ...

Werbung