Werbung

Nachricht vom 26.05.2016    

Bundeskongress Kleinwüchsiger Menschen in Oberlahr

Der diesjährige Bundeskongress des Bundesselbsthilfe-Verbandes Kleinwüchsiger Menschen (VKM) findet vom 25. bis 29. Mai in Oberlahr statt. Mit sechs Landesverbänden vertreten sie über 400 Mitglieder und weit über 100.000 Menschen mit Kleinwuchs in Deutschland.

Beisitzer Harald Berndt, Vorsitzende Lydia Maus, Organisatorin Sandra Berndt und die Pressesprecherin Sabine Popp (von links). Im Hintergrund Hotelmanagerin Tanja Ehlscheid. Foto: Wolfgang Tischler

Oberlahr. Die Selbsthilfevereinigung bietet Menschen mit Kleinwuchs Unterstützung bei psycho-sozialen, rechtlichen und sozialpolitischen Anliegen. Einmal jährlich treffen sich die Mitglieder zum Bundeskongress. In diesem Jahr findet das Treffen in Oberlahr statt. Bis zu einer Körpergröße von 1,40 Meter wird nach dem Schwerbehinderten-Gesetz Kleinwuchs als Behinderung anerkannt. Der Verband hält eine Anerkennung für Menschen bis zu einer Körpergröße von 1,50 Meter für angemessen.

Für Hotelmanagerin Tanja Ehlscheid ist es eine besondere Herausforderung ihre „kleinen“ Gäste angemessen unterzubringen. Zusammen mit der Organisatorin der Veranstaltung, Sandra Berndt aus Oberhonnefeld, unterstützt durch Ehemann Harald, wurden einige Vorkehrungen getroffen. Bereits beim Betreten des Hotels fällt auf, dass vor der Rezeption eine Treppe steht. Dadurch können die ankommenden Gäste auf Augenhöhe bedient werden. In den Bädern gibt es Kästen, mit Hussen bezogen, die als Hocker oder Hilfe zum Erreichen des Waschbeckens dienen.

Wie entsteht Kleinwuchs? Es ist eine Wachstumsstörung, die vielfältig und bislang nur zum Teil bekannt ist. Im Prinzip gibt es drei Hauptgruppen, nämlich Hormoneller Kleinwuchs, Genetisch bedingter Kleinwuchs und Kleinwuchs, ausgelöst durch Stoffwechselkrankheiten.

Beim Kongress geht es in diesem Jahr um die Schmerzen, die vom Kleinwuchs ausgelöst werden, die vielfältiger Natur und Intensität sein können. Drei Experten beleuchten sie aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Es wird die medizinische Sicht eines Arztes dargelegt. Die therapeutische Sicht kommt zum Tragen. Oft sind die Lungenfunktion und das Lungenvolumen eingeschränkt, insofern sind „Atemtherapien“ wichtig. Ein großer Block nimmt die Ganzheitliche Betrachtung ein. Hier stellen sich viele Fragen: Wie gehe ich mit meinem eingeschränkten Körper um? Welche Erwartung habe ich? Wie nehme ich meine Körper war? Und viele weitere Fragen.

Das Gesellige und der Gedankenaustausch kommen nicht zu kurz. So steht zum Beispiel ein Ausflug nach Koblenz an, es gibt einen Tanzabend und geselliges Beisammensein. Nach der Jahreshauptversammlung und dem Bankett am Samstag, heißt es dann am Sonntag Abschied nehmen. (woti)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bundeskongress Kleinwüchsiger Menschen in Oberlahr

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bislang 59 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 25. Februar insgesamt 4.482 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 192 aktiv Infizierte.


Corona im Westerwaldkreis: 37 neue Fälle am Mittwoch

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 24. Februar insgesamt 4.434 (+37) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 182 aktiv Infizierte.


Dachstuhl eines ehemaligen Wasserhäuschens komplett ausgebrannt

Am Donnerstagnachmittag, den 25. Februar wurden die Feuerwehren Niederahr, Arnshöfen und Meudt aufgrund eins brennenden Nebengebäudes in Niederahr gegen 15 Uhr alarmiert.


Westerwaldwetter: Dicke Pullover müssen wieder rausgeholt werden

Ein Hoch über Südosteuropa in Verbindung mit ungewöhnlich milder Luft ist heute noch wetterbestimmend für den Westerwald. Am Freitag (26. Februar) kommt die Kaltfront eines Tiefs bei Skandinavien und bringt kühle Luft mit.


REWE-Markt in Westerburg öffnet am 11. März die Pforten

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am Donnerstag, dem 11. März 2021 um 7 Uhr, öffnen sich in dem modernen, großräumigen Gebäude in der Bahnhofstraße erstmals die Türen für die Kundschaft.




Aktuelle Artikel aus der Region


„Haus mit Geschichte“ lebt weiter

Hachenburg. Die mittelalterliche Stadt Hachenburg - Anziehungspunkt für zahlreiche Touristen - kann sich freuen, ein weiteres ...

Corona im Westerwaldkreis: Bislang 59 Mutationen festgestellt

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 54,5. Aktueller Stand der Mutationsfälle im Westerwaldkreis: ...

Dachstuhl eines ehemaligen Wasserhäuschens komplett ausgebrannt

Niederahr. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Dachstuhl des ehemaligen Wasserhäuschens neben dem Spielplatz, ...

Westerwaldwetter: Dicke Pullover müssen wieder rausgeholt werden

Region. Diese Woche hat uns außergewöhnlich hohe Temperaturen beschert. Für Schlagzeilen sorgte jedoch der Saharastaub, der ...

Weiterfahrt mit marodem Gespann untersagt

Heiligenroth. Am Mittwoch, 24. Februar 2021 wurde auf der A 3, Rastplatz Heiligenroth, gegen 16:15 Uhr ein Gespann eines ...

Corona im Westerwaldkreis: 37 neue Fälle am Mittwoch

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 47,5.

Notbetreuung Adolf-Reichwein-Grundschule ...

Weitere Artikel


Packende Lesung mit Annegret Held in Marienthal

Hamm-Marienthal. Die Programmleiterin der Westerwälder Literaturtage, Maria Bastian-Erll, freute sich über die Zusage des ...

Walderlebnisspiele für Kinder im Buchfinkenland

Gackenbach/Buchfinkenland. An der Grillhütte in Gackenbach sind dazu alle Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren um 14 Uhr willkommen. ...

Großer Bandwettbewerb im Westerwald

Region/Hachenburg. Am 15. Oktober ist es soweit, das 14. Monkey Jump Festival in Hachenburg steht auf dem Programm und schon ...

Infoveranstaltung zum rheinland-pfälzischen Tourismus

Montabaur. Nach der Zielgruppensegmentierung ist nun mehr über die Werte und Einstellungen, das Konsumverhalten, die Mediennutzung, ...

Der Islam – Vom Streit zum Gespräch

Höhr-Grenzhausen. Am 13. Oktober 2007, anlässlich des Ramadanfestes 1428 n. H. haben 138 muslimische Theologen und Wissenschaftler ...

Marvin Frey startet „Sommermusik vor dem Rathaus“

Montabaur. Der gebürtige Pfälzer Marvin Frey absolvierte sein Abitur 2013 am Landesmusikgymnasium in Montabaur, wo er eine ...

Werbung