Werbung

Nachricht vom 23.05.2016    

Das Petermännchen-Ensemble probt wieder

Der Sommer nähert sich mit großen Schritten und auch im Petermännchen Theater tüftelt man bereits an neuen Projekten und Stücken. So wurde zum Beispiel im Jugendtheater ein Schnuppertag für junge Nachwuchsschauspieler veranstaltet, der auf große Begeisterung stieß. Und natürlich wurden auch die neuen Stücke für die Theatersaison 2016 beschlossen. Seit Anfang März bereits wird im Kleinen Haus in Rothenbach wieder fleißig geprobt.

Petermännchen-Ensemble.

Rothenbach. In diesem Jahr wird das Petermännchen-Theater im September die Komödie „Boeing - Boeing“ von Marc Camoletti aufführen.

Der Innenarchitekt, Bernard, charmant, Junggeselle und in Paris lebend, hat ein Arrangement getroffen, das sein Freund Robert, der aus der Provinz zu Besuch angereist kommt, bewundernd ein „Perpetuum mobile der Liebe“ nennt. Bernard ist mit drei Damen gleichzeitig verlobt, von denen sich natürlich jede für die Einzige hält. Wie das möglich ist? Nun, alle drei „Bräute“ sind Stewardessen: Wenn Judith, die Schweizerin, abends aus Stockholm kommend landet, ist Jaquelin, die Französin, bereits mittags nach Kairo abgeflogen, während Janet, die Amerikanerin, nicht vor morgen Mittag aus New York eintreffen wird. Dieses perfekt ausgeklügelte System funktioniert, da auch Ella, das Hausmädchen, stets dafür sorgt, dass die Wohnung von Herrn Bernard für die jeweilige Dame hergerichtet ist und das Lieblingsessen auf dem Herd steht. Eines Tages jedoch kommt Unordnung in den perfekten Plan des Meisters, als die Damen auf eine schnellere Maschine wechseln. Wird Bernard das drohende Chaos abwenden können? Und findet Robert vielleicht doch noch die Frau fürs Leben?

All dies und vieles mehr erfährt man in dieser mit Wortwitz gespickten und spritzigen Komödie des Petermännchen – Theaters an folgenden Aufführungsterminen: Die Premiere findet am 3. September im Kleinen Haus in Rothenbach statt. Weitere Aufführungen folgen am 10. und 11. September, am 17. und 18. September, am 24. und 25. September. Die Dernière findet am 3. Oktober in der Stadthalle Westerburg statt.

Im November bringt das Petermännchen-Ensemble den Familien-Klassiker „Alice im Wunderland“ auf die Bühne. Von einem weißen Kaninchen angelockt, lässt sich Alice in einen unterirdischen Bau führen. Dort startet ein großes Abenteuer für das kleine Mädchen, Bald beginnt Alice zu glauben, fast nichts sei unmöglich: sie wird größer und kleiner - je nachdem, welche wundersamen Getränke und Speisen ihr angeboten werden - sie begegnet sprechenden Türen und allerhand seltsamen Geschöpfen: einer rauchenden Raupe, einer grinsenden Katze, einer menschenscheuen Spinne, einer immerwährenden Teegesellschaft, einem Hofstaat, bestehend aus Spielkarten und deren wütender Herzkönigin. Das Abenteuer wird immer verrückter...

Wie diese spannende Reise endet und ob Alice am Ende wieder sicher nach Hause findet kann der Zuschauer an der Premiere in der Stadthalle Westerburg am 11. November erfahren. Weitere Aufführungen sind am 19. und 20. November, am 3. und 4. Dezember sowie am 10. und 11. Dezember im Kleinen Haus in Rothenbach.

Weitere Informationen finden sich auf unserer Homepage www.petermaennchen-theater.de oder auf der Facebookseite unter www.facebook.com/Petermaennchen-Theater .


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Das Petermännchen-Ensemble probt wieder

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Verwaltungsgericht hebt Rodungsgenehmigung für Autohof Heiligenroth auf

Eine Waldfläche in der Gemarkung Heiligenroth darf nicht gerodet werden, weil bei Verwirklichung des zugrunde liegenden Bebauungsplans „Autohof“ mehrere Tierdurchlässe funktionslos würden, die in einem bestandskräftigen Planfeststellungsbeschluss des Landesbetriebs Mobilität (LBM) festgesetzt sind. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf die Klage eines anerkannten Umweltverbands.


Sonderkontrolle Polizei zum Schwerpunkt Ferienreiseverkehr

Unter der Leitung der Polizeiautobahnstation Montabaur wurde am heutigen Freitag, zwischen 9 und 15 Uhr, eine Sonderkontrolle auf der Tank- und Rastanlage Heiligenroth, Bundesautobahn A3 in Fahrtrichtung Süden durchgeführt. Durch speziell geschulte sowie technisch versierte Kollegen der Verkehrsdirektion Koblenz sowie der Polizeiautobahnstation Montabaur, wurde im Schwerpunkt der Ferienreiseverkehr überprüft.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Keine neuen Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Keine neuen Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Am 10. Juli gibt es 383 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 347 wieder genesen. 90 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Die vier neuen Genesenen wohnen in der VG Wirges.


Kultur, Artikel vom 10.07.2020

Cormes statt Kirmes 2020 - Not macht erfinderisch

Cormes statt Kirmes 2020 - Not macht erfinderisch

Die Feste feiern wie sie fallen - das geht in Corona-Zeiten leider nicht. Betroffen von diesem Ausnahmezustand ist auch die Montabaurer Kirmes. Aber: Not macht erfinderisch. Um die Traditionsveranstaltung zu retten, hat sich das Kultur-Team im Rathaus einiges einfallen lassen.


A 3 – Kurzzeitige Verkehrseinschränkungen in mehreren Anschlussstellen

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, führt im Zeitraum vom 13. Juli bis zum 15. Juli 2020 Bankettschälarbeiten durch. Die Arbeiten erfolgen in den Anschlussstellen Montabaur, Ransbach-Baumbach, Neuwied/Altenkirchen und Neustadt/Wied und werden in den Abend- und Nachtstunden erledigt. Hierzu sind kurzzeitige Teilsperrungen in den vorgenannten Anschlussstellen erforderlich. Die nachfolgenden Sperrzeiten können sich aufwandsbedingt zeitlich verschieben.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Cormes statt Kirmes 2020 - Not macht erfinderisch

Montabaur. Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland freut sich, dass vom 31. Juli bis 3. August trotz Pandemie ein attraktives Programm ...

Premiere Picknick-Konzerte in Hachenburg: Horst Bergmeyer vertritt Christian Bleiming

Hachenburg. Bandleader Bleiming kann krankheitsbedingt leider nicht bei der Premiere der Open-Air-Reihe spielen, informiert ...

Big Bugs im b-05 Kunst – und Kulturzentrum entwickeln sich

Montabaur. Die Exponate entstehen während eines Symposiums in der Zeit vom 9. bis 18. Juli auf dem Gelände des b-05. Den ...

Gesellschaftsspiele ausleihen in der Stadtbücherei Selters

Selters. Büchereileiterin Birgit Lantermann hat auf der Spielemesse in Essen aus dem fast unüberblickbaren Angebot eine Auswahl ...

Mit Erinnerungen an den Rock‘n Roll einen zauberhaften Abend bereitet

Rennerod. Die Coronapandemie hatte und hat uns alle im Griff und lähmte das Leben. Der Lockdown durchkreuzte auch die Pläne ...

Klara trotzt Corona, XXXV. Folge

Kölbingen. 35. Folge vom 2. Juli
Klara lief von einem Zimmer zum anderen. „Ja, wo fang ich denn da am besten an?“, führte ...

Weitere Artikel


LBM Diez: Lutz Nink neuer Leiter

Diez. Bernd Hölzgen, technischer Geschäftsführer des LBM, hat ihm jetzt das Ernennungsschreiben überreicht. „Für Ihren neuen ...

Artenschutz hautnah: Zoo-Erlebnistag im Zoo Neuwied

Neuwied. Immer stärker und immer schneller greift der Mensch in die Kreisläufe und Zusammenhänge der Natur ein: Er zerstört ...

Ortsverband der CDU-Montabaur besuchte Tierheim

Montabaur. Dabei erhielten die Mitglieder des Ortsverbandes auch Einblick in den sich noch im Bau befindlichen Anbau, in ...

Grenzüberschreitende Radler waren auf „Tour de France“

Montabaur/Nassau. In unserem Land wohnende Flüchtlinge sagen oft, dass ihr Körper zwar im Gastland angekommen, ihre Seele ...

Was tun beim Jungvogelfund?

Montabaur. „Viele Jungvögel wagen sich in diesen Tagen aus den schützenden, aber mittlerweile eng gewordenen Nestern und ...

„Gelbe Wolken“ über Hachenburg

Hachenburg. Harald Hericks, Leiter des Forstamtes Hachenburg erklärt: „Die Fichtenblüte ist in unserer Region im Augenblick ...

Werbung