Werbung

Nachricht vom 19.05.2016    

4. Löwentriathlon: Neues Konzept

Mit neuem Konzept an den ursprünglichen Austragungsort zurück. Der 4. Löwentriathlon wird am 28. und 29. Mai am und rund um den Postweiher ausgetragen. Genaugenommen werden in diesem Jahr zwei Löwentriathlons stattfinden.

Triathleten im Postweiher. Fotos: Veranstalter.

Hachenburg. Am Samstag, den 28. Mai starten die sogenannten „Jedermänner“ beim Sprint-Einzel- und Staffelwettbewerb. Die Startzeit ist außergewöhnlich für einen Triathlon. Um 17.30 werden rund 200 Starter 400 Meter im Postweiher schwimmen, im Anschluss daran 25 Kilometer Radfahren und abschließend 5 Kilometer laufen. Danach können die Hobby-Triathleten sich ausruhen, frischmachen und beim „Chillen und Grillen“ im Strandbad des Postweihers den hoffentlich lauen Maiabend ausklingen lassen.

Die 38 Mannschaften des Rheinland-Pfälzische Triathlonverbandes gehen am Sonntag, den 29. Mai an den Start. Auch hier gibt es innovative Neuerungen: Erstmals wird der Wettkampf zweigeteilt. Den ersten Teil bildet ein „Swim & Run“, das heißt: zunächst gilt es 750 Meter zu schwimmen und unmittelbar im Anschluss daran 2,5 Kilometer zu laufen. Die Zeiten aller Teammitglieder aus diesem ersten Wettkampfteil werden sodann addiert und so ergibt sich für den nachfolgenden zweiten Teil des Wettkampfes, dem „Bike & Run“ die Startreihenfolge der Teams.

Der abschließende „Bike & Run“ wird als Jagdrennen durchgeführt, das erste Team aus dem „Swim & Run“ geht komplett als erstes auf den 20 Kilometer langen Rad-Rundkurs. Dann folgen die anderen Teams in der Reihenfolge ihrer Ergebniszeiten aus dem „Swim & Run“. Das Format wurde so noch nicht praktiziert, demnach ist es eine echte Premiere.

Wegen des Löwentriathlons am Samstag, den 28. Mai und am Sonntag, den 29. Mai 2016 hat die zuständige Genehmigungsbehörde, die Kreisverwaltung in Montabaur folgende Straßen für jeglichen Verkehr gesperrt: B8 zwischen Freilingen und Steinen, die Kreisstraßen 138 und K1 von Steinen in Richtung Dreifelden bis zur Einmündung in die L 303 sowie die L 303 ab der Einmündung der K1 bis zur B8 in Freilingen. Die Vollsperrung der genannten Straßen gilt am Samstag, den 28. Mai in der Zeit von 17 bis 20 Uhr und am Sonntag, 29. Mai in der Zeit von 11 bis 14 Uhr.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: 4. Löwentriathlon: Neues Konzept

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bislang 59 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 25. Februar insgesamt 4.482 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 192 aktiv Infizierte.


Dachstuhl eines ehemaligen Wasserhäuschens komplett ausgebrannt

Am Donnerstagnachmittag, den 25. Februar wurden die Feuerwehren Niederahr, Arnshöfen und Meudt aufgrund eins brennenden Nebengebäudes in Niederahr gegen 15 Uhr alarmiert.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt im roten Bereich

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 26. Februar insgesamt 4.493 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 195 aktiv Infizierte.


Politik, Artikel vom 26.02.2021

Kreisverwaltung verschickt medizinische Masken

Kreisverwaltung verschickt medizinische Masken

Medizinische Masken sind beim Einkaufen, im Bus und beim Besuch von Behörden Pflicht. Damit durch den Kauf von Masken keine finanziellen Engpässe bei sozial Schwachen entstehen, hat das Land Rheinland-Pfalz dem Westerwaldkreis 40.000 OP- und FFP2-Masken zur Verfügung gestellt.


REWE-Markt in Westerburg öffnet am 11. März die Pforten

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am Donnerstag, dem 11. März 2021 um 7 Uhr, öffnen sich in dem modernen, großräumigen Gebäude in der Bahnhofstraße erstmals die Türen für die Kundschaft.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Rockets sind in fünf Tagen drei Mal auswärts gefordert

Diez-Limburg. Am heutigen Freitag ist die EGDL um 20 Uhr bei den starken Saale Bulls in Halle zu Gast 62 Punkte in 33 Spielen ...

VC Neuwied empfängt am Samstag Allianz MTV Stuttgart II

Neuwied. Erst vor einem Monat hatten die Deichstadtvolleys am Neckar gastiert, wo sie unspektakulär mit 3:0 siegten. Die ...

Couragierter Auftritt: Rockets verkaufen sich gegen Tilburg teuer

Diez-Limburg. Am Ende verlor der Aufsteiger das Duell gegen das niederländische Spitzenteam mit 3:6 (2:3, 0:1, 1:2).

Es ...

Gesucht wird gut erhaltene Sportkleidung für Kinder und Jugendliche

Region. Dazu Susanne Bayer, Kreisehrenamtsbeauftragte im Fußballkreis Westerwald/Sieg: „Wir alle kennen die Preise für Sportbekleidung. ...

Volleyball: Arbeitssieg des VC Neuwied über den TV Holz

Neuwied. Die proWin Volleys mussten am Samstag (21. Februar) auf einige Spielerinnen verzichten, insbesondere ihre etatmäßige ...

Starke Teamleistung: Rockets schlagen Erfurt

Diez-Limburg. Der Oberliga-Aufsteiger setzte sich nach einem hoch interessanten Schlagabtausch am Diezer Heckenweg mit 5:4 ...

Weitere Artikel


Rudolf-von-Habsburg-Platz wird eingeweiht

Montabaur. Das Datum ist nicht zufällig gewählt, denn seit dem 29. Mai 1291, also genau seit 725 Jahren, darf sich Montabaur ...

Geführte Radtour durch den Hachenburger Westerwald

Hachenburg. Die Strecke verläuft von Hachenburg in Richtung Hattert und von dort geht es weiter nach Hanwerth. Über Borod ...

Wenn der Nachbar rasenmäht

Bendorf. "Die Zeiten wann gemäht werden darf und wann nicht, sind ganz genau vom Gesetzgeber geregelt", sagt Fachgebietsleiter ...

Wein-Wanderer in Obernhof treffen auf Juwele

region. Zu dem großen Event am Sonntag, 12. Juni, bringen die Juwel-Teilnehmer Kunst, Kniffliges und Kulinarisches mit. Von ...

Peter Orloff und der Schwarzmeer Kosaken-Chor

Bad Marienberg. Das Konzert findet statt unter der musikalischen Gesamtleitung und persönlichen Mitwirkung von Peter Orloff, ...

Großes Interesse bei erster Verkehrserziehung für Flüchtlinge

Montabaur. Werner Kraus machte sie mit den gängigsten Vorschriften wie „Rechts vor Links“, „Vorfahrt gewähren“ oder Stopp-Schildern ...

Werbung