Werbung

Nachricht vom 16.05.2016    

Aufwärtstrend der Tourismusbranche hält an

Jeder zehnte Arbeitsplatz in Rheinland-Pfalz hängt laut IHK an der Tourismusbranche. Die jüngste Umfrage der Industrie- und Handelskammer Koblenz bei 600 Betrieben zeigt einen positiven Aufwärtstrend. Die geplante Tourismusabgabe wird kritisch gesehen.

Region. Der Aufwärtstrend in der Tourismusbranche hält weiter an: 45 Prozent der Betriebe im Hotel- und Gastgewerbe sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage zufrieden. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz hervor, bei der jüngst mehr als 600 Betriebe aus Gastronomie und Hotellerie im nördlichen Rheinland-Pfalz befragt wurden.

„Nicht optimal für die Branche war in den ersten Monaten des Jahres das Wetter“, weiß Christian Dübner, Tourismusexperte bei der IHK Koblenz. „Dafür haben die Betriebe aber zum Beispiel von den frühen Osterfeiertagen profitiert, die ihnen schon im März Gäste bescherten.“ Positiv auch: Die Gäste- und Übernachtungszahlen in der Region liegen für das erste Quartal über denen des Vorjahres.

Die allermeisten Befragten blicken so auch optimistisch in die Zukunft (86 Prozent). „Dabei spielt sicherlich auch die bevorstehende Fußballeuropameisterschaft in Frankreich eine Rolle, die bei entsprechendem Wetter insbesondere gute Geschäfte für Betriebe mit Außengastronomie erwarten lässt.“

Angesichts der guten Lage geben in der Befragung der IHK Koblenz gut drei Viertel der Unternehmen an, ihre Preise in der kommenden Saison konstant halten zu wollen. Insgesamt hat die Branche jedoch mit steigenden Betriebs-, Rohstoff-, Energie- und Personalkosten zu kämpfen, so Dübner.
Bei der Personalplanung bleibt das Gastgewerbe verhalten. Lediglich 17 Prozent der befragten Betriebe suchen derzeit Personal, um ihr Team aufstocken. Andererseits bleibt es für die Betriebe auch schwer, offene Stellen adäquat zu besetzen. „Für bestimmte Qualifikationen und während der Saison bestehen Engpässe auf dem regionalen Arbeitsmarkt“, sagt Christian Dübner.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Die Branche erscheint vor allem jungen Leuten seit Jahren wenig attraktiv – obwohl sich die Bedingungen wie auch die Vergütung häufig verbessert haben. „Verschärft wird die aktuelle Situation durch eine zunehmende Zahl an Hotelneubauprojekten, die für Arbeitnehmer insbesondere dann, wenn sie in Gebieten mit weniger ausgeprägtem Saisongeschäft liegen, sehr attraktiv sind“, so Dübner.

Die Investitionsbereitschaft der Betriebe entwickelt sich demgegenüber positiv. Hier äußern rund 80 Prozent der Unternehmen entsprechende Absichten. „Dieser Umstand kann sich aber auch schnell ändern, wenn die investitionswilligen und zukunftsorientierten Betriebe durch zusätzliche Kosten wie etwa eine Tourismusabgabe belastet werden“, warnt Dübner.

Die Tourismuswirtschaft zählt zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen in Rheinland-Pfalz, insbesondere auch im Bezirk der IHK Koblenz. Landesweit sind mehr als 150.000 Erwerbstätige in der Tourismusbranche tätig. Damit hängt damit jeder zehnte Arbeitsplatz in Rheinland-Pfalz am Tourismus.

Die Umfrage kann bei der IHK Koblenz unter der Nummer 3375752 heruntergeladen werden.



Kommentare zu: Aufwärtstrend der Tourismusbranche hält an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Insolvenzversteigerung eines Küchenstudios in Limburg am 8. Oktober 2022

Limburg. Am 8. Oktober 2022 gibt es für die Bieter in Limburg ein breit gefächertes Angebot im Rahmen einer Insolvenzversteigerung ...

Handwerkskammer Koblenz ehrte verdiente Altmeister aus dem Westerwald

Koblenz. Doch in diesem Jahr war Gott sei Dank wieder alles beim Alten und so konnte die HwK die Altmeister aus allen Handwerksbereichen ...

Tin-Inn-Hotel aus Seefrachtcontainern entsteht in Montabaur

Montabaur. Aus gegebenem Anlass hatte sich hoher Besuch aus Mainz angesagt, denn die Staatssekretärin im rheinland-pfälzischen ...

"Yellow Shopping Day" in Montabaur

Montabaur. Welche Läden teilnehmen, wird man an der gelben Beleuchtung und einer Fahne vorm Eingang erkennen. Für eine ganz ...

"Slow Brewing": Geballte Kompetenz des "langsamen Brauens" zu Gast in der Westerwald-Brauerei

Hachenburg. "Neben der Verwendung reiner, natürlicher Rohstoffe ist es die langsame und schonende Brauweise, die sich wesentlich ...

"Wundervoll Atelier" ist das neue Brautmodengeschäft in Altenkirchen

Altenkirchen. Die modern eingerichteten und hellen Räume laden zum Verweilen ein und setzen die Brautkleider gekonnt in Szene. ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfälle und –delikte im Raum Westerburg

Waldmühlen. Am Freitag, 13. Mai, gegen 15:40 Uhr wurde durch eine Streifenwagenbesatzung ein Mofarollerfahrer kontrolliert, ...

14-jähriges Mädchen getreten und beleidigt

Willmenrod. Am Samstag, dem 14. Mai, gegen 23:20 Uhr, ging die 14 Jahre alte Geschädigte nach dem Besuch der Kirmesveranstaltung, ...

Das goldene Zeitalter der Naturtrompete

Hadamar. Im Barock war ein Fürstentum ohne Trompetenensemble undenkbar. Schließlich hatte die Trompete die unterschiedlichsten ...

Gemeinsame Veranstaltung der Frauen-Union

Hachenburg. Mit der Filmvorführung „Suffragette“ startete der gemeinsame frauenpolitische Nachmittag der FU Westerwald und ...

Zur Rushhour gefährden Elterntaxis an Schulen

Region. „Väter und Mütter, die ihre Kinder mit dem Auto möglichst bis zur Schultüre bringen, gefährden sich und andere. Immer ...

Bundestagswahl 2017: Gabi Weber kandidiert

Montabaur. Die SPD-Vertreter der an Wählerstimmen gewichtigsten Verbandsgemeinde im Wahlkreis lobten die Arbeit von Gabi ...

Werbung