Werbung

Nachricht vom 16.05.2016    

Aufwärtstrend der Tourismusbranche hält an

Jeder zehnte Arbeitsplatz in Rheinland-Pfalz hängt laut IHK an der Tourismusbranche. Die jüngste Umfrage der Industrie- und Handelskammer Koblenz bei 600 Betrieben zeigt einen positiven Aufwärtstrend. Die geplante Tourismusabgabe wird kritisch gesehen.

Region. Der Aufwärtstrend in der Tourismusbranche hält weiter an: 45 Prozent der Betriebe im Hotel- und Gastgewerbe sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage zufrieden. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz hervor, bei der jüngst mehr als 600 Betriebe aus Gastronomie und Hotellerie im nördlichen Rheinland-Pfalz befragt wurden.

„Nicht optimal für die Branche war in den ersten Monaten des Jahres das Wetter“, weiß Christian Dübner, Tourismusexperte bei der IHK Koblenz. „Dafür haben die Betriebe aber zum Beispiel von den frühen Osterfeiertagen profitiert, die ihnen schon im März Gäste bescherten.“ Positiv auch: Die Gäste- und Übernachtungszahlen in der Region liegen für das erste Quartal über denen des Vorjahres.

Die allermeisten Befragten blicken so auch optimistisch in die Zukunft (86 Prozent). „Dabei spielt sicherlich auch die bevorstehende Fußballeuropameisterschaft in Frankreich eine Rolle, die bei entsprechendem Wetter insbesondere gute Geschäfte für Betriebe mit Außengastronomie erwarten lässt.“

Angesichts der guten Lage geben in der Befragung der IHK Koblenz gut drei Viertel der Unternehmen an, ihre Preise in der kommenden Saison konstant halten zu wollen. Insgesamt hat die Branche jedoch mit steigenden Betriebs-, Rohstoff-, Energie- und Personalkosten zu kämpfen, so Dübner.
Bei der Personalplanung bleibt das Gastgewerbe verhalten. Lediglich 17 Prozent der befragten Betriebe suchen derzeit Personal, um ihr Team aufstocken. Andererseits bleibt es für die Betriebe auch schwer, offene Stellen adäquat zu besetzen. „Für bestimmte Qualifikationen und während der Saison bestehen Engpässe auf dem regionalen Arbeitsmarkt“, sagt Christian Dübner.



Die Branche erscheint vor allem jungen Leuten seit Jahren wenig attraktiv – obwohl sich die Bedingungen wie auch die Vergütung häufig verbessert haben. „Verschärft wird die aktuelle Situation durch eine zunehmende Zahl an Hotelneubauprojekten, die für Arbeitnehmer insbesondere dann, wenn sie in Gebieten mit weniger ausgeprägtem Saisongeschäft liegen, sehr attraktiv sind“, so Dübner.

Die Investitionsbereitschaft der Betriebe entwickelt sich demgegenüber positiv. Hier äußern rund 80 Prozent der Unternehmen entsprechende Absichten. „Dieser Umstand kann sich aber auch schnell ändern, wenn die investitionswilligen und zukunftsorientierten Betriebe durch zusätzliche Kosten wie etwa eine Tourismusabgabe belastet werden“, warnt Dübner.

Die Tourismuswirtschaft zählt zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen in Rheinland-Pfalz, insbesondere auch im Bezirk der IHK Koblenz. Landesweit sind mehr als 150.000 Erwerbstätige in der Tourismusbranche tätig. Damit hängt damit jeder zehnte Arbeitsplatz in Rheinland-Pfalz am Tourismus.

Die Umfrage kann bei der IHK Koblenz unter der Nummer 3375752 heruntergeladen werden.



Kommentare zu: Aufwärtstrend der Tourismusbranche hält an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Die Fuchskaute: Der höchste Punkt im Hohen Westerwald

Für alle, die gern mal hoch hinaus wollen, bietet sich ein Ausflug zur Fuchskaute an. Mit 657 Metern findet man hier den höchsten Punkt im Westerwald. Die Fuchskaute ist kein normaler Berg, sondern wer den Ausblick dort genießt, steht auf einem erloschenen Vulkan und einem 40 Hektar großen Areal.


Corona im Westerwaldkreis: Acht Neuinfektionen, Inzidenz stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, 23. Juli, acht neu festgestellte Corona-Fälle seit Mittwoch. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 26 aktiv Infizierte.


Westerwaldwetter am Wochenende – Warnung vor Gewittern

Der Freitag (23. Juli) zeigt sich noch sonnig-sommerlich. Doch das ändert sich über das Wochenende. Teilweise gibt es zwar zwischendurch am Samstag, 24. und Sonntag, 25. Juli, durchaus viel Sonne, aber insgesamt zeigt sich das Wetter wechselhaft. In der Samstagnacht muss auch mit Gewittern in der Region gerechnet werden.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Holz-Transporter verliert Ladung

Holz-Transporter verliert Ladung

Am Donnerstagnachmittag, dem 22. Juli, kam es auf der B49 zwischen Montabaur und Neuhäusel zu einem Unfall, bei dem ein Holz-Transporter seine komplette Ladung verloren hatte. Dies sorgte für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen im Feierabendverkehr.


Trotz Corona: Kirmesgesellschaft Hachenburg präsentiert gut durchdachte Alternative

Wie schon im vergangenen Jahr lässt auch 2021 die Corona-Pandemie eine breit aufgestellte Kirmes nicht zu. Unter strengen Auflagen darf die Kirmesgesellschaft Hachenburg e.V. immerhin einen Konzertabend und einen der beliebten Frühschoppen im Burggarten durchführen.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


IHK richtet Hotline und Spendenkonto für betroffene Betriebe ein

Koblenz. „Das Ausmaß der Überschwemmungen ist erschreckend. Wir fühlen mit den Gewerbetreibenden und allen Betroffenen in ...

„Ihr frischmarkt“ in Mündersbach, ein Gewinn für Alle

Mündersbach. Man kann auch sagen, es wird getratscht und geschwätzt, aber auch viel gelacht. Um diesen „Internationalen Frühschoppen“ ...

Westwood Ice Cream - Westerwälder Naturprodukt zum Genießen

Deesen. Sandra Köster, Vorständin von „Wir Westerwälder“, der Regionalinitiative der Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis ...

Ab sofort und gratis: "Westerwälder Infobox" im REWE-Markt in Altenkirchen

Altenkirchen. Maike Sanktjohanser, Geschäftsführerin der PETZ REWE GmbH, Sandra Köster vom Vorstand der „Wir Westerwälder ...

Handwerkskammer: Feierliche Vereidigung und Expertenforum

Koblenz. Die bereits durchgeführte Wiedervereidigung musste aufgrund der Pandemie-Vorschriften im schriftlichen Verfahren ...

Ausbildungsfibel wird noch vor den Sommerferien verteilt

Dierdorf. In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien erhalten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen acht, neun ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfälle und –delikte im Raum Westerburg

Waldmühlen. Am Freitag, 13. Mai, gegen 15:40 Uhr wurde durch eine Streifenwagenbesatzung ein Mofarollerfahrer kontrolliert, ...

14-jähriges Mädchen getreten und beleidigt

Willmenrod. Am Samstag, dem 14. Mai, gegen 23:20 Uhr, ging die 14 Jahre alte Geschädigte nach dem Besuch der Kirmesveranstaltung, ...

Das goldene Zeitalter der Naturtrompete

Hadamar. Im Barock war ein Fürstentum ohne Trompetenensemble undenkbar. Schließlich hatte die Trompete die unterschiedlichsten ...

Gemeinsame Veranstaltung der Frauen-Union

Hachenburg. Mit der Filmvorführung „Suffragette“ startete der gemeinsame frauenpolitische Nachmittag der FU Westerwald und ...

Zur Rushhour gefährden Elterntaxis an Schulen

Region. „Väter und Mütter, die ihre Kinder mit dem Auto möglichst bis zur Schultüre bringen, gefährden sich und andere. Immer ...

Bundestagswahl 2017: Gabi Weber kandidiert

Montabaur. Die SPD-Vertreter der an Wählerstimmen gewichtigsten Verbandsgemeinde im Wahlkreis lobten die Arbeit von Gabi ...

Werbung