Werbung

Nachricht vom 18.04.2016    

Bürger demonstrierten gegen Bau von Autohof bei Boden

Umweltschützer wollen den Bau eines fünf Hektar großen Autohofs an der A3 bei Boden verhindern. Dazu organisierte die Bürgerinitiative am Sonntagnachmittag, den 17. April eine Veranstaltung und einen Protestmarsch. Mit dabei waren auch Umweltverbände.

Die Wildkatze soll bei Boden leben, dort wo der Autohof geplant ist. Fotos: Ralf Steube

Boden. Der Bebauungsplan der Gemeinde Heiligenroth ist beschlossene Sache. Von den Umweltschützern gab es eine ganze Reihe Eingaben. Ein Hauptpunkt ist, dass in den fünf Hektar Wald, die für den Autohof gerodet werden müssen, sich auch die Wildkatze aufhalten soll. Die Gemeinde hat deshalb ein Gutachten in Auftrag gegeben.

Die Demonstranten trafen sich an der Grillhütte in Boden. Dort gab es Informationen über das Bauvorhaben. Die Naturschutzverbände, unter anderem der NABU, informierten über die Ökologie des Waldes und seine Wichtigkeit. Nach den Informationen formierte sich ein Protestmarsch, der durch das zu fällende Areal führte.

Entlang der A3 ist an verschiedenen Stellen geplant, die Flächen für LKW-Stellplätze zu vergrößern. Dazu gehören auch Görgeshausen, Heiligenroth, Girod und Mogendorf. (woti)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
 


Kommentare zu: Bürger demonstrierten gegen Bau von Autohof bei Boden

1 Kommentar

Ich habe eine großartige informative Veranstaltung besucht.Im Gespräch mit betrofffenen Anwohnern äußerte sich Besorgnis und Verwunderung, dass vorliegnde Gutachten unzureichend und sogar falsch erstellt sind.Ich wünsche der Bürgerinitative weiterhin Kraft und Mut für die Demokratischen Grundsätze unserer Gesellschaft einzutreten.
#1 von Gitta Rausch-Betz, am 20.04.2016 um 16:49 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Winterfahrplan der Seilbahn Koblenz

Koblenz. Genießen Sie vor oder nach ihrem weihnachtlichen Einkaufsbummel die spektakuläre Aussicht aus unseren Panoramakabinen ...

PKW berührte Fahrradfahrer - Zeuge gesucht

Giesenhausen. Am 19. Oktober, gegen 13 Uhr ereignete sich auf der L 290 aus Eichelhardt kommend in Fahrtrichtung Giesenhausen ...

Zwei Verkehrsunfälle durch Gullydeckel auf Fahrbahn

Rennerod. Am 20. Oktober, um 1.35 Uhr, kam es in Rennerod auf der Hauptstraße, Höhe Hausnummer 74, zu zwei Verkehrsunfällen, ...

Stricken für‘s Hospiz

Dernbach. Neben kleinen, weihnachtlichen Aufmerksamkeiten, Waffeln, Punsch und Musik soll dort auch Selbstgestricktes angeboten ...

Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Montabaur. Viele Wärmebrücken sind durch die Konstruktion und das Material bedingt. Außenwandecken sowie Vorsprünge, Gauben, ...

Zweimal unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Montabaur

Montabaur. Am 16. Oktober, in der Zeit von 9 Uhr bis 18.50 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz des Finanzamtes Montabaur ...

Weitere Artikel


Förderung für Betreuung von Gewaltopfern

Westerwaldkreis. „Wir wissen, dass die kompetenten und engagierten Mitarbeiterinnen sich hervorragend um die Opfer kümmern. ...

Neuer Wehrleiter gewählt

Montabaur. Die Wahl des Wehrleiters und seiner Stellvertreter obliegt der Dienstversammlung der Wehrführer, die den 22 Freiwilligen ...

Frühlingsfest in Hundsangen

Hundsangen. Die Besucher wanderten auf der „Frühlingsfestmeile“. Diese ging vom Dorfmittelpunkt am Bärenbrunnen ins Industriegebiet, ...

Panflöte und Harfe erklingen in der Abteikirche

Hachenburg-Marienstatt. Am Sonntag, 24. April, ist ab 17 Uhr in der Abteikirche Marienstatt Matthias Schlubeck (Bellersen), ...

Direktvermarkter gesucht

Region/Wissen. Die Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder!“ der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und des Westerwaldkreises ...

Am 1. Mai geht's wieder zum 5er-Rat nach Sainscheid

Westerburg-Sainscheid. Da sich der Festplatz direkt am Fahrradweg befindet, ist er sowohl von Westerburg als auch von Wallmerod ...

Werbung