Werbung

Nachricht vom 04.04.2016    

Klimaschutzteilkonzept „Integrierte Wärmenutzung“

Die Verbandsgemeinde Hachenburg erarbeitet im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit seit nun fast einem Jahr ein „Integriertes Klimaschutzkonzept“ sowie ein Klimaschutzteilkonzept (Schwerpunktkonzept) für die „Integrierte Wärmenutzung“. Unterstützt wird die Verbandsgemeinde dabei durch die Transferstelle Bingen (TSB).

Wappen Hachenburg.

Hachenburg. Ein wichtiger Bestandteil dieses Konzepts sind regelmäßige Workshops zu unterschiedlichen Themenbereichen. So veranstaltete die Verbandsgemeinde ein Workshop zum Thema „Energieeffizienz in Unternehmen - Handlungsfelder und Beispiele“, der auf Einladung der Westerwald-Brauerei in den dortigen Räumlichkeiten stattfand.

Der Geschäftsführer der Westerwald-Brauerei, Jens Geimer, ließ es sich nicht nehmen, die Teilnehmer des Workshops persönlich zu begrüßen und ihnen das Unternehmen zu präsentieren. Anschließend übernahm die Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Gabriele Greis mit einer kurzen Begrüßung die Einführung in die Veranstaltung.

Auftakt des Workshops bildete eine technische Führung durch den Betrieb der Westerwald-Brauerei, bei der der erfahrene Braumeister Maik Grün von der Auswahl und Qualitätsprüfung der Rohstoffe über das Sudverfahren und den Reifeprozess interessante Einblicke in die betrieblichen Abläufe gewährte. Selbstverständlich durfte auch die Verkostung von unfiltriertem Hachenburger Zwickelbier nicht fehlen.

Im weiteren Verlauf erläuterte Markus Bastek von der Transferstelle Bingen den Grundgedanken des Klimaschutzkonzepts und zeigte auf, dass der Sektor Gewerbe und Industrie einen nicht unbedeutenden Anteil am Endenergieverbrauch der Verbandsgemeinde einnehme. Je nach Wirtschaftszweig beanspruchen die einzelnen Strom- und Wärmeanwendungen einen unterschiedlich hohen Anteil am Strom- und Brennstoffverbrauch.



Anschließend präsentierte sein Kollege Jochen Schied in einem Impulsvortrag grundlegende Informationen zu Handlungsmöglichkeiten bezüglich Energieeinsparung, Energieeffizienz und dem Einsatz erneuerbarer Energien in Gewerbebetrieben. Er informierte über die aktuelle Entwicklung und Rahmenbedingungen. Ein notwendiger Schritt für eine erfolgreiche Umsetzung von Energieeffizienz- und Energieeinsparmaßnahmen sei die Analyse der Verbrauchsstruktur, mit der Ansätze zur energetischen Optimierung getroffen werden könnten. Mit einem Beispiel für eine Druckerei, Photovoltaikanlage zur Eigenstromnutzung sowie Beleuchtungsoptimierung in Produktionshallen zeigte er Energieeinsparmaßnahmen und deren Wirtschaftlichkeit auf. Des Weiteren führt er strategische Ansätze für Gewerbe- und Industriebetriebe auf, mit denen eine wirtschaftliche Einsparung erreicht werden könne. Genannt sei hier beispielsweise die Zusammenschaltung von flexiblen Erzeugern wie dezentrale Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen zur Stromerzeugung und Verbrauchern zu einem virtuellen Kraftwerk („Smart Grid“) oder ein zeitliches Verschieben von Stromerzeugung und -verbrauch, um Spitzenlasten zu verringern. Den Abschluss des Vortrags bildete eine kurze Information über Förderprogrammen zu Beratung und Maßnahmenumsetzung.

Mit einem Erfahrungsaustausch in lockerer Runde und mit einem kleinen Imbiss fand die Veranstaltung schließlich ihren Ausklang.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Klimaschutzteilkonzept „Integrierte Wärmenutzung“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Stromausfall in Montabaur, Heiligenroth und Dernbach

Die Strom-Versorgung war für rund eine Stunde unterbrochen: Am Montag, 26. Juli, kam es gegen 8.15 Uhr zu einem Stromausfall in Montabaur, Heiligenroth und Dernbach. Grund dafür waren Tiefbauarbeiten einer Baufirma, die ein Mittelspannungskabel beschädigten.


Unfälle auf der A3: Bei Montabaur krachte es dreimal innerhalb weniger Stunden

Am Sonntag, 25. Juli kam es in den Nachmittagsstunden auf der BAB 3 im Bereich Montabaur in beiden Fahrrichtungen zu insgesamt drei Verkehrsunfällen innerhalb weniger Stunden. Bei einem der Unfälle wurden drei Personen leicht verletzt.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenz klettert langsam, aber stetig

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, 26. Juli, zehn neu festgestellte Corona-Fälle seit dem Wochenende. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 35 aktiv Infizierte.


Metzgerei Fries in Eitelborn: Traditionelles Handwerk seit über 100 Jahren

Ja, es gibt sie noch, eine Metzgerei, die sich ganz dem traditionellen Handwerk verschrieben hat und sich dem Trend der Wurst- und Fleischindustrie entgegenstellt. Scheinbar mit Erfolg, denn die Metzgerei Fries in Eitelborn hat seit Jahrzehnten einen treuen Kundenstamm, der die Qualität der Fleischwaren zu schätzen weiß.


Gemeinsam das Gelbachtal entwickeln: Drei Verbandsgemeinden arbeiten zusammen

Gemeinsam das Gelbachtal entwickeln: Akteure aus dem Tal sowie Vertreter der drei Verbandsgemeinden Bad Ems-Nassau, Diez und Montabaur trafen sich in Ettersdorf zur Arbeitssitzung, um mit ihrem Praxiswissen den Masterplan weiterzuentwickeln und das neue Markenzeichen in Augenschein zu nehmen.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


IHK richtet Hotline und Spendenkonto für betroffene Betriebe ein

Koblenz. „Das Ausmaß der Überschwemmungen ist erschreckend. Wir fühlen mit den Gewerbetreibenden und allen Betroffenen in ...

„Ihr frischmarkt“ in Mündersbach, ein Gewinn für Alle

Mündersbach. Man kann auch sagen, es wird getratscht und geschwätzt, aber auch viel gelacht. Um diesen „Internationalen Frühschoppen“ ...

Westwood Ice Cream - Westerwälder Naturprodukt zum Genießen

Deesen. Sandra Köster, Vorständin von „Wir Westerwälder“, der Regionalinitiative der Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis ...

Ab sofort und gratis: "Westerwälder Infobox" im REWE-Markt in Altenkirchen

Altenkirchen. Maike Sanktjohanser, Geschäftsführerin der PETZ REWE GmbH, Sandra Köster vom Vorstand der „Wir Westerwälder ...

Handwerkskammer: Feierliche Vereidigung und Expertenforum

Koblenz. Die bereits durchgeführte Wiedervereidigung musste aufgrund der Pandemie-Vorschriften im schriftlichen Verfahren ...

Ausbildungsfibel wird noch vor den Sommerferien verteilt

Dierdorf. In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien erhalten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen acht, neun ...

Weitere Artikel


Abwechslungsreiche Osterfreizeit 2016

Hachenburg. Montag: Nachdem alle 25 Kinder wohlbehalten in Westernohe angekommen und die Zimmer eingerichtet waren, startete ...

Workshop zu Klimaschutzzielen der Verbandsgemeinde Hachenburg

Hachenburg. Im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit ...

Hundehalter eines kleinen toten Hundes gesucht

Müschenbach. Es handelt sich um einen Yorkshire Terrier Rüden, nicht gekennzeichnet. An dem Hund sind keinerlei äußerliche ...

Auch Flüchtlinge haben eine Perspektive

Rosenheim. Dort machte der ehemalige Teilnehmer der Maßnahme „Fit for Job“ ein vierwöchiges Praktikum als Lackierer und Schlosserhelfer. ...

Zu Fuß oder mit dem Rad auf „toten Winkel“ achten

Andernach. Darauf weist Jördis Gluch von der Unfallkasse Rheinland-Pfalz hin. „Besonders Kinder sind aufgrund ihrer Körpergröße ...

Überfall auf alte Dame in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Am Montag, 4. April um 15.30 Uhr wurde ein Überfall auf eine 74-jährige Frau in einem privaten Wohnhaus ...

Werbung