Werbung

Nachricht vom 01.04.2016    

Fahrerflucht nach Auffahrunfall

Die Polizei sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls mit Sachschaden am Donnerstag, 31. März in Nisterau. Der Schaden beträgt etwa 3.500 Euro. Das Auto des flüchtigen Unfallverursachers soll ein grauer PKW Kombi sein. Hinweise zum Unfallgeschehen oder dem flüchtigen Unfallverursacher bitte unter Telefon 02662/95580 an die Polizei Hachenburg.

Symbolfoto WW-Kurier.

Nisterau. Am Donnerstag, 31. März um 20.05 Uhr ereignete sich in Nisterau-Bach, Nisterstraße Ecke Hauptstraße ein Verkehrsunfall bei dem Sachschaden entstand. Eine 62-jährige Fahrzeugführerin wollte mit ihrem schwarzen PKW Ford Fusion von der Nisterstraße nach rechts auf die Hauptstraße in Richtung Hof abbiegen und musste deshalb ihr Fahrzeug abbremsen. Ein nachfolgender PKW-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf das Heck des vor ihm befindlichen PKW auf. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

Bei dem Verursacherfahrzeug soll es sich um einen grauen PKW Kombi gehandelt haben, welcher vorne rechts beschädigt sein dürfte. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 3.500 Euro.



Die Polizei Hachenburg weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass unerlaubtes Entfernen vom Unfallort eine Straftat und kein „Kavaliersdelikt“ ist. Bereits ab einem Fremdschaden von 1000 Euro droht ein Entzug der Fahrerlaubnis.

Die Polizei Hachenburg empfiehlt: Melden Sie lieber einen Verkehrsunfall sofort bei der zuständigen Polizeidienststelle, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Auch die Hinterlassung eines Zettels ist nicht ausreichend. Sie möchten doch sicher auch nicht, dass ihr Eigentum beschädigt wird und Sie auf dem Schaden sitzen bleiben.


Lokales: Bad Marienberg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Trockengelegt: Dem Wiesensee ging beim Abfischen das Wasser aus

Stahlhofen. Das Ablassen des Wassers aus dem Wiesensee wurde seitens der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord angeordnet, ...

Kostümspaß zu Karneval - aber sicher? Kein Problem mit diesen Tipps!

Region. Grundsätzlich sollte man bei allen Karnevalsartikeln die Warnhinweise ernst nehmen. Kostüme und Accessoires sollten ...

Hachenburg: Mit 1,85 Promille etwas "unorthodox" gefahren

Hachenbrug. Es war 2.10 Uhr in der Nacht, als Beamte der Polizeiinspektion Hachenburg in der Saynstraße der Stadt einen Fahrzeugführer ...

Austausch über Situation im ärztlichen Bereitschaftsdienst - was muss passieren?

Region. Die Zuständigkeit hierzu obliege der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) im Rahmen ihrer Selbstverwaltung. Die Situation ...

Caritas unterstützt Menschen in der Energiekrise

Westerwaldkreis. Die Vergabe des Geldes erfolgt über die Strukturen der Caritas im Bistum Limburg. Auch der Caritasverband ...

"Een jecke Blutspend - Wenn net jitz, wann dann!?‘" - Blutspenden über Karneval

Selters/Weidenhahn. Leider verlassen sich 97 Prozent der deutschen Bevölkerung auf die nur drei Prozent der Mitbürger, die ...

Weitere Artikel


Auto-Diebstahl - Zeugen gesucht

Roßbach. In der Zeit von Mittwoch, 30. März, 22 Uhr bis Donnerstag, 31. März, 6 Uhr wurde von unbekannten Tätern in Roßbach, ...

Löst die Gemeinde Kundert die Probleme der SPD?

Westerwald/Kundert. Der mit Spannung erwartete Ausgang der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz hat der Westerwaldgemeinde Kundert ...

„De Frau Kühne” kommt

Höhr-Grenzhausen. "Geht nicht - Gibts nicht!" so nennt De Frau Kühne selbst ihr Lebensmotto - auf und hinter der Bühne. Dies ...

Internationales Akkordeon Festival

Altenkirchen. Was ist schöner, als ein Akkordeon? Fünf Akkordeons – und zwar auf der Akkordeonale! Schon längst hat dieses ...

Schockszenario für die Hachenburger Innenstadt

Hachenburg. Das werden die Hachenburger und andere Liebhaber der mittelalterlichen Stadt so schnell nicht verschmerzen: Der ...

Paukenschlag in Mainz: Kreise AK und NR zusammenlegen

Region. Am 30. März wurde im Rahmen einer Pressekonferenz in Mainz die Aufnahme der Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, ...

Werbung