Werbung

Nachricht vom 31.03.2016    

Schockszenario für die Hachenburger Innenstadt

Historischer Alter Markt bald ohne den zentralen Brunnen? Geht auf diese Weise ein meistfotografiertes Kleinod für die Zukunft auf Dauer verloren? Der „Löwe“ bekommt im Landschaftsmuseum im Burggarten ein neues Zuhause.

Er ist leider nicht mehr zu reparieren. Foto: Reinhard Panthel.

Hachenburg. Das werden die Hachenburger und andere Liebhaber der mittelalterlichen Stadt so schnell nicht verschmerzen: Der historische Marktplatz ohne Brunnen? Schweren Herzens mussten die Stadtväter diese Entscheidung der Restauratoren aus Bamberg selbst erst mal schlucken. Aber Vernunft und Kostengründe lassen keine andere Möglichkeit zu. Die Substanz des alten Brunnens ist so schlecht gewesen, dass eine Überarbeitung nicht mehr lohnt und zu hohe Kosten verursachen würde. Lediglich der „goldene Löwe“, das Wahrzeichen für die Innenstadt soll nach aufwendiger Restauration erhalten bleiben und im Bereich des Landschaftsmuseums im Burggarten eine neue Heimat bekommen.

Diese Nachricht schlug heute Morgen wie ein Blitz ein. Für viele Bürger kaum vorstellbar und immer noch nicht nachvollziehbar. Der aufwendig sanierte und neugestaltete Marktplatz kann diese „Lücke“ nicht schließen. „Ein Marktplatz ohne Brunnen und ohne den goldenen Löwen?“, das können und wollen sich die Bürger gar nicht vorstellen. Die dafür freigebliebene Lücke soll kurzfristig mit der verwendeten neuen Pflasterung angepasst und geschlossen werden.



Nach Auskunft der mit der Restaurierung beauftragten Fachfirma aus Bamberg ist aber die Substanz des alten Brunnens so schlecht, dass sich eine Überarbeitung wahrlich nicht mehr lohnt und einfach den geplanten Kostenrahmen sprengen würde. Also mussten sich die Stadtväter damit zufrieden geben, dass es in Zukunft keinen Brunnen auf dem Marktplatz mehr geben wird. Ein Trostpflaster gibt es dennoch. Der „goldene Löwe“ bleibt der Stadt Hachenburg erhalten. Zwar nicht mehr auf dem Brunnensockel, sondern auf einem neuen Standort im Landschaftsmuseum. So ist er auch ab sofort noch mehr Besuchern als bisher zugänglich. Repa



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Intensive Verkehrskontrollen in und um Westerburg decken zahlreiche Verstöße auf

Westerburg. Die Polizeiinspektion Westerburg hat in der letzten Woche intensivierte Verkehrskontrollen in den Verbandsgemeinden ...

Terminverschiebung: Wasserwanderung rund um Welschneudorf

Welschneudorf. Woher kommt das Trinkwasser? Wo wird es gewonnen? Wie wird es aufbereitet? Wie verteilt? Wie sieht die Zukunft ...

Eckart von Hirschhausen in Montabaur - Humor trifft auf Wissenschaft

Montabaur. Heike Schönborn und Afra Schmidt von F.A.K.T. konnten ihr Glück kaum fassen, als sie bei der Begrüßung, in die ...

Sturm verursachte weitreichenden Stromausfall in der Verbandsgemeinde Wallmerod

Wallmerod. In Kleinholbach, Girod, Steinefrenz, Wallmerod, Zehnhausen, Berod, Weroth, Hundsangen, Molsberg, Obererbach und ...

STADTRADELN geht 2024 in der VG Hachenburg in die nächste Runde

Hachenburg. Im Zeitraum vom 1. bis zum 21. Juni sind Bürger dazu aufgerufen, möglichst viele Wege klimafreundlich mit dem ...

Hunde am Arbeitsplatz: Ein Besuch im Hundezentrum Alpenrod

Alpenrod. Seit seiner Gründung im Jahr 2007 hat das Hundezentrum ein breites Spektrum an Dienstleistungen für Mensch und ...

Weitere Artikel


Internationales Akkordeon Festival

Altenkirchen. Was ist schöner, als ein Akkordeon? Fünf Akkordeons – und zwar auf der Akkordeonale! Schon längst hat dieses ...

Fahrerflucht nach Auffahrunfall

Nisterau. Am Donnerstag, 31. März um 20.05 Uhr ereignete sich in Nisterau-Bach, Nisterstraße Ecke Hauptstraße ein Verkehrsunfall ...

Auto-Diebstahl - Zeugen gesucht

Roßbach. In der Zeit von Mittwoch, 30. März, 22 Uhr bis Donnerstag, 31. März, 6 Uhr wurde von unbekannten Tätern in Roßbach, ...

Paukenschlag in Mainz: Kreise AK und NR zusammenlegen

Region. Am 30. März wurde im Rahmen einer Pressekonferenz in Mainz die Aufnahme der Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, ...

Auch 2016 wieder NABU-Hochbeete für Kitas

Holler. Nach dem großen Erfolg des landesweiten Bildungsprojektes „KinderGartenpaten“ in den vergangenen Jahren hat nun wieder ...

Mehrere Fahrer unter Drogen- und Alkoholeinfluss

Mogendorf. Unter Drogeneinfluss stand ein 19-jähriger PKW-Fahrer, den Beamte der Polizei Montabaur am 30. März um 22:15 Uhr ...

Werbung