Werbung

Nachricht vom 30.03.2016    

WERKtage-Biennale im Kulturwerk Wissen startet am 2. Mai

Die zweite Auflage der "WERKtage - Biennale" führt internationale Gäste ins Kulturwerk Wissen. Die Programmmacher haben ein besonderes Programm zusammengestellt, das keine Wünsche offenlässt. Getreu dem Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz "Der Sommer unseres Vergnügens" wird es vom 2. bis 14. Mai werden die unterschiedlichen Künstler/innen für höchstes Vergnügen sorgen. Die Mischung ist fasziniernd.

Giora Feidman und das Gershwin-Quartett. Fotos: Veranstalter

Wissen. Mit einem großartigen Programm startet am 2. Mai um 19 Uhr die zweite Auflage der "WERKtage - Biennale" im Kulturwerk Wissen. Unter dem Kultursommer-Motto „Der Sommer unseres Vergnügens!“ steht auch die Eröffnungsveranstaltung mit ZEIT-Kolumnist Harald Martenstein, dem politischen Karikaturisten Klaus Stuttmann und dem herausragenden Pianisten Kai Schumacher.

Er brennt und brennt und brennt…! So heißt es am 4. Mai um 20 Uhr (Tag vor Christi Himmelfahrt), wenn Johannes Oerding seine „Alles Brennt“-Tour präsentiert. Dieser Mann lebt für die Bühne, davon können die Fans von Johannes Oerding im wahrsten Wortsinn mehr als nur ein Lied singen. »Für mich bedeutet auf Tour zu sein Freiheit«, sagt der Hamburger. Wer mehr wissen will, muss ihn sich schon live anschauen. Im Vorprogramm tritt die Siegener Popband „Stille Post“ auf, deren aktueller Hit „Lang Gewartet“ jüngst bei SWR3 und Radio Siegen vorgestellt wurde.

Nicht nur im Kreis Altenkirchen ist die Big-Band der Kreismusikschule Altenkirchen aktiv, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus bei dem Urban-Jazz-Festival in Echternach/Luxemburg und bei dem Jubiläum ihres Partnerkreises Krapkowice in Polen. Das Programm besteht unter anderem aus populären Swing-Klassikern in Arrangements für Ella Fitzgerald, einer Jazz-Interpretation des Titels Caravan mit einer Prise Funk und Superstition von Stevie Wonder. Zudem noch Herbie Hancocks Chameleon, die Blues-Brothers-Fassung von Green Onions und Puttin' on the Ritz. Am 6. Mai um 19 Uhr heißt es Big-Band und Gäste aus Polen meet Milena Lenz: Too darn hot!

Ein weiteres musikalisches Highlight ist das von Giora Feidman und dem Gershwin Quartett aufgeführte Klezmer und Strings-Programm. Am 8. Mai um 17 Uhr (Muttertag) kann man die herausragende Virtuosität, aber auch die enorme Vielseitigkeit des Ensembles erleben. Langjährige Freundschaft und eine erfolgreiche künstlerische Zusammenarbeit verbinden Giora Feidman mit den Mitgliedern des Gershwin-Quartetts. Der Weltweit gefeierte Klarinettenvirtuose, für viele der Inbegriff des Klezmer und einer der wichtigsten Interpreten zeitgenössischer Musik, lässt die traditionelle Musik der osteuropäischen Juden mit Jazz, Klassik, Tango und anderen musikalischen Stilrichtungen verschmelzen.

Am 10. Mai um 20 Uhr können Sie die Verbindung zwischen Kabarett und Comedy mit Bill Mockridge im Kulturwerk erleben. Mit seinem neuen Programm „Alles frisch?“ zeigt er mit ansteckender Energie und voller Lebensfreude, wie man es schafft, im Kopf jung und wendig zu bleiben. Dabei taucht er tief in die Geheimnisse des Alterns ein. In einer dynamischen Multimedia-Show lässt Bill seinen Jungbrunnen sprudeln und verspricht seinen Zuschauern: Nach dem Ende der Show werdet ihr garantiert jünger sein als vorher!



Lassen Sie sich von Doña Oxford, der „Königin des Keyboards“, auf höchstem musikalischem Niveau unterhalten. Am 12. Mai um 20 Uhr präsentiert die außergewöhnliche, gefühlvolle und leidenschaftliche Soul-Sängerin, Songschreiberin und Keyboarderin ihren einzigartigen Sound im Kulturwerk. Mit ihrer Band "Goddess of Soul" tourte Doña um die ganze Welt und spielte schon mit vielen Rock- und Blueslegenden, wie zum Beispiel mit Keith Richards, Albert Lee und ihrem Vorbild Johnnie Johnson. Doña Oxfords energiereicher, abgefahrener und rauer Sound wird die Menge tanzen lassen.

Paul Morocco & Ole präsentieren zum Finale am 14. Mai um 20 Uhr ihre Flamenco-Comedy-Show. Sie zaubern aus Comedy und Musik, Artistik und Tanz eine einmalige Bühnenshow, die den Begriff »Power« neu definiert. Die Show ist zum einen durch die Rhythmik und Intensität des Flamencos und zum anderen durch Jonglagenummern eines Energiebolzens bestimmt. Dies mixt man letztendlich mit einer gehörigen Dosis Komik und Chaos und fertig ist die Flamenco Comedy Show à la Paul Morocco & Olé!

Für die Eröffnungsveranstaltung sowie für ein weiteres Biennale-Highlight nach Wahl erhalten Mitglieder des Fördervereins „kulturWERKwissen – blechen Sie mit“ je eine Freikarte, die im buchladen Wissen oder im Büro des Kulturwerks abgeholt werden können.
Informationen und Tickets gibt es bei allen ReserviX- und AD-Ticket-Vorverkaufsstellen, unter www.kulturwerk-wissen.de, telefonisch unter 02742-911664 (Mo-Fr 9-13 Uhr) oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstaltungsort: Kulturwerk Wissen, Walzwerkstraße 22, 57537 Wissen
Veranstalter ist die kulturWERKwissen gGmbH in Kooperation mit der Wissener eigenART.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: WERKtage-Biennale im Kulturwerk Wissen startet am 2. Mai

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Stromausfall in Montabaur, Heiligenroth und Dernbach

Die Strom-Versorgung war für rund eine Stunde unterbrochen: Am Montag, 26. Juli, kam es gegen 8.15 Uhr zu einem Stromausfall in Montabaur, Heiligenroth und Dernbach. Grund dafür waren Tiefbauarbeiten einer Baufirma, die ein Mittelspannungskabel beschädigten.


Unfälle auf der A3: Bei Montabaur krachte es dreimal innerhalb weniger Stunden

Am Sonntag, 25. Juli kam es in den Nachmittagsstunden auf der BAB 3 im Bereich Montabaur in beiden Fahrrichtungen zu insgesamt drei Verkehrsunfällen innerhalb weniger Stunden. Bei einem der Unfälle wurden drei Personen leicht verletzt.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenz klettert langsam, aber stetig

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, 26. Juli, zehn neu festgestellte Corona-Fälle seit dem Wochenende. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 35 aktiv Infizierte.


Metzgerei Fries in Eitelborn: Traditionelles Handwerk seit über 100 Jahren

Ja, es gibt sie noch, eine Metzgerei, die sich ganz dem traditionellen Handwerk verschrieben hat und sich dem Trend der Wurst- und Fleischindustrie entgegenstellt. Scheinbar mit Erfolg, denn die Metzgerei Fries in Eitelborn hat seit Jahrzehnten einen treuen Kundenstamm, der die Qualität der Fleischwaren zu schätzen weiß.


Gemeinsam das Gelbachtal entwickeln: Drei Verbandsgemeinden arbeiten zusammen

Gemeinsam das Gelbachtal entwickeln: Akteure aus dem Tal sowie Vertreter der drei Verbandsgemeinden Bad Ems-Nassau, Diez und Montabaur trafen sich in Ettersdorf zur Arbeitssitzung, um mit ihrem Praxiswissen den Masterplan weiterzuentwickeln und das neue Markenzeichen in Augenschein zu nehmen.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Westerwälder Kabarettnacht geht vom "Neandertal bis ins Digital"

Montabaur. Und das ist sicher: An beiden Abenden wird ein interessantes und hochklassiges Kabarettprogramm geboten. Am Freitag, ...

Rock und Pop vom Feinsten auf der Glockenspitze in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Gruppe „Natural Born Grillaz“ hat sich auch überregional seit Jahren einen guten Ruf erspielt. Wieso – ...

Buchtipp: „Erlesene Reise“ von Karin Klasen

Dierdorf/Wirscheid. Liebespaare driften aufgrund von Intrigen und Missverständnissen auseinander, verharren in Sehnsucht ...

„Leben im Gebhardshainer Land im Wandel der Zeit“ – Konrad Schwan bringt Buch raus

Kausen. Ein Buch „Leben im Gebhardshainer Land im Wandel der Zeit“ hat Konrad Schwan herausgegeben. Auf etwa 140 Seiten beschreibt ...

Mit Kunst und Kunsthandwerk: "Ausstellung im Hof" in Herschbach

Herschbach (Oberwesterwald). Im Jahr 2020, ist die „Ausstellung im Hof“ leider wegen Corona ausgefallen. Der Veranstalter ...

Benefiz-Konzerte am Wiesensee und im Stöffel-Park

Wiesensee / Enspel. Das eigentlich als Finale geplante Klappstuhl-Konzert mit Mirko Santocono, findet schon als Eröffnung ...

Weitere Artikel


Hauberge der Kunst

Rennerod. Geboren zu Beginn der 1950er Jahre in Herdorf im Landkreis Altenkirchen kennt er seit frühester Kindheit die wirtschaftlichen ...

„Biel-Mien“ und widerspenstiges Feuerwehrauto

Selters. Ein munteres Stimmengewirr ertönte aus dem voll besetzten Studio des Stadthauses in Selters. Wieder einmal hatte ...

Virtuoses Marionettenspiel für Erwachsene

Selters. Eine musikalische Reise von Rock ’n’ Roll bis Flamenco von Blues bis Tango glänzend dargeboten mit Gitarre, Gesang, ...

Programm der Kulturvereinigung Hadamar spricht junge Leute an

Hadamar. Nachdem er acht Jahre lang einer der beiden städtischen Vertreter im Vereinsvorstand war, wird Anton Güth diese ...

Frischluft muss rein – aber wie?

Montabaur. Feuchtigkeit und weitere (Schad)Stoffe müssen raus aus dem Haus und Sauerstoff zum Atmen rein. Daher muss bei ...

„Ganz sicher“ beim BiZ-Donnerstag

Montabaur. An diesem Nachmittag, der unter dem Motto „Ganz sicher“ steht, können auch im persönlichen Gespräch Fragen geklärt ...

Werbung