Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 24.03.2016    

Gesundheitsschutz für Feuerwehrleute

Unfallkasse Rheinland-Pfalz: Kostenfreien Seminare für Feuerwehrleute stehen für Sicherheit und Fitness. Ehrenamtlich Aktive bei den freiwilligen Feuerwehren sind gesetzlich unfallversichert. Anfragen zur Teilnahme an den Seminaren laufen über das Internet.

Feuerwehrleute müssen für ihre Einsätze körperlich fit sein. Die Unfallkasse bietet in ihren Feuerwehr-Sportseminaren für diese Personengruppe besondere Trainingsprogramme an. Foto: Unfallkasse RLP.

Region. Fitness, Gesundheitsschutz und Sicherheit sind wichtige Voraussetzungen beim Einsatz und bei Übungen der vielen Aktiven in den freiwilligen Feuerwehren. Um diese Faktoren zu optimieren, bietet die Unfallkasse Rheinland-Pfalz als Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung eine breite Palette von Seminaren für die ehrenamtlich Tätigen an. Die Seminarteilnahme ist für die Feuerwehrleute kostenfrei, die Reisekosten übernimmt die Unfallkasse.

Rund um Sport und Bewegung geht es im Seminar „Fitness in der Feuerwehr – SPION: SPiele und KoordinatION“ (Themen-Code AV-50) vom 8. bis 9. April in Andernach. Es richtet sich an Feuerwehrsport-Coaches, Feuerwehrverantwortliche sowie die Mitglieder in Feuerwehrsportgruppen. Sie lernen im Seminar, wie die koordinativen Fähigkeiten von Feuerwehrangehörigen effektiv und abwechslungsreich geschult und trainiert werden können.

Das Seminar „Fitness in der Feuerwehr – von A wie Ausdauer bis Z wie Zirkeltraining“ (Themen-Code AV-52) vom 1. bis 2. Juli in Andernach richtet sich ebenfalls an Feuerwehrsport-Coaches, Feuerwehrverantwortliche sowie die Mitglieder in Feuerwehrsportgruppen. Die Teilnehmenden erhalten Hilfestellungen und Ideen, um ein interessantes und abwechslungsreiches Ausdauer- und Krafttraining für ihre Sportgruppe zu gestalten.

Im Seminar „Sicherheit im Feuerwehrdienst“ (Themen-Code AV-34) sind angehende Sicherheitsbeauftragte der Feuerwehr richtig. Sie erhalten am 13. April bzw. 29. Oktober in Andernach oder am 5. Oktober in Mertesdorf bei Trier grundlegendes Wissen inklusive Theorie und Praxis bei Übung und Einsatz, um das Ehrenamt „Sicherheitsbeauftragter“ zu übernehmen.

Im Einsatz, bei Übungen und Fortbildungsveranstaltung sowie auf allen damit verbundenen Wegen stehen die freiwilligen Feuerwehrleute unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Damit sorgt die Unfallkasse nicht nur dafür, dass die Sicherheit und Gesundheit der Aktiven erhalten bleiben, sondern sie hilft nach einem Unfall, dass die Feuerwehrleute so schnell wie möglich wieder gesund werden.

Die Anfragen zur Teilnahme an den Seminaren laufen über das Internet. Das entsprechende Formular, weitere Seminare und Infos zum Versicherungsschutz finden Interessierte unter www.ukrlp.de, Webcode f189.



Kommentare zu: Gesundheitsschutz für Feuerwehrleute

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 30.06.2020

Wissenschaft entdeckt Oasen im Westerwald

Wissenschaft entdeckt Oasen im Westerwald

GASTBEITRAG | Im Herzen der Kroppacher Schweiz interessieren sich Universitäten für die Bedeutung naturbelassener Gewässer und erforschen mit modernstem Aufwand das Verhalten der Fische im Fließgewässer und Fischzug sowie Insekten an der Großen Nister.


Corona: Zehn neue Fälle in VG Selters – Kita geschlossen

Am 30. Juni gibt es 380 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 343 wieder genesen. 42 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. In der VG Selters gibt es seit Samstag aktuell zehn neue Fälle in einer Großfamilie. Kita in Marienrachdorf und eine Klasse der Grundschulklasse geschlossen. Kinder, Erzieher und Lehrer in Quarantäne.


Nach Verfehlungen: Lehrer klagt gegen Eintrag in Liste "Beschäftigungshindernisse"

Ein ehemaliger Lehrer hat kein Rechtsschutzbedürfnis für die von ihm erhobene Klage, mit der er die Löschung seines Eintrags in einer von der Schulverwaltung des Landes Rheinland-Pfalz geführten Liste über „Beschäftigungshindernisse“ begehrt. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.


Feierliche Übergabe der Abschlusszeugnisse in Hachenburg

Trotz, oder auch gerade wegen den Einschränkungen während der Coronakrise, sollten die Schüler/innen der Realschule plus, sowie der Fachoberschule ( FOS ) in Hachenburg, in einem feierlichen Rahmen ihre Abschlusszeugnisse erhalten, und feierlich verabschiedet werden.


Frauen geben Gas – Teilzeitausbildung zur Busfahrerin

Busfahrer werden händeringend gesucht – und so wird es Zeit, moderne Perspektiven zu schaffen, um mehr Menschen für den Beruf zu begeistern. Die Arbeitsagenturen Neuwied und Montabaur haben in Kooperation mit der BKF Neuwied eine Maßnahme ins Leben gerufen, mit der Frauen in Teilzeit die Ausbildung zur Busfahrerin absolvieren können.




Aktuelle Artikel aus der Region


Auf Safari im Zoo Neuwied

Neuwied. Passend zum lang ersehnten Ferienbeginn dürfen vor allem junge Zoobesucher nun ihre detektivischen Fähigkeiten als ...

Nach Verfehlungen: Lehrer klagt gegen Eintrag in Liste "Beschäftigungshindernisse"

Region. Der Kläger stand als Lehrer im Dienst des Landes. Wegen mehrfacher Kontakte zu Schülerinnen, mit denen er über WhatsApp ...

Frauen geben Gas – Teilzeitausbildung zur Busfahrerin

Region. Jetzt fiel der Startschuss für die rund sieben Monate dauernde Ausbildung, die einen Theorie – und einen Praxisteil ...

Westerwälder Rezepte: Roulade mit Erdbeer-Sahne-Füllung

Vollreifes Obst ist immer ein Garant für einen schmackhaften Kuchen, besonders in Kombination mit Schlagsahne und einem fluffig-leichten ...

Ferienzeit, Reisezeit - Die Polizei will, dass Sie SICHER ankommen

Region. Damit aber der geplante Ausflug oder die Urlaubsfahrt auch wunschgemäß verlaufen, sollten Sie sich vorbereiten:

Prüfen ...

Erneuerung der K 90 zwischen Guckheim und Sainscheid kurz vor Abschluss

Guckheim. In den sechs Wochen Bauzeit wurden die Asphaltschichten verstärkt und die Entwässerungseinrichtungen neu hergestellt. ...

Weitere Artikel


Windhagen Marathon Sports: „RUN + BIKE“

Windhagen. Neu im Angebot: Mountainbiking. Immer mehr Outdoorer entdecken die Freuden des Mountainbikens – und das ist gut ...

Musical-Dinner und großes Frühlingserwachen

Rennerod. In der Tourist-Info Rennerod halten die beratenden Damen immer eine kleine Auswahl an Deko- und Geschenkartikel ...

Höhere Steuereinnahmen der Kommunen

Region. „Angesichts der fortlaufend steigenden Einnahmen gibt es weder eine tragfähige Begründung für eine weitere Erhöhung ...

Neue Wohnmobilstellplätze in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Dem Trend und Bedarf folgend wurden jetzt weitere kostenfreie Stellplätze mit Strom, Brauchwasser, Ver- ...

Gemeinsam für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen

Dreifelden. „Wahrscheinlich lag es an der Vorfrühlingssonne und der klaren Luft bei der naturkundlichen Exkursion am Dreifelder ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wandert nach Rotenhain

Bad Marienberg. Bitte beachten: es geht bereits um 9 Uhr los. Mit Fahrgemeinschaften fahren die Teilnehmer zum Startpunkt ...

Werbung