Werbung

Nachricht vom 22.03.2016    

Feier für Kameraden der Montabaurer Feuerwehren

In 22 Freiwilligen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Montabaur verrichten weit über 500 Männer und Frauen an 365 Tagen im Jahr ihren Dienst. Viele dieser Aktiven haben schon mehrere Jahrzehnte Dienst hinter sich. Diesen Einsatz belohnt die Verbandsgemeinde in jedem Jahr mit einer kleinen Feier und Ehrungen.

Geehrte Feuerwehrkameraden. Fotos: Klaus-Dieter Häring.

Görgeshausen. Langjährige Mitgliedschaft im aktiven Dienst wurden mit einer Urkunde und Ehrennadel gewürdigt, zudem wurden Beförderungen und Verabschiedungen durchgeführt. Den Anfang machte in der Löwensteinhalle der Erste Beigeordnete Andree Stein, der einen Überblick über die Ausgaben im vergangenen Jahr gab, in erster Linie für einige neue Fahrzeuge, was eine Rüge durch den Landesrechnungshof nach sich zog. Er berichtete von 603 aktiven Männern und Frauen in den Wehren, 164 Mitgliedern in den Jugendwehren und 33 Mitgliedern in den vier Bambiniwehren. Die Einsatzkräfte mussten im vergangenen Jahr zu 508 Einsätzen ausrücken.

Zwei große Veranstaltungen wurden von der Feuerwehr im vergangenen Jahr in der Verbandsgemeinde angeboten: der Jugend-Bundesentscheid in Montabaur und die Abnahme des Feuerwehrleistungsabzeichens in Ruppach-Goldhausen. „Das war große Werbung für die Feuerwehr“ so Andree Stein. Zur Einführung des Digitalfunks wollte er dagegen nichts mehr sagen „Da sage ich kein Wort mehr, da fehlen mir die Worte“. Er erinnerte auch an den Abschied von Verbandsgemeindewehrführer Gerold Holzenthal, der nach 20 Jahren nicht mehr zur Wahl steht.

Gerold Holzenthal war es auch, der an diesem Abend die höchste Auszeichnung durch den 1. Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Ralf Felix Kespe bekam. Der Deutsche Feuerwehrverband überreichte ihm das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Silber.

Für ihre Verdienste zum Wohle der Kameraden bekamen Uwe Rörig, Dieter Stach, Hans Fein und Tobias Reusch die silberne Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Westerwald überreicht.

Sie bekamen nicht nur die Auszeichnungen sondern auch den Beifall der vielen Gäste im Saal und der Geehrten, die schon auf der Bühne standen und die für langjährigen aktiven Dienst ausgezeichnet wurden. Dies waren für 25 Jahre Stephan Daubach, Stefan Eichberg, Olaf Höbelt, Dirk Schuster, Thorsten Wilhelm, Stefan Wüst, Kevin Göbel, Boris Kremer, Dirk Rörig, und Carsten Feiden. Auf 35 Jahre Dienst blicken Joachim Engelhardt, Mario Blettenberg, Hans Fein, Stefan Rehsmann, Jürgen Rörig, Peter Stumm, Karl-Heinz Theis, Michael Voll, Patrick Weyand, Günter Witsch, Herbert Kunz und Alfred Exner zurück. Wolfgang Eschenauer, Albrecht Fetz, Gerold Holzenthal, Axel Knopp, Klaus-Rainer Marx und Eberhard Schreiner sind sogar schon seit 45 Jahren in der Feuerwehr aktiv.

Beförderungen gingen anschließend an Heiko Ortseifen, Mario Blettmann, Jörg Metternich, Peter Marx und Volker Kremer zum Löschmeister, Franz-Josef Klein zum Oberlöschmeister, Michael Voll zum Hauptlöschmeister, Claus Sassen, Tobias Keul, Tim David Kespe zum Brandmeister, Carsten Stach zum Oberbrandmeister und Timo Maier-Wolf zum Hauptbrandmeister. In die Alters- und Ehrenabteilung übernommen wurden Dieter Stach, Hermann-Josef Müller, Helmut Buschhaus und Hans Fein. Auch wurden 14 neue Feuerwehr-Leute für den Dienst verpflichtet. kdh


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Feier für Kameraden der Montabaurer Feuerwehren

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Inzidenzwert im Westerwaldkreis aktuell auf 48,5 gestiegen

Am 23. Oktober meldet der Westerwaldkreis 790 bestätigte Corona-Fälle im Kreis, davon inzwischen 595 wieder genesen. 853 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Der Westerwaldkreis steht mittlerweile kurz vor der Warnstufe „rot“. Landrat Schwickert kündigt für die kommende Woche einschneidende Maßnahmen an.


Region, Artikel vom 23.10.2020

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Von einer guten Idee ist eine Hilfsaktion gestartet, die im Westerwald gut angenommen wird. „Umsonst-Lädchen“ steht auf einem Schild an der Brückenstraße 30 in Nistertal. Für zahlreiche Dauerkunden eine eingeführte und willkommene Hilfseinrichtung, aber noch nicht bekannt genug.


Region, Artikel vom 23.10.2020

Verkehrsunfallflucht in Rehe

Verkehrsunfallflucht in Rehe

Die Polizei Westerburg bittet um Zeugenhinweise zu einem weißen Mercedes, möglicherweise des Modells "C-Klasse" und älteren Baujahrs, mit einem WW-Kennzeichen. Dieses Fahrzeug verursachte am Donnerstag einen Unfall am Ortseingang Rehe aus der Fahrtrichtung Emmerichenhain kommend. Der Fahrer flüchtete.


Bürgerinitiative für sozialverträglichen wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag

In Goddert regt sich innerhalb der Bürgerschaft erheblicher Widerstand gegen den Gemeinderatsbeschluss vom 25. August 2020. Hier wurde durch die Mehrheit des Gemeinderates und des Ortsbürgermeisters Peter Aller beschlossen, nun in den Jahren 2020/2021 mit dem Ausbau zweier weiterer Straßen zu beginnen, obwohl im Jahr 2020 der Straßenausbau einer Straße zu sehr hohen Kosten geführt hatte.


Nils Ahlborn zum neuen Wehrführer in Freilingen gewählt

Die aktiven Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden der örtlichen Einheit Freilingen haben im Rahmen einer Dienstversammlung am 15. Oktober 2020 ihren Wehrführer neu gewählt. Nachdem Nicki Ahlborn im November letzten Jahres zum stellvertretenden Wehrleiter der Verbandsgemeinde Selters vereidigt wurde, gab er bekannt, das Amt als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Freilingen niederzulegen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Hochmoderner Spezialarbeitsplatz für die Urologie

Limburg. „Unser neues Uroskop ermöglicht uns besonders schonende Untersuchungen und Therapien bei sehr geringer Strahlenbelastung“, ...

Wärmegewinne möglich machen

Montabaur. Die optimale Zahl, Größe und Ausrichtung von Fenstern wird meist rechnerisch ermittelt, um das beste Verhältnis ...

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Nistertal. „Was ist das für ein Laden, wie kann es sein, dass man dort kostenlos einkaufen kann ohne Nachweis auf Bedürftigkeit“? ...

Inzidenzwert im Westerwaldkreis aktuell auf 48,5 gestiegen

Montabaur. Wie inzwischen Deutschland-weit, in Rheinland-Pfalz und auch in den Nachbarkreisen erkennbar, werden die Infektionszahlen ...

Eberhard Ströders Grundschule in Tansania: Unterricht hat begonnen

Mogendorf. Jetzt sind die Arbeiten einen großen Schritt vorangekommen: Die Toilettenanlage sowie die Klärgrube sind fertig; ...

Cooles „Comic-Kunstprojekt“ und „Selbstbehauptungs-Workshop“

Selters. Zehn Jugendliche ab zwölf Jahren konnten dort an dem Kurs des Künstlers Mario Geldner teilnehmen. Mit großen Erwartungen ...

Weitere Artikel


Künstlerische 'Korrekturen' ausgestellt

Rennerod. Dies präsentiert ganz augenfällig die neuste Ausstellung 'Korrekturen' mit Arbeiten von Konrad Schmidt aus Mainz ...

Höhr-Grenzhausen um keramische Attraktion reicher

Höhr-Grenzhausen. Touristen, aber auch Bürgerinnen und Bürger sowie Keramikbegeisterte, können ab sofort am Keramikmuseum ...

Rallye Dresden - Banjul: Team „Schmanddippe“ ist am Ziel

Hartenfels. Das Team „Schmanddippe“, das aus Sandro Herwig, Detlef Wotsch und Kurt Wingender besteht, ist wohlbehalten in ...

Gelungene Ü-40-Party in der Stadthalle Westerburg

Westerburg. Gerne nutzten die Besucher die Gelegenheit, alte Freunde wiederzutreffen und auch neue Bekanntschaften zu schließen. ...

Kreismusikschule beim Landeswettbewerb mit Top-Ergebnis

Altenkirchen. Die Erfolgsgeschichte geht weiter: auch beim Landeswettbewerb „Jugend Musiziert“ am vergangenen Wochenende ...

Polizei macht Frauen stark

Region. Frauen erleben nach Sexualstraftaten zusätzlich enorme Scham und können kaum über das Erlebte sprechen. Der "Tag ...

Werbung