Werbung

Nachricht vom 20.03.2016    

Bundesverkehrswegeplan fordert jetzt das Land

Zum Bundesverkehrswegeplan äußert sich der Landtagsabgeordnete der CDU, Michael Wäschenbach und fordert jetzt die Landesregierung auf, die Realisierung der Planungen zügig voranzutreiben. Dazu müsse das Land die Personalkapazitäten beim LBM aufstocken.

Region. "Der Wahlkreis 1 ist in Berlin nicht vergessen worden", so der erste Kommentar von MdL Michael Wäschenbach. So ist die B54-Ortsumgehung Rennerod erfreulicherweise aktuell erneut im vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) aufgeführt worden.

"Da ist sie zwar schon seit langen Jahren drin, bereits MdB Joachim Hörster hat in den 90er Jahren entsprechende Forderungen gestellt, aber die Landesregierung hat es bisher nicht geschafft, Baurecht herbeizuführen, äußert sich MdL Michael Wäschenbach nach Bekanntwerden des Planes. "Am Land hängt die Realisierung der Umgehung, die örtlichen CDU-Abgeordneten haben sich jahrzehntelang für diese Maßnahmen beim Land eingesetzt. Der Bund hat bisher immer alles in seiner Macht stehende getan, das Land muss die Planung beim LBM endlich fertigstellen", schreibt der Abgeordnete.

Ebenso ist die B54-Umgehung Waldmühlen aufgelistet, für die allerdings noch weder ein Planungs- noch Genehmigungsverfahren eingeleitet worden ist. Diese Überlegungen machen allerdings nur Sinn, wenn man perspektivisch auch die Umgehungen Irmtraut und Emmerichenhain aufgreift, damit eine größere Verkehrsachse und nicht nur Stückwerk geschaffen wird. Erfreulich ist als Projekt in der Verbandsgemeinde Rennerod die Aufnahme der B 414 einschließlich der Umgehung Nister-Möhrendorf im „weiteren Bedarf“ im BVWP.



"Auch für den Heimatkreis Altenkirchen hat sich mein gebetsmühlenartiger Einsatz in Mainz und in Richtung Berlin gelohnt. Die mit der Initiative „Anschluss Zukunft“ geforderten Projekte B 414 und B8 Richtung Hennef wurden in den vordringlichen Bedarf aufgenommen. Das ist ein gutes Zeichen für die Unternehmer und Pendler in der Region, die nun zu Recht erwarten, dass das Land unverzüglich die Personalkapazitäten beim LBM schafft und mit den Arbeiten zur Erlangung der Baureife beginnt", fordert Wäschenbach.

"Leider wurde die B 62 in der Fortführung der HTS nicht berücksichtigt. Dem Land ist es bisher nicht gelungen, eine vor Ort akzeptierte Gesamtlösung zu erarbeiten, die zudem über Mudersbach hinaus Richtung Betzdorf betrachtet werden muss. Diese planerische Aufgabe muss zielgerichtet fortgeführt werden", heißt es abschließend in der Pressemitteilung.



Kommentare zu: Bundesverkehrswegeplan fordert jetzt das Land

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Autobahnpolizei: Einsatzreiches Wochenende auf der A3

Neben einem sehr hohen Verkehrsaufkommen und zahlreichen Gefahrenstellen verzeichnete die Polizeiautobahnstation Montabaur zwischen Freitagnachmittag und Sonntagabend auf der BAB 3 insgesamt elf Verkehrsunfälle.


Nicole nörgelt... über zu viel Sprachverdrehung im Geschlechterkampf

GLOSSE | Hallo liebe Leser*innen, ich hoffe, Sie hatten eine schöne Woche mit ihren Lieblingsmenschen (m/w/d), mit netten Kollegen und Kolleginnen, ohne Krach mit den nebenan Wohnenden. Und wenn Sie nun beim Lesen dieser Zeilen wenigstens einmal kurz gezuckt haben, dann wissen Sie schon, worüber die Nörgeltante (ohne Onkel) heute schwadronieren will.


Offene Türen am Landesmusikgymnasium in Montabaur

Das (einzige) Musikgymnasium des Landes Rheinland-Pfalz informiert interessierte Eltern und Kinder dieses Jahr gleich dreimal über die gymnasiale und musikalische Ausbildung an dieser besonderen Schule.


60 Jahre Verbraucherzentrale Koblenz - Beratung im Wandel der Zeit

Die Verbraucherzentrale Koblenz wird 60 Jahre alt. Seit sechs Jahrzehnten stehen die Berater an der Seite der Verbraucher – vor allem auch in Krisenzeiten. In einer digitalen Veranstaltung feiert die Verbraucherzentrale das Jubiläum gemeinsam mit Gästen und Weggefährten.


Sport, Artikel vom 17.10.2021

Rockets verlieren Abwehrschlacht gegen Erfurt

Rockets verlieren Abwehrschlacht gegen Erfurt

"Wenn du Zuhause nur ein Gegentor kassierst, dann musst du das Spiel gewinnen." Rockets-Trainer Jeffrey van Iersel brachte das große Manko seines Teams in einem Satz auf den Punkt und analysierte damit zugleich die Heimniederlage seiner Mannschaft gegen die Black Dragons aus Erfurt.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Überarbeitung der Schulbaurichtlinien: CDU setzt Landesregierung unter Druck

Westerwaldkreis. Die Landesregierung schreibt in ihrer Berichterstattung zum Antrag im Bildungsausschuss selbst, dass die ...

VG-Rat Ransbach-Baumbach beschließt Hochwasserschutz und Luftreinigungsgeräte

Ransbach-Baumbach. Anschließend (TOP 2) wurde über die Realisierung einer gemeinsamen Maßnahme mit der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen ...

Jenny Groß nahdran: Besuch in der Spielhalle in Heiligenroth

Heiligenroth. Die Mitarbeiter waren sichtlich erfreut über den Besuch der Abgeordneten und Jenny Groß lobte zu Beginn der ...

Die Westerwälder können sich auf Martinsumzüge und Weihnachtsmärkte freuen

Mainz. „Wir kommen in der Pandemiebekämpfung weiter voran. Unser Warnstufenkonzept hat sich bewährt und wird daher fortgesetzt. ...

Grüne wollen verstärkten Radwegebau im Westerwald

Westerwaldkreis. Während in der Corona-Pandemie in anderen Regionen Deutschlands kräftig in den Radwegebau investiert und ...

Gabriele Greis zur Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Hachenburg ernannt

Hachenburg. Damit tritt sie die Nachfolge von Bürgermeister Peter Klöckner an, der dieses Amt 31 Jahre bekleidete. Am 14. ...

Weitere Artikel


Umweltkompass ist erschienen

Region. Der druckfrische Umweltkompass für das 2016, herausgegeben von den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald, ...

Chorfestival im Kulturwerk Wissen

Wissen. Der siebenfache Meisterchor MGV "Sangeslust" lädt zum Chorfestival am Sonntag, 24. April, Beginn 17 Uhr in das Kulturwerk ...

Zwei Verkehrsunfälle mit Verletzten

Meudt. Am 18. März um 16:10 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden (circa 20.000 Euro) und einer ...

Kaminbrand in Oberhaid

Oberhaid. Am Samstagnachmittag kam es zu einem Kaminbrand in Oberhaid. Die ersten eintreffenden Kräfte der Wehr aus Haiderbach ...

Erfolgreiche Sonderfahrten auf der Holzbachtalbahn

Region. Doch auch der Güterverkehr steht zurzeit wieder einmal zur Disposition. Neue Kunden werden gesucht und die Einnahmesituation ...

Rothenbach: Kradfahrer schwerstverletzt

Rothenbach. Aus bisher noch unerklärte Ursache stürzte am Freitagabend gegen 17.20 Uhr ein Kradfahrer am Ortseingang Rothenbach ...

Werbung