Werbung

Nachricht vom 08.03.2016    

Was Frauen wollen?

Manchmal muss es nur eine Ladies Night im prächtigen Frankfurter Store Bettenrid sein, denn dann sind viele Frauen endlich mal unter sich. Die Kuriere verlosen fünf Mal zwei Karten für dieses besondere Event mit vielen Attraktionen.

Der Abend ist nur für Frauen reserviert. Foto: privat

Frankfurt/Region. Mehr als 200 Frauen treffen sich im Frankfurter Store von Bettenried in der Kaiserstraße 9 am Donnerstag, den 10. März um 18 Uhr, schlemmen Süßes aus dem „Schokolädchen am Kaiserplatz“, genießen Massagen vom „The Spa Steigenberger Frankfurter Hof“ oder lassen sich von Mental Soul-Coach Jane Uhlig beraten, wie sie mit mentalen Suggestionen mehr Ausstrahlung und innere Schönheit erlangen können.

Selbst Promi-Trainer Nunzio Esposito lässt es sich nicht nehmen, die zahlreichen Ladies über einen schönen Body aufzuklären. Daneben gibt es eine Fashionshow mit der Frühjahrskollektion von Basler und Ehinger Schwarz verlost sogar ein Schmuckstück. Das Beste: Starfotograf Oliver Rath verlost eines seiner fotografischen Kunstwerke.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Wer Lust hat an dem außergewöhnlichen Bettenrid-Abend dabei zu sein, meldet sich einfach bei den Kurieren. Wir verlosen fünf Mal zwei Karten für interessierte Ladies. Schreibt eine Mail mit eurer Adresse und dem Stichwort Ladies Night an bis zum 10. März, 8 Uhr, an die Adresse verlosung@nr-kurier.de.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Was Frauen wollen?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Westerwald Bank eG und Raiffeisenbank eG Unterwesterwald wollen fusionieren

Montabaur. Ziel des Zusammenschlusses, so heißt es in der Pressemitteilung, sei es, "die qualitativ hochwertige Versorgung ...

Öffentliche Versteigerung am 28. Januar 2023 - Ersatztermin für die abgesagte Winterauktion

Moschheim. Der Versteigerungskatalog umfasst Pkw, Pkw-Anhänger, Stromaggregate, Elektrogabelstapler, Elektrohandwerkzeuge, ...

Westerwald-Brauerei schaut trotz Kostenexplosion optimistisch in die Zukunft

Hachenburg. In dem schweren Marktumfeld konnte sich die Westerwald-Brauerei jedoch gut behaupten, wie Jens Geimer die Anwesenden ...

"Goldenes Handwerk": 447 Betriebe mehr in der Handwerksrolle der HWK Koblenz als im Vorjahr

Koblenz. Am 31. Dezember 2022 waren in der Handwerksrolle der Handwerkskammer (HwK) Koblenz 447 Betriebe mehr eingetragen ...

Brückentage 2023 für den Urlaub nutzen

Rengsdorf. Perfekte Voraussetzungen für mehr Urlaub: Viele Feiertage fallen im kommenden Jahr nicht auf das Wochenende. So ...

Energiekrise im Fokus: FWG Westerwald informiert sich über aktuelle Situation

Ransbach-Baumbach. Durchaus neugierig betraten die Teilnehmer des Firmenbesuchs das riesige Fabrikgebäude der Produktionsstätte ...

Weitere Artikel


Seniorenfreizeit zum Nationalpark Kellerwald-Edersee

Westerburg. Die Teilnehmer wohnen im Ortsteil Niederwerbe im barrierefreien 3-Sterne Hotel „Werbetal“ direkt an einem Seitenarm ...

Probieren geht vor Studieren

Montabaur. Auch wer sich nicht zwischen mehreren Fächern entscheiden kann, erhält durch das Ergebnis dieses studienfeldbezogenen ...

Gelbes Farbgetuschel brachte Sonnenwärme

Rennerod. Nach dem Blauen Abend im November und dem Roten im Februar haben die beiden Künstler aus Wiesbaden schon eine feste ...

Windenergie auf den Eisenbachhöhen

Girod. Nahezu einstimmig haben die vier Ortsgemeinderäte in ihrer gemeinsamen Sitzung Ende Februar dem Gestattungsvertrag ...

Landespolitiker am Raiffeisen Campus

Dernbach. Schon vor der Podiumsdiskussion erhielten sie Einblick in die Landtagswahl und machten sich mit wichtigen Begriffen ...

Homophobe Politikerin Kramp-Karrenbauer nicht willkommen

Westerwaldkreis. Mit ihren erschreckenden Aussagen zu homosexuellen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, dass diese Inzucht betreiben ...

Werbung