Werbung

Nachricht vom 27.02.2016    

Rallye Dresden – Banjul: Team „Schmanddippe“ ist gestartet

Für drei Westerwälder aus Hartenfels begann am Freitagmorgen, den 26. Februar um 4.30 Uhr das große Abenteuer. Sie starteten zur Rallye Dresden – Dakar – Banjul. Das Team hat die erste Etappe nach Dresden problemlos gemeistert.

Der „Schneemann“ hat sich in die anderen Rallyefahrzeuge eingereiht. Foto: Team Schmanddippe

Hartenfels/Dresden. Gegen Mittag traf das Team „Schmanddippe“, das aus Sandro Herwig, Detlef Wotsch und Kurt Wingender besteht, in Dresden ein und trank erst einmal ganz gemütlich einen Kaffee. Um 14 Uhr vor der Semper-Oper trafen sie dann mit einem Großteil der anderen Teilnehmer zusammen. Das erste Mal bekamen sie die anderen Autos zu Gesicht. Von Unterfahrschutz über Dachträger bis zur Beleuchtung, alles etwas Besonders, war an den anderen Fahrzeugen auszumachen. Das Team „Schmanddippe“ stellte sich die Frage: „Ist unser Schneemann ebenbürtig?“ Die drei meinten ganz klar „ja!!!“.

Am Abend ging es in eine Jugendherberge in den Nationalpark Sächsische Schweiz. Dort erfuhren die drei so einiges von den „Wiederholungstäter“, was ihnen in den nächsten Tagen bevorsteht. Start in Dresden ist am Samstag, den 27. Februar. Der WW-Kurier wird immer wieder mal über den aktuellen Stand der Tour berichten. (woti)



Was ist bislang passiert:
Drei Westerwälder fahren Rallye Dresden – Banjul mit
Rallye Dresden – Banjul: Team „Schmanddippe“ feiert Abschied


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rallye Dresden – Banjul: Team „Schmanddippe“ ist gestartet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Volltrunkene Fahrerin nach Unfall in Niederelbert von Polizei gestellt

Niederelbert. Am Samstag Abend, 4. Dezember, um 22.25 Uhr, fuhr eine 34-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Montabaur mit ...

Betrunken in Holler Unfall verursacht und dann versucht abzuhauen

Holler. Ein 38-jähriger Pkw-Fahrer aus der Verbandsgemeinde Montabaur befuhr am Freitag, 3. Dezember, gegen 19.50 Uhr in ...

Die IHKs begrüßen, dass dreifach Geimpfte von der Testpflicht ausgenommen sind

Region. Ab Samstag, den 4. Dezember, gelten auch in Rheinland-Pfalz die im Grundsatz bundesweit einheitlichen Corona-Schutzmaßnahmen. ...

Ehrenamtliche Helfer für die Wiedereröffnung einer Teststelle in Rennerod gesucht

Rennerod. Der DRK Ortsverein Rennerod sucht motivierte und engagierte ehrenamtliche Helfer, die bei der Durchführung von ...

Evangelisches Krankenhaus wird Zentrum für Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie

Dierdorf/Selters. Dr. Daniel Benner, Facharzt für Orthopädie, wird mit seiner ausgewiesenen Expertise in der Wirbelsäulenchirurgie ...

Zeugen gesucht: Unbekannter beschädigte Fahrzeug vor Supermarkt in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Am Samstag, dem 4. Dezember wurde in der Zeit zwischen 10.25 und 10.35 Uhr, auf dem Parkplatzgelände des ...

Weitere Artikel


Westerwaldverein Bad Marienberg – immer sehr aktiv

Bad Marienberg. Nach dem Gedenken an die Verstorbenen wurde die Hauptversammlung mit den Tätigkeitsberichten des Vorsitzenden ...

Für Gottes Lob die richtigen Register der Rieger-Orgel ziehen

Marienstatt. Wer von den Laien schon einmal die Gelegenheit hatte, erstmals die Klaviatur der berühmten Rieger-Orgel in der ...

Sascha Grammel findet's lustig in Hachenburg

Hachenburg. Sascha Grammel hatte als Kulisse sein Zuhause mitgebracht, seine Kindheitserinnerung an die Nachbarschaft aus ...

Deutschland, wunderliches Wirtschaftsland

Olpe. „Ich verspreche Ihnen heute einen interessanten Abend in Sachen Politik, aber einen ohne die sonst üblichen Wahlkampfsätze, ...

Westerwald Bank investiert in Digitalisierung und Geschäftsstellen

Hachenburg. Die Westerwald Bank mit ihren Filialen in den Kreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald konnte für das abgelaufene ...

EHC Neuwied gewinnt souverän in Berlin

Neuwied. Die personellen Hiobsbotschaften rissen für Craig Streu bis zur Abfahrt des Busses am frühen Freitagmorgen nicht ...

Werbung